Advertisement

Soziale Passagen

, Volume 11, Issue 1, pp 27–45 | Cite as

Die schulische Situation von Kindern und Jugendlichen in Heimerziehung

  • Susanne SiebholzEmail author
Im Blickpunkt
  • 45 Downloads

Zusammenfassung

Die schulische Situation und schulische Erfahrungen von Kindern und Jugendlichen in Heimerziehung in Deutschland sind ein bislang wenig erforschtes Feld. Ausgehend von theoretischen Annahmen zu Bildungsungleichheit bündelt der Beitrag bisherige Forschungsergebnisse unter der Frage, ob und in welcher Weise sich die schulische Situation und Schulerfahrungen von Kindern und Jugendlichen in Heimerziehung als Ungleichheitsphänomene verstehen lassen. Dabei werden Ergebnisse aus einem eigenen Projekt zum Übergang in die Sekundarstufe I einbezogen. Künftig sollte es um eine vertiefte Analyse von Strukturen und Prozessen der (Re-)produktion und Transformation von Bildungsungleichheiten bei jungen Menschen in Heimerziehung gehen.

Schlüsselwörter

Bildungsungleichheit Heimerziehung Schule Schulbiographie Dokumentarische Methode 

School education of young people in out-of-home care in Germany

Abstract

School education and school experience of young people in out-of-home care in Germany are vastly underexplored. Starting from considerations in social inequality research, the paper brings together previous findings, including results from an own study on transition to secondary school of children in residential care settings. Thus, the paper aims to reach a deeper understanding of both school education and school experience of young people in care as a phenomenon of inequality. Conclusions point out the need for more profound analyses of structures and processes of inequality (re-)production and transformation for this group of young people.

