Advertisement

Städte: Transnationale Akteure und Laboratorien der globalen Demokratie

  • Frieder WolfEmail author
Analyse
  • 10 Downloads

Zusammenfassung

Vor allem in den Städten wird sich entscheiden, ob die UN-Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung erfolgreich umgesetzt wird. Mit ihren weltweiten Netzwerken und Kooperationen bilden Städte inzwischen eine eigenständige Sphäre der Politik, die das tradierte internationale Staatensystem problemadäquat ergänzt, dynamisch weiterentwickelt und sie zu transnationalen Akteuren und Laboratorien der globalen Demokratie macht.

Schlüsselwörter

Urbanisierung Lokale Demokratie Städtekooperationen Urbane Agenda Menschenrechte 

Cities: Transnational Actors and Laboratories of Global Democracy

Abstract

Cities are key players for the successful implementation of the UN-agenda 2030. Their world wide networks and city-to-city cooperation form a unique sphere of politics, which complements and enhances the traditional international system of nation states in a problem-adjusted manner and turns cities into transnational actors and laboratories of global democracy.

Keywords

Urbanisation Local democracy City-to-city cooperation Urban agenda Human rights 

Literatur

  1. Arnold, S., Bischoff, S., & König, J. (2018). Postnationale Potenziale. Praktiken jenseits der Nation. Aus Politik und Zeitgeschichte, 68(48), 27–33.Google Scholar
  2. Barber, B. (2014). If mayors ruled the world. New Haven: Yale University Press.Google Scholar
  3. Bertelsmann Stiftung. (2018). BTI 2018. Ergebnisüberblick. Polarisierung und Repression nehmen zu. https://www.bti-project.org/fileadmin/files/BTI/Downloads/Zusaetzliche_Downloads/BTI_2018_Ergebnisueberblick.pdf. Zugegriffen: 15. Okt. 2019.Google Scholar
  4. BMU – Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit. (2017). Arbeit und Struktur des IMA Stadt. https://www.bmu.de/themen/nachhaltigkeit-internationales/nachhaltige-entwicklung/arbeit-und-struktur-des-ima-stadt/. Zugegriffen: 01. Dez. 2018.Google Scholar
  5. Die Bundesregierung. (2015). Partner in einer Welt der Städte. Leitlinien der Bundesregierung zur internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Urbanisierung. https://www.auswaertiges-amt.de/blob/271796/84b0f84533beedef44d87eeacde9b1a8/urbanisierungsleitlinien-data.pdf. Zugegriffen: 01. Dez. 2018.Google Scholar
  6. Eckert, K., Heuer, C., Schubert, H., Spieckermann, H., & Wessels, W. (2013). Die Stadt Köln als kommunaler Akteur im EU-Mehrebenensystem. Veränderte Opportunitätsstrukturen und Netzwerkpfade zur europäischen Politikgestaltung nach dem Vertrag von Lissabon. Köln: Verlag Sozial Raum Management.Google Scholar
  7. European Commission. (o. J.). Urban agenda for the EU. https://ec.europa.eu/futurium/en/urban-agenda. Zugegriffen: 01. Dez. 2018.
  8. Evers, A. (2015). Freiwilliges Engagement und politische Partizipation. Auf der Suche nach Verbindungen. Newsletter für Engagement und Partizipation in Deutschland, 1. Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement. http://www.b-b-e.de/fileadmin/inhalte/aktuelles/2015/01/nl01_thesenpapier_evers.pdf. Zugegriffen: 01. Dez. 2018.Google Scholar
  9. Gamper, L. (2018). Interkulturelle Begegnung als Asymmetrischer Austausch. Eine empirische Fallstudie zu diskursiven Selbst- und Fremdverortungen nicaraguanischer Jugendlicher im globalen Nord-Süd-Kontext. Unveröffentlichte Masterarbeit, Universität zu Köln.Google Scholar
