Advertisement

Trust and Transparency in an Age of Surveillance. Ein Tagungsbericht zum Expertenworkshop am John-F.-Kennedy-Institut, Freie Universität Berlin, 16.-17. November 2018

  • Abel ReibergEmail author
  • Lora Anne Viola
Bericht
  • 12 Downloads

Einleitung

Transparenz und Vertrauen sind zu zentralen Begriffen in den Debatten zu Überwachung geworden. In diesen Debatten werden oftmals positive normative Konnotationen der Begriffe Vertrauen und Transparenz negativen normativen Konnotationen des Begriffs Überwachunggegenübergestellt. Sowohl in der wissenschaftlichen Literatur wie auch in der öffentlichen Debatte herrscht heute die Überzeugung vor, dass Transparenz zu besseren Entscheidungen führt und Vertrauensbeziehungen wiederherstellen kann. Vertrauensbeziehungen wie jene zwischen Nachrichtendiensten und Bürger*innen haben durch geheime Überwachungstechniken und den Missbrauch, der durch Geheimhaltung möglich geworden ist, Schaden erlitten. Im Rahmen des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Projekts Trust and Transparency in an Age of Surveillance (TATAS), unter Leitung von Prof. Lora Anne Viola (Freie Universität Berlin) und Prof. Pawel Laidler (Jagiellonen-Universität Krakau), fand nun ein Workshop statt, in...

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.John-F.-Kennedy-InstitutFreie Universität BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations