Advertisement

Langbein, Julia. 2015. Transnationalization and Regulatory Change in the EU’s Eastern Neighbourhood. Ukraine between Brussels and Moscow

London/New York: Routledge. 172 S. £ 95,00
  • Christina ForsbachEmail author
Rezension
  • 149 Downloads

In jüngerer Zeit erscheinen vermehrt Studien, die das externe Handeln der Europäischen Union unter Zuhilfenahme einer Governance-Perspektive beleuchten und in diesem Sinne den Blick auf die Zusammenarbeit in sektoralen funktionalen Politiknetzwerken richten. Für die Analyse der Beziehungen der Europäischen Union mit der Ukraine im Politikbereich der Europäischen Nachbarschaftspolitik erscheint es ebenfalls besonders mit Blick auf das Ringen um das Assoziierungsabkommen und den Euromaidan ratsam, jenseits des Fokus auf Rollenkonzepte und politische Narrative (Hegemonialmacht oder Zivilmacht?) die Frage zu stellen, inwiefern sich die Ukraine denn nun wirklich hinsichtlich der innenpolitischen praktischen Politikgestaltung an der EU oder an Russland orientiert.

Julia LangbeinsStudie vermag es hier wirkungsvoll, Gründe für die ukrainische Anpassung an Regelungen des EU-Binnenmarkts und an andere internationale Märkte zu hinterfragen. Dabei negiert sie nicht den Balanceakt, den die...

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für SozialwissenschaftenUniversität HildesheimHildesheimDeutschland

Personalised recommendations