Keywords

Inequality Out-of-home care School education School biography Documentary method 

Literatur

  1. Albus, S., Greschke, H., Klingler, B., Messmer, H., Micheel, H.-G., Otto, H.-U., & Polutta, A. (2010). Wirkungsorientierte Jugendhilfe. Abschlussbericht der Evaluation des Bundesmodellprogramms „Qualifizierung der Hilfen zur Erziehung durch wirkungsorientierte Ausgestaltung der Leistungs‑, Entgelt- und Qualitätsvereinbarungen nach §§ 78a ff SGB VIII“. Münster, New York, München, Berlin: Waxmann.Google Scholar
  2. Berridge, D. (2012). Educating young people in care: What have we learned? Children and Youth Services Review, 34(6), 1171–1175.CrossRefGoogle Scholar
  3. Bohnsack, R. (2014). Rekonstruktive Sozialforschung. Einführung in qualitative Methoden (9. Aufl.). Opladen, Farmington Hills: Barbara Budrich.Google Scholar
  4. Bohnsack, R. (2017). Praxeologische Wissenssoziologie. Opladen, Toronto: Barbara Budrich.Google Scholar
  5. Brake, A., & Büchner, P. (2012). Bildung und soziale Ungleichheit. Eine Einführung. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  6. Büchner, P. (2003). Stichwort: Bildung und soziale Ungleichheit. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 6(1), 5–24.CrossRefGoogle Scholar
  7. Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) (Hrsg.). (2005). Zwölfter Kinder- und Jugendbericht. Bericht über die Lebenssituation junger Menschen und die Leistungen der Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland. https://www.bmfsfj.de/blob/112224/7376e6055bbcaf822ec30fc6ff72b287/12-kinder-und-jugendbericht-data.pdf.Google Scholar
  8. Bürger, U. (1990). Heimerziehung und soziale Teilnahmechancen. Eine empirische Untersuchung zum Erfolg öffentlicher Erziehung. Pfaffenweiler: Centaurus.Google Scholar
  9. Burzan, N. (2011). Soziale Ungleichheit. Eine Einführung in die zentralen Theorien (4. Aufl.). Wiesbaden: VS.Google Scholar
  10. Deppe, U. (2015). Jüngere Jugendliche zwischen Familie, Peers und Schule. Zur Entstehung von Bildungsungleichheit in außerschulischen Bildungsorten. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  11. Dumont, H., Maaz, K., Neumann, M., & Becker, M. (2014). Soziale Ungleichheiten beim Übergang von der Grundschule in die Sekundarstufe I: Theorie, Forschungsstand, Interventions- und Fördermöglichkeiten. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 17(2), 141–165.CrossRefGoogle Scholar
  12. Dæhlen, M. (2017). Child welfare clients and educational transitions. Child and Family Social Work, 22(1), 317–329.CrossRefGoogle Scholar
  13. Emond, R. (2014). Longing to belong: Children in residential care and their experiences of peer relationships at school and in the children’s home. Child and Family Social Work, 19(2), 194–202.CrossRefGoogle Scholar
  14. Finkel, M. (2004). Selbständigkeit und etwas Glück. Einflüsse öffentlicher Erziehung auf die biographischen Perspektiven junger Frauen. Weinheim, München: Juventa.Google Scholar
  15. Gehres, W. (1997). Das zweite Zuhause. Institutionelle Einflüsse, Lebensgeschichte und Persönlichkeitsentwicklung von dreißig ehemaligen Heimkindern. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  16. Hamberger, M. (1998). Heimerziehung aus Sicht der jungen Menschen. In H. Thiersch, D. Baur, M. Finkel, M. Hamberger & A. D. Kühn (Hrsg.), Leistungen und Grenzen von Heimerziehung. Ergebnisse einer Evaluationsstudie stationärer und teilstationärer Erziehungshilfen (S. 506–576). Stuttgart, Berlin, Köln: Kohlhammer.Google Scholar
  17. Harbusch, M., Kliche, H., & Täubig, V. (2016). Schule in den Hilfen zur Erziehung: Über die Konstruktion von Bildung(-sungleichheit) in Heimerziehung und Sozialpädagogischer Familienhilfe. Forum Erziehungshilfen, 22(5), 296–297.Google Scholar
  18. Harbusch, M., Kliche, H., & Täubig, V. (2018). (Re‑)Konstruktion von Bildungsungleichheit im Feld der Hilfen zur Erziehung. Potenziale ethnografischer Forschung. Zeitschrift für Qualitative Forschung, 19(1+2), 147–162.CrossRefGoogle Scholar
  19. Helsper, W. (2008). Schülerbiografie und Schulkarriere. In W. Helsper & J. Böhme (Hrsg.), Handbuch der Schulforschung (2. Aufl. S. 927–944). Opladen: Barbara Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  20. Helsper, W. (2012). Die Bedeutung von Übergängen im Bildungsverlauf. Einleitender Beitrag. In S. Siebholz, E. Schneider, S. Busse, S. Sandring & A. Schippling (Hrsg.), Prozesse sozialer Ungleichheit. Bildung im Diskurs (S. 21–28). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  21. Kieper, M. (1980). Lebenswelten „verwahrloster“ Mädchen. Autobiographische Berichte und ihre Interpretation. München: Juventa.Google Scholar
  22. Kliche, H., & Täubig, V. (2016). Eine Ethnographie zu Schule in der Heimerziehung zwischen teilnehmender Beobachtung und beobachtender Teilnahme. In R. Hitzler, S. Kreher, A. Poferl & N. Schröer (Hrsg.), Old School – New School. Zur Frage der Optimierung ethnographischer Datengenerierung (S. 357–366). Essen: Oldib.Google Scholar
  23. Klose, M., & Mozzafari, S. (2009). Stationäre Erziehungshilfe im biographischen Verlauf. Beziehungs- und Konfliktdynamiken von Mädchen und Jungen in der Fremdunterbringung. Stuttgart: ibidem.Google Scholar
  24. Köngeter, S., Mangold, K., & Strahl, B. (2016). Bildung zwischen Heimerziehung und Schule. Ein vergessener Zusammenhang. Weinheim: Beltz Juventa.Google Scholar
  25. Kramer, R.-T., & Helsper, W. (2011). Kulturelle Passung und Bildungsungleichheit – Potenziale einer an Bourdieu orientierten Analyse der Bildungsungleichheit. In H.-H. Krüger, U. Rabe-Kleberg, R.-T. Kramer & J. Budde (Hrsg.), Bildungsungleichheit revisited (2. Aufl. S. 103–125). Wiesbaden: VS.CrossRefGoogle Scholar
  26. Kramer, R.-T., Helsper, W., Thiersch, S., & Ziems, C. (2009). Selektion und Schulkarriere. Kindliche Orientierungsrahmen beim Übergang in die Sekundarstufe I. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  27. Kreckel, R. (1992). Politische Soziologie der sozialen Ungleichheit. Frankfurt am Main, New York: Campus.Google Scholar
  28. Krüger, H.-H., Deinert, A., & Zschach, M. (Hrsg.). (2012). Jugendliche und ihre Peers. Freundschaftsbeziehungen und Bildungsbiografien in einer Längsschnittperspektive. Opladen: Barbara Budrich.Google Scholar
  29. Krüger, H.-H., Köhler, S.-M., Zschach, M., & Pfaff, N. (2008). Kinder und ihre Peers. Schulische Bildungsbiographien und Freundschaftsbeziehungen. Opladen, Farmington Hills: Barbara Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  30. Krüger, H.-H., Köhler, S.-M., & Zschach, M. (2010). Teenies und ihre Peers. Freundschaftsgruppen, Bildungsverläufe und soziale Ungleichheit. Opladen, Farmington Hills: Barbara Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  31. Macsenaere, M., & Esser, K. (2012). Was wirkt in der Erziehungshilfe? Wirkfaktoren in Heimerziehung und anderen Hilfearten. München: Ernst Reinhardt.Google Scholar
  32. Mendes, P., & Snow, P. (2016). Young people Transitioning from out-of-home care. International research, policy and practice. London: Palgrave Macmillan.Google Scholar
  33. Nestmann, F., Günther, J., Stiehler, S., Wehner, K., & Werner, J. (2008). Soziale Netzwerke und soziale Unterstützung von Kindern in Familie und Heimerziehung. Eine vergleichende empirische Untersuchung. In F. Nestmann, J. Günther, S. Stiehler, K. Wehner & J. Werner (Hrsg.), Kindernetzwerke. Soziale Beziehungen und soziale Unterstützung in Familie, Pflegefamilie und Heim (S. 69–101). Tübingen: dgvt.Google Scholar
  34. Nittel, D. (1992). Gymnasiale Schullaufbahnen und Identitätsentwicklung. Eine biografieanalytische Studie. Weinheim: Deutscher Studien Verlag.Google Scholar
  35. Nohl, A.-M. (2017). Interview und dokumentarische Methode. Anleitungen für die Forschungspraxis (5. Aufl.). Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  36. Pfaff, N., & Rabenstein, K. (2018). Einführung in den Schwerpunkt: Rekonstruktive Ungleichheitsforschung. ZQF – Zeitschrift für Qualitative Forschung, 19(1+2), 5–12.CrossRefGoogle Scholar
  37. Planungsgruppe PETRA (1991). Analyse von Leistungsfeldern der Heimerziehung. Ein empirischer Beitrag zum Problem der Indikation (3. Aufl.). Frankfurt am Main, Bern, New York, Paris: Peter Lang.Google Scholar
  38. Pothmann, J. (2007). „Bildungsverlierer“ – eine Herausforderung für die Heimerziehung. Forum Erziehungshilfen, 13(3), 179–188.Google Scholar
  39. Schmidt, M., Schneider, K., Hohm, E., Pickartz, A., Macsenaere, M., Petermann, F., Flosdorf, P., Hölzl, H., & Knab, E. (2002). Effekte erzieherischer Hilfen und ihre Hintergründe. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  40. Siebholz, S. (2011). Die Schulfindung am Übergang von der Grund- in die Sekundarschule bei Kindern in Heimen. In D. Kucharz, T. Irion & B. Reinhoffer (Hrsg.), Grundlegende Bildung ohne Brüche (S. 205–208). Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  41. Siebholz, S. (2013a). Der Übergang von der Grund- in die Sekundarschule bei Kindern in Heimen. Erste Ergebnisse zu ihren Orientierungen in Bezug auf die Schulfindung. In S. Siebholz, E. Schneider, S. Busse, S. Sandring & A. Schippling (Hrsg.), Prozesse sozialer Ungleichheit. Bildung im Diskurs (S. 43–55). Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  42. Siebholz, S. (2013b). Adressat-/innen, Schüler-/innen, Familienkinder? Institutionalisierung von Kindheit im Spiegel der Biographien von Kindern in Heimen. Diskurs Kindheits- und Jugendforschung, 8(2), 177–190.Google Scholar
  43. Siebholz, S. (2016). Peers von Kindern in Heimen. In S.-M. Köhler, N. Pfaff & H.-H. Krüger (Hrsg.), Handbuch Peerforschung (S. 439–454). Opladen, Farmington Hills: Barbara Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  44. Sievers, B., Thomas, S., & Zeller, M. (2015). Jugendhilfe – und dann? Zur Gestaltung der Übergänge junger Erwachsener aus stationären Erziehungshilfen. Ein Arbeitsbuch. Frankfurt am Main: IGfH-Eigenverlag.Google Scholar
  45. Stein, M. (2012). Young people leaving care. London: Jessica Kingsley Publishers.Google Scholar
  46. Steinbrecher, W. (1984). Die Bildungssituation schulpflichtiger Kinder und Jugendlicher in Heimen der öffentlichen Erziehung. Ergebnisse einer Untersuchung. Erster Teil: Schulbesuch und Schulerfolg in Heimen. Hannover: AFET-Eigenverlag. TabellenteilGoogle Scholar
  47. Stone, S. (2007). Child maltreatment, out-of-home care und academic vulnerability: A fifteen-year review of evidence and future directions. Children and Youth Services Review, 29(2), 139–161.CrossRefGoogle Scholar
  48. Strahl, B. (2017). Heimerziehung als Chance? Erfolgreiche Schulverläufe im Kontext von stationären Erziehungshilfen. Weinheim, Basel: Beltz Juventa.Google Scholar
  49. Thiersch, H., Baur, D., Finkel, M., Hamberger, M., & Kühn, A. D. (1998). Leistungen und Grenzen von Heimerziehung. Ergebnisse einer Evaluationsstudie stationärer und teilstationärer Erziehungshilfen. Stuttgart, Berlin, Köln: Kohlhammer.Google Scholar
  50. Trout, A. L., Hagaman, J., Casey, K., Reid, R., & Epstein, M. H. (2008). The academic status of children and youth in out-of-home care: A review of the literature. Children and Youth Services Review, 30(9), 979–994.CrossRefGoogle Scholar
  51. Veland, J., Midthassel, U. V., & Idsoe, T. (2009). Perceived socio-economic status and social inclusion in school: Interactions of disadvantages. Scandinavian Journal of Educational Research, 53(6), 515–531.CrossRefGoogle Scholar
  52. Vinnerljung, B., Öman, M., & Gunnarson, T. (2005). Educational attainments of former child welfare clients – a Swedish national cohort study. International Journal of Social Welfare, 14(10), 265–276.CrossRefGoogle Scholar
  53. Wieland, N., Marquardt, U., Panhorst, H., & Schlotmann, H.-O. (1992). Ein Zuhause – kein Zuhause. Lebenserfahrungen und -entwürfe heimentlassener junger Erwachsener. Freiburg im Breisgau: Lambertus.Google Scholar
  54. Wiezorek, C., & Pardo-Puhlmann, M. (2013). Armut, Bildungsferne, Erziehungsunfähigkeit. Zur Reproduktion sozialer Ungleichheit in pädagogischen Normalitätsvorstellungen. In F. Dietrich, M. Heinrich & N. Thieme (Hrsg.), Bildungsgerechtigkeit jenseits von Chancengleichheit. Theoretische und empirische Ergänzungen und Alternativen zu „PISA“ (S. 197–214). Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  55. Wolf, K. (1999). Machtprozesse in der Heimerziehung. Eine qualitative Studie über ein Setting klassischer Heimerziehung. Münster: Votum.Google Scholar
  56. Zaborowski, K. U., Meier, M., & Breidenstein, G. (2011). Leistungsbewertung und Unterricht. Ethnographische Studien zur Bewertungspraxis in Gymnasium und Sekundarschule. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  57. Zeller, M. (2012). Bildungsprozesse von Mädchen in den Erziehungshilfen. Weinheim, Basel: Beltz Juventa.Google Scholar
  58. Zeller, M., & Köngeter, S. (2012). Education in residential care and in school: A social-pedagogical perspective on the educational attainment of young women leaving care. Children and Youth Services Review, 34(6), 1190–1196.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Philosophische Fakultät III: Erziehungswissenschaften, Institut für Schulpädagogik und GrundschuldidaktikMartin-Luther-Universität Halle-WittenbergHalle (Saale)Deutschland

Personalised recommendations