Zeitschrift für Energiewirtschaft

, Volume 33, Issue 3, pp 212–220 | Cite as

Eine Konzeption zum Regulierungsmanagement im Kontext der Anreizregulierung

Wettbewerb und Regulierung

Zusammenfassung

Die strategischen Handlungsoptionen und Erfolgspotentiale eines Netzbetreibers werden sowohl direkt als auch indirekt von dem Regulierungsumfeld bzw. dem aktuell geltenden Regulierungssystem beeinflusst. Das Regulierungsumfeld wird dabei als politisch-rechtlicher Umweltfaktor verstanden, der bei unternehmerischen Entscheidungen berücksichtigt werden muss. Für einen unbundelten Netzbetreiber, dessen wesentliche Einnahmequelle die regulierten Netznutzungsentgelte darstellen, ist der Umgang mit dem Regulierungsumfeld maßgeblich für den Unternehmenserfolg. Eine umfangreiche Beurteilung des Regulierungsumfeldes ist daher für die Wettbewerbsfähigkeit des Netzbetreibers unabdingbar. Hierfür ist die Implementierung eines zentralen Regulierungsmanagements notwendig. In der betriebswirtschaftlichen Forschung ist der Begriff Regulierungsmanagement inhaltlich jedoch nicht eindeutig definiert. Ziel dieses Beitrages ist es vor diesem Hintergrund, eine Definition herzuleiten und eine Konzeption zu skizzieren. Die dargestellten Ergebnisse sollen für ein besseres Verständnis betriebswirtschaftlichen Vorgehens unter regulatorischen Bedingungen sorgen. Dabei wird die Umweltanalyse als zentrales Element des strategischen Regulierungsmanagements exemplarisch herausgegriffen.

Abstract

Strategic decisions of network operators are directly and indirectly affected by the current regulatory environment. Representing an important political and legal influence factor, the regulatory environment must be taken into account in the strategic decision-making process. Dealing with this factor is essential for an unbundled network operator, who’s main source of income is its grid access fee. Therefore, a comprehensive evaluation of the regulatory environment is indispensable for the success of network operators. This task should be handled by a department for regulatory management. However, as regulatory management is not clearly defined in business research, the present article intends to close this gap and develop a design for implementing a department for regulatory management. Our findings contribute to a better understanding of managerial behaviour under regulatory constraints. As part of our design, environmental analysis serves as an example to point out the specific challenges in regulated markets.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. 1.
    Anreizregulierungsverordnung vom 29. Oktober 2007 (BGBl. I S. 2529), zuletzt geändert durch Artikel 3 des Gesetzes vom 8. April 2008 ( BGBl. I S. 693).Google Scholar
  2. 2.
    Ballwieser, W. (2008): Investitionsrechnungen für Netze nach Festlegung der Eigenkapitalzinssätze im Rahmen der Anreizregulierung.Google Scholar
  3. 3.
    Böwing, A., Franz, O.; Thiel, M. (2007): Investitionen und Anreizregulierung, in: Netzwirtschaft & Recht, 4. Jg., Heft 3, S. 90–96.Google Scholar
  4. 4.
    Bums, P.; Jenkins, C.; Milczarek, J.; Riechmann, C. (2005): Anreizregulierung — Kostenorientierung oder Yardstick Competition?, in: Zeitschrift für Energiewirtschaft, 29. Jg., Heft 2, S. 99–113.Google Scholar
  5. 5.
    Büdenbender, U.; Rosin, P. (2005): Zuverlässigkeit von Maßnahmen des Regulierungsmanagements vor dem Hintergrund der Entflechtungsvorgaben des neuen Energiewirtschaftsgesetzes.Google Scholar
  6. 6.
    Elsenbast, W.; Nick, W.; Boche, S. (2008): Benchmarking von Verteilnetzbetreibern — mehr als nur eine Effizienzabschätzung, in: Energiewirtschaftliche Tagesfragen, 58. Jg., Heft 1/2, S. 40–43.Google Scholar
  7. 7.
    Elspas, M. E. (2007): Das vereinfachte Verfahren in der Anreizregulierung, in: emw Heft 6,2007, S. 30–33.Google Scholar
  8. 8.
    Europäische Kommission (2007): Energising Europe — A real market with secure supply, heruntergeladen am 20.05.09 unter ec.europa.eu/deutschland/pdf/m07_package_(final)_en_(2).pdfGoogle Scholar
  9. 9.
    Evers, E. (2005): Regulierungsmanagement von Stromnetzbetreibern, in: Energiewirtschaftliche Tagesfragen, 55. Jg., Heft 4, S. 234–236.MathSciNetGoogle Scholar
  10. 10.
    Frank, U.; Nagel, T.; Fritz, W.; Linke, C. (2007): Anreizregulierung und Netzzuverlässigkeit — Das „Q-Element“ als notwendiger Bestandteil der Regulierungsformel, in: Energiewirtschaftliche Tagesfragen, 57. Jg., Heft 9, S. 56–59.Google Scholar
  11. 11.
    Hungenberg, H. (2002): Strategische Planung, in: Handwörterbuch Unternehmensrechung und Controlling, hrsg. von H.-U. Küpper und A. Wagenhofer, 4. Aufl., S. 1888–1899.Google Scholar
  12. 12.
    Gerdes, K.; Bolkart (2006): Der Kreislauf des Regulierungsmanagements, in: Entflechtung und Regulierung, hrsg. von PricewaterhouseCoopers, 2. Aufl. 2008, S. 251–258.Google Scholar
  13. 13.
    Gerdes, K.; Marquardt, F.; Zöckler, J.-F. (2008): Verfahren und Elemente der Anreizregulierung, in: Entflechtung und Regulierung, hrsg. von PricewaterhouseCoopers, 2. Aufl. 2008, S. 436–464Google Scholar
  14. 14.
    Gerdes, K.; Zöckler, J.-F. (2008): Regulierungsmanagement, in: Entflechtung und Regulierung, hrsg. von PricewaterhouseCoopers, 2. Aufl. 2008, S.298–316.Google Scholar
  15. 15.
    Kreikebaum, H. (1997): Strategische Unternehmensplanung, 6. Aufl. 1997.Google Scholar
  16. 16.
    Kurtz, R. (2008): Kooperationsformen und -felder, in: Entflechtung und Regulierung, hrsg. von PricewaterhouseCoopers, 2. Aufl. 2008, S.502–504.Google Scholar
  17. 17.
    Kurtz, R. (2008): Unternehmensstrategien als Antwort auf die Anreizregulierung, in: Entflechtung und Regulierung, hrsg. von PricewaterhouseCoopers, 2. Aufl. 2008, S. 477–482.Google Scholar
  18. 18.
    Kurtz, R.; Elert, N.; Egenolf, G. (2008): Zielkosten- und Maßnahmendefinition, in: Entflechtung und Regulierung, hrsg. von PricewaterhouseCoopers, 2. Aufl. 2008, S. 483–495.Google Scholar
  19. 19.
    Landgrebe, J. (2006): Liberalisierung und Regulierungsmanagement im Telekommunikationsmarkt, 1. Aufl. 2006.Google Scholar
  20. 20.
    Laue, M. (2005): Regulierungsmanagement — eine neue Schlüsselaufgabe für Energieversorger, in: Energiewirtschaftliche Tagesfragen, 55. Jg., Heft 5, S. 330–331.Google Scholar
  21. 21.
    Macharzina, K.; Wolf, J. (2008): Unternehmensführung — das internationale Managementwissen, 6. Aufl. 2008.Google Scholar
  22. 22.
    Marquardt, F.; Zöckler, J.-F. (2008): Pauschalierter Investitionszuschlag auch im vereinfachten Verfahren der Anreizregulierung?, in: emw, Heft 1, S. 25–28.Google Scholar
  23. 23.
    Merz, C. (2008): Monetäre Bewertung der Netzzuverlässigkeit für eine effiziente Qualitätsanreizregulierung, in: EWI Working Paper, Nr. 08.01.Google Scholar
  24. 24.
    Mildebrath, B. (2005): Auswirkungen auf die Informationsverarbeitung — Ohne Regulierungsmanagement geht es künftig nicht, in: ew, 104 Jg., Heft 6, S. 42–45.Google Scholar
  25. 25.
    Mühlhäuser, K. (2007): Der Umgang mit dem Instrument der Regulierung: Unternehmerisches Regulierungsmanagement, in: Stadt-Werke — Festschrift für Gerhard Widder, hrsg. von M. Schöneich und W. Gottschalk, S. 273–286.Google Scholar
  26. 26.
    Pedell, B. (2008): Controlling unter dem Einfluss regulatorischer Vorgaben, in: Controlling, Heft 12, S. 681–688.Google Scholar
  27. 27.
    Riechmann, C.; Rodgarkia-Dara, A. (2006): Regulatorisches Benchmarking — Konzeption und praktische Interpretation, in: Zeitschrift für Energiewirtschaft, 30. Jg., Heft 3, S. 205–219.Google Scholar
  28. 28.
    Rost, H.; Jordan, U.; Borchard, T.; Egger, H. (2008): Referenznetze: von der Grundsatz- zur Ausbauplanung elektrischer Verteilungsnetze, in: Energiewirtschaftliche Tagesfragen, 58. Jg., Heft 4, S. 54–57.Google Scholar
  29. 29.
    Siemen, A. (1999): Regulierungsmanagement in der Telekommunikationsindustrie, 1. Aufl. 1999.Google Scholar
  30. 30.
    Sonnenschein, M. (2001): Strategien für neue Geschäfte: Ein Konzept zur strategischen Suchfeldanalyse für Umweltdienstleistungen, 1. Aufl.Google Scholar
  31. 31.
    Steinbach, P.; Kremp, R. (2006): Die Revenue Cap-Regulierung — Ein fertiges Konzept?, in: Energiewirtschaftliche Tagesfragen, 56. Jg., Heft 9, S. 32–37.Google Scholar
  32. 32.
    Weber, J.; Schäffer U. (2008): Einführung in das. Controlling, 12. Aufl.Google Scholar
  33. 33.
    Welge, M. K.; Al-Laham, A. (2008): Strategisches Management — Grundlagen, Prozesse, Implementierung, 5. Aufl.Google Scholar
  34. 34.
    Wolf, H.-G.; Porbatzki, M.; Hiller, T. (2005): Anreizregulierung wird Strom- und Gasnetzbetreiber zur kontinuierlichen Effizienzverbesserung zwingen, in: Energiewirtschaftliche Tagesfragen, 55. Jg., Heft 11, S. 778–779.Google Scholar
  35. 35.
    Zajicek, M. (2007): Perspektiven und Handlungsoptionen für EVU zwischen Regulierung und Wettbewerb, in: Wettbewerbsorientierter Vertrieb in der Energiewirtschaft: Kalkulation, Controlling, Beschaffung, hrsg. von C. Köhler-Schulte, S. 13–17.Google Scholar

Copyright information

© Vieweg + Teubner | GWV Fachverlage GmbH 2009

Authors and Affiliations

  1. 1.Technische Universität Dortmund Lehrstuhl Unternehmensrechnung & ControllingDortmundGermany

Personalised recommendations