  10. Geisel, T., Reker, H., & Sridharan, A. (2018, 26. Juli). Düsseldorf, Köln und Bonn: Angebot und Appell zur Flüchtlingshilfe an Kanzlerin Merkel. https://www.stadt-koeln.de/politik-und-verwaltung/presse/duesseldorf-koeln-und-bonn-angebot-und-appell-zur-fluechtlingshilfe-kanzlerin-merkel. Zugegriffen: 01. Dez. 2018.Google Scholar
  11. Guérot, U. (2016). Warum Europa eine Republik werden muss! Eine politische Utopie. Bonn: J.H.W. Dietz.Google Scholar
  12. Harvey, D. (2013). Rebellische Städte. Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  13. Konvent der Bürgermeister für Klima und Energie. (o. J.). https://www.konventderbuergermeister.eu/de/. Zugegriffen: 09. Okt. 2019.
  14. Krumbein, F. (2016). Menschenrechte in Bedrängnis. Die universellen Rechte werden weltweit immer öfter ignoriert und verletzt. SWP-aktuell, 47. Stiftung Wissenschaft und Politik. https://www.swp-berlin.org/fileadmin/contents/products/aktuell/2016A47_krb.pdf. Zugegriffen: 01. Dez. 2018.Google Scholar
  15. Lefebvre, H. (2016). Das Recht auf Stadt. Hamburg: Edition Nautilus.Google Scholar
  16. Leitermann, W. (2009). Die kommunale Dimension des Vertrages von Lissabon: Reformvertrag stärkt Rechte der Kommunen. EUROPA kommunal, 33(6), 3–6.Google Scholar
  17. Menschenrechtsbüro der Stadt Nürnberg. (o. J.). Städte für Menschenrechte. https://www.nuernberg.de/internet/menschenrechte/staedte_fuer_menschenrechte.html. Zugegriffen: 01. Dez. 2018.
  18. Münch, C. (2006). Emanzipation der lokalen Ebene? – Kommunen auf dem Weg nach Europa. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  19. Pfundheller, K. (2014). Städtepartnerschaften – alternative Außenpolitik der Kommunen. Opladen, Berlin, Toronto: Verlag Barbara Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  20. Rauterberg, H. (2013). Wir sind die Stadt! Urbanes Leben in der Digitalmoderne. Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  21. RGRE – Rat der Gemeinden und Regionen Europas (2000). Europäische Charta für den Schutz der Menschenrechte in der Stadt. https://www.rgre.de/fileadmin/user_upload/pdf/resolutionen/charta_menschenrechte.pdf. Zugegriffen: 09. Okt. 2019.Google Scholar
  22. Sabel, C. F. (2001). A quiet revolution of democratic governance: towards democratic experimentalism. In Organisation for Economic Co-operation and Development (Hrsg.), Governance in the 21st century (S. 121–148). Paris: Organisation for Economic Co-operation and Development.Google Scholar
  23. SKEW – Servicestelle Kommunen in der Einen Welt. (o. J.). https://skew.engagement-global.de/. Zugegriffen: 01. Dez. 2018.
  24. UCLG – United Cities and Local Governments Committee on Social Inclusion, Participatory Democracy and Human Rights (o. J.). https://www.uclg-cisdp.org/. Zugegriffen: 01. Dez. 2018.
  25. UNHRC – United Nations Human Rights Council. (2018, 27. Sep.). Resolution 39/7. Local government and human rights. A/HRC/RES/39/7. https://undocs.org/A/HRC/RES/39/7. Zugegriffen: 21. Okt. 2019.Google Scholar
  26. UNRIC – United Nations Regional Information Centre for Western Europe. (2000). Generalsekretär Kofi Anan: Die Zukunft der Menschheit liegt in den Städten. https://www.unric.org/de/pressemitteilungen/4546. Zugegriffen: 01. Dez. 2018.Google Scholar
  27. Wolf, F. (2015). Städtepartnerschaften als Instrument zur Bewältigung aktueller Herausforderungen der Kommunen. In Müntefering, F. (Hrsg.), Deutsch-Deutsche Städtepartnerschaften. Ein Erfolgsmodell für Europa? (S. 45–56). Halle (Saale): Mitteldeutscher Verlag.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Büro für Europäische und Internationale Angelegenheiten im Amt der Oberbürgermeisterin der Stadt KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations