Advertisement

Zeitschrift für Außen- und Sicherheitspolitik

, Volume 10, Issue 1, pp 111–113 | Cite as

Hayden, M. V. (2016). Playing to the Edge: American Intelligence in the Age of Terror. New York: Penguin Press

464 S., ISBN: 978-1-59420-656-0, ca. € 27,–.
  • Matthias Schulze
Rezension

Michael V. Hayden, Amerikas oberster spymaster, schildert in seinen Memoiren seine Sicht auf die zentralen Fragen der nationalen Sicherheit der letzten Dekade. Die Themen sind der Krieg gegen den Terrorismus, die digitale Revolution und deren Bedeutung für Nachrichtendienste, die Folterskandale um die Central Intelligence Agency (CIA) sowie die leaks von Edward Snowden. Das Buch gibt erstaunliche und erhellende Einblicke in das Innenleben der National Security Agency (NSA), CIA und den Five-Eyes-Partnern sowie deren operationale Probleme und Herausforderungen im 21. Jahrhundert. Die 21 Kapitel sind chronologisch angeordnet, beginnen also mit Haydens Dienstantritt bei der NSA und schließen mit Ende seiner Regierungskarriere bei der CIA ab. Zwei Themen stechen quantitativ und qualitativ besonders hervor. Erstens, die NSA-Überwachung digitaler Kommunikation und zweitens, die Folterskandale der CIA.

Hayden verwendet in den Kapiteln (2, 5, 6, 11) viel Zeit darauf, die – aus seiner Sicht –...

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Friedrich-Schiller-Universität JenaJenaDeutschland

Personalised recommendations