Wenn Variationen den Alltag bestimmen. Unterschiede lokaler Politikgestaltung in der Leistungsgewährung für Asylsuchende

Aufsätze

Zusammenfassung

Vor dem Hintergrund eines trotz aller Hürden an Kontur gewinnenden europäischen Asylsystems steht in der vergleichenden politikwissenschaftlichen Migrationsforschung meist die Frage nach der Konvergenz nationalstaatlicher Flüchtlingspolitik im Zentrum. Unterschiede zwischen lokaler Flüchtlingspolitik bei der Implementation europäischer und nationalstaatlicher Vorgaben werden bislang nur wenig beachtet. Am Beispiel des deutschen Asylbewerberleistungsgesetzes entwickelt der Beitrag in einer institutionentheoretisch orientierten Argumentation die These, dass bundesdeutsche Flüchtlingspolitik eigenständiges policy making auf lokaler Ebene nötig macht und konträre Umsetzungen vor Ort provoziert. Neben der Analyse des institutionellen Rahmens wird auf Ergebnisse einer vergleichenden Fallstudie zur Umsetzungspraxis in zwei deutschen Kommunen zurückgegriffen.

Schlüsselwörter

Migrationspolitik Flüchtlingspolitik Asylbewerberleistungsgesetz Implementationsforschung Divergenz 

Inter-local variations in granting social benefits to asylum seekers in Germany. An institutional approach

Abstract

Against the backdrop of an emerging Common European Asylum System, many scholars of comparative migration studies have focused on processes of convergence regarding national migration policies within the European Union. In contrast, the power of local authorities to specify or even alter European or national regulations on-site has rarely been analyzed. Inspired by Matland’s well-known “ambiguity-conflict model” of policy implementation, the paper offers an insight into the scope of action that local level coalitions in Germany possess and execute while implementing the Asylbewerberleistungsgesetz (Asylum Seekers’ Benefits Act). When it comes to defining the law’s very purpose, it is the local level that matters most. This in turn gives rise to contrary on-site implementations. To develop this argument, the article draws on both an in-depth analysis of the institutional framework and empirical evidence from a comparative case study in two cities.

Keywords

Migration policy Refugee policy Asylum Seekers’ Benefits Act Implementation research Social benefits Asylum seekers Divergence 

Literatur

  1. Angenendt, Steffen. 2013. Ziele und Handlungsfelder einer kohärenten Migrationspolitik. Wiso-Diskurs. Bonn: Friedrich-Ebert-Stiftung.Google Scholar
  2. Aumüller, Jutta. 2009. Die kommunale Integration von Flüchtlingen. In Lokale Integrationspolitik in der Einwanderungsgesellschaft. Migration und Integration als Herausforderung von Kommunen, Hrsg. Frank Gesemann und Roland Roth, 111–130. 2. Aufl, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  3. Aumüller, Jutta, und Carolin Bretl. 2008. Lokale Gesellschaften und Flüchtlinge: Förderung von sozialer Integration. Die kommunale Integration von Flüchtlingen in Deutschland. Berlin: Berliner Institut für Vergleichende Sozialforschung.Google Scholar
  4. Baglay, Sasha, und Delphine Nakache, Hrsg. 2014. Immigration regulation in federal states. Challenges and responses in comparative perspective. Heidelberg: Springer.Google Scholar
  5. Bayerischer Flüchtlingsrat. 2013. Beschlossene Verbesserungen für Flüchtlinge in Bayern sind eine Farce. http://www.proasyl.de/fileadmin/proasyl/fm_redakteure/Presserkl_Anhaenge/PM_fluechtlinge_in_bayern.pdf. Zugegriffen: 23. Sept. 2015.
  6. Bendel, Petra. 2011. Widersprüche im Mehrebenensystem: Migrationspolitik der EU und ihre menschenrechtlichen Konsequenzen. In Wechselwirkungen von Migration und Integration im europäischen Mehrebenensystem. Rechts- und sozialwissenschaftliche Beiträge, Hrsg. Klaus Sieveking, 11–25. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  7. Benz, Arthur. 2002. Themen, Probleme und Perspektiven in der vergleichenden Föderalismusforschung. In Föderalismus. Analysen in entwicklungsgeschichtlicher und vergleichender Perspektive, Hrsg. Arthur Benz und Gerhard Lehmbruch, 9–50. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  8. Birsl, Ursula. 2005. Migration und Migrationspolitik im Prozess der europäischen Integration? Opladen: Budrich.Google Scholar
  9. Bogumil, Jörg, und Werner Jann. 2009. Verwaltung und Verwaltungswissenschaft in Deutschland. Einführung in die Verwaltungswissenschaft. 2. Aufl. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  10. Boswell, Christina. 2007. Theorizing migration policy: Is there a third way? International Migration Review 41 (1): 75–100.CrossRefGoogle Scholar
  11. Bullinger, Martin. 1984. Das Ermessen der öffentlichen Verwaltung - Entwicklung, Funktionen, Gerichtskontrolle. JuristenZeitung 39 (22): 1001–1009.Google Scholar
  12. Bundesministerium des Inneren (BMI). 2012. 5.239 Asylanträge im August 2012. http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2012/09/asylzahlen_august.html. Zugegriffen: 03. Jan. 2015.
  13. Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS). 2012. Entwurf eines Dritten Gesetzes zur Änderung des Asylbewerberleistungsgesetzes (AsylbLG). Referentenentwurf. http://www.harald-thome.de/media/files/Referentenentwurf-AsylbLG-v.-4.12.2012.pdf. Zugegriffen: 23. Sept. 2015.
  14. Bundesratsdrucksache 576/12. 2012. Entschließung des Bundesrates zur Abschaffung des Asylbewerberleistungsgesetzes und Einbeziehung der betroffenen Personengruppen in die bestehenden Leistungssysteme nach den Sozialgesetzbüchern Zweites und Zwölftes Buch. Antrag der Länder Rheinland-Pfalz, Brandenburg, Schleswig-Holstein. http://www.frsh.de/fileadmin/pdf/behoerden/576-12_AntragAbschaffungAsylbLG_Laender_BRat.pdf. Zugegriffen 23. Sept. 2015.
  15. Bundesregierung. 2015. Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Asylverfahrensgesetzes, des Asylbewerberleistungsgesetzes und weiterer Gesetze (Asylverfahrensbeschleunigungsgesetz). Gesetzentwurf der Bundesregierung vom 21. September 2015. http://fluechtlingsrat-bw.de/files/Dateien/Dokumente/INFOS%20-%20Asyl-%20und%20Fluechtlingspolitik%20BRD/2015-09-21%20Entwurf%20Asylverfahrensbeschleunigungsgesetz.pdf. Zugegriffen: 24. Sept. 2015.
  16. CDU, CSU, und SPD. 2013. Deutschlands Zukunft gestalten. Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD, 18. Legislaturperiode. http://www.bundesregierung.de/Content/DE/_Anlagen/2013/2013-12-17-koalitionsvertrag.pdf?__blob=publicationFile. Zugegriffen: 23. Sept. 2015.
  17. Classen, Georg. 2000. Menschenwürde mit Rabatt. Leitfaden und Dokumentation zum Asylbewerberleistungsgesetz. 2. Aufl. Frankfurt a. M.: Von-Loeper.Google Scholar
  18. Classen, Georg. 2012. Das BVerfG-Urteil zur Verfassungswidrigkeit des AsylbLG. ASYLMAGAZIN 9:286–293.Google Scholar
  19. Cornelius, Wayne A., Philip L. Martin, und James F. Hollifield. 1994. Introduction: The ambivalent quest for immigration control. In Controlling immigration. A global perspective, Hrsg. Wayne A. Cornelius et al., 3–41. Stanford: Stanford University Press.Google Scholar
  20. Czaika, Mathias, und Hein De Haas. 2013. The effectiveness of immigration policies. Population and Development Review 39 (3): 487–508.CrossRefGoogle Scholar
  21. Dekker, Rianne, Henrik Emilsson, Bernhard Krieger, und Peter Scholten. 2015. A local dimension of integration policies? A comparative study of Berlin, Malmö, and Rotterdam. International Migration Review 49 (3): 633–658.CrossRefGoogle Scholar
  22. Deutscher Bundestag. 1992. Plenarprotokoll. Stenographischer Bericht der 121. Sitzung der 12. Wahlperiode. Bonn, Freitag, den 13. November 1992. http://dip21.bundestag.de/dip21/btp/12/12121.pdf. Zugegriffen: 03. Jan. 2015.
  23. Deutscher Bundestag. 2014. Videoaufnahme der Anhörung des Ausschusses für Arbeit und Soziales am 3. November 2014. http://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2014/kw45_pa_arbeit/337098. Zugegriffen: 23. Sept. 2015.
  24. Ellermann, Antje. 2006. Street-level democracy: how immigration bureaucrats manage public opinions. In Special issue on immigration policy in Europe: The politics of control, Hrsg. Virginie Guiraudon und Gallya Lahav, 293–309. London: Routledge.Google Scholar
  25. Ellermann, Antje. 2009. States against migrants. Deportation in Germany and the United States. Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  26. Emilsson, Henrik. 2015. A national turn of local integration policy: multi-level governance dynamics in Denmark and Sweden. Comparative Migration Studies 3 (1). http://www.comparativemigrationstudies.com/content/3/1/7.
  27. Eule, Tobias G. 2014. Inside immigration law. Migration management and policy application in Germany. Farnham: Ashgate.Google Scholar
  28. Faist, Thomas, und Andreas Ette. 2007. The Europeanization of national policies and politics of immigration. Between autonomy and the European Union. Basingstoke: Palgrave Macmillan.CrossRefGoogle Scholar
  29. Foucault, Michel. 1993. Die Ordnung des Diskurses. Inauguralvorlesung am Collège de France, 2. Dezember 1970. Aus dem Französischen von Walter Seitter. Frankfurt a. M.: Fischer.Google Scholar
  30. Freeman, Gary P. 1995. Modes of immigration politics in liberal Democratic states. International Migration Review 29 (4): 881–902.CrossRefGoogle Scholar
  31. Freeman, Gary P., und Stuart M. Tendler. 2012. Interest group politics and immigration policy. In The Oxford handbook of the politics of international migration, Hrsg. Marc R. Rosenblum und Daniel J. Tichenor, 324–344. Oxford: Oxford University Press.Google Scholar
  32. Fuchs, Stephan P. 1999. Handlungsspielräume einer Flüchtlingspolitik zwischen völkerrechtlichen Rahmenbedingungen, staatlichen Prioritäten und kommunalen Interessen. Rechtliche, politische und humanitäre Aspekte der Aufnahme von bosnischen Bürgerkriegsflüchtlingen in München 1992–1997. Frankfurt a. M.: Peter Lang.Google Scholar
  33. Geddes, Andrew. 2008. Immigration and European integration. Beyond fortress Europe? 2. Aufl. Manchester: Manchester University Press.Google Scholar
  34. Gieler, Wolfgang, und Dietmar Fricke. 2004. Handbuch europäischer Migrationspolitiken. Die EU-Länder und die Beitrittskandidaten. Münster: LIT.Google Scholar
  35. Grafe, Stephanie. 2013. Identitäten im Übergang. Perspektiven und Bewältigungsformen jugendlicher Flüchtlinge in der Einwanderungsgesellschaft Deutschland. Berlin: LIT.Google Scholar
  36. Guiraudon, Virginie, und Gallya Lahav, Hrsg. 2006. Special issue on immigration policy in Europe: The politics of control. London: Routledge.Google Scholar
  37. Herbert, Ulrich. 2001. Geschichte der Ausländerpolitik in Deutschland. Saisonarbeiter, Zwangsarbeiter, Gastarbeiter, Flüchtlinge. München: Beck.Google Scholar
  38. Hill, Michael J., und Peter L. Hupe. 2014. Implementing public policy. An introduction to the study of operational governance. 3. Aufl. Los Angeles: SAGE Publications.Google Scholar
  39. Hollifield, James F. 1990. Immigration and the French state: Problems of policy implementation. Comparative Political Studies 23 (1): 56–79.CrossRefGoogle Scholar
  40. Hollifield, James F. 1992. Immigrants, markets, and states. The political economy of postwar Europe. Cambridge: Harvard University Press.Google Scholar
  41. Hufen, Christian. 2010. Ermessen und unbestimmter Rechtsbegriff. Zeitschrift für das Juristische Studium 5:603–607. Zugegriffen: 03.01.2015.Google Scholar
  42. Hunger, Uwe, Can Aybek, Andreas Ette, und Ines Michalowski, Hrsg. 2008. Migrations- und Integrationsprozesse in Europa. Vergemeinschaftung oder nationalstaatliche Lösungswege? Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  43. Hunger, Uwe, Roswitha Pioch, und Stefan Rother, Hrsg. 2014. Migrations- und Integrationspolitik im europäischen Vergleich. Berlin: LIT.Google Scholar
  44. Innenministerium des Landes Schleswig-Holstein. 2012. Durchführung des Asylbewerberleistungsgesetzes. Ergänzende Hinweise zur Übergangsregelung des Bundesverfassungsgerichtes vom 18.07.2012. http://www.frsh.de/uploads/media/Runderlass-30102012-Uebergangsregelung-3-AsylbLG.pdf. Zugegriffen: 23. Sept. 2015.
  45. Joppke, Christian. 1999. Immigration and the nation-state. The United States, Germany, and Great Britain. Oxford: Oxford University Press.CrossRefGoogle Scholar
  46. Joppke, Christian, und F. L. Seidle, Hrsg. 2012. Immigrant integration in federal countries. Montreal: Queen’s University Press.Google Scholar
  47. Jørgensen, Martin B. 2012. The diverging logics of integration policy making at national and city level. International Migration Review 46 (1): 244–278.CrossRefGoogle Scholar
  48. Kaunert, Christian, John D. Occhipinti, und Sarah Léonard. 2015. Supranational governance of Europe’s area of freedom, security and justice. London: Routledge.Google Scholar
  49. Kühne, Peter, und Harald Rüssler. 2000. Die Lebensverhältnisse der Flüchtlinge in Deutschland. Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  50. Landeshauptstadt Stuttgart. 2014. 34. Stuttgarter Flüchtlingsbericht. http://www.stuttgart.de/img/mdb/publ/23957/97133.pdf. Zugegriffen: 08. Jan. 2015.
  51. Lindner, Katja. 2015. Die gesundheitliche Versorgung von Asylsuchenden in Deutschland. Aktuelle politische Entwicklungen. Migration und Soziale Arbeit 1:1–8.Google Scholar
  52. Lipsky, Michael. 2010. Street-level bureaucracy. Dilemmas of the individual in public services. 30th anniversary expanded edition. New York: Russell Sage Foundation.Google Scholar
  53. Matland, Richard E. 1995. Synthesizing the implementation literature: The ambiguity-conflict model of policy implementation. Journal of Public Administration Research and Theory: J-PART 5 (2): 145–174.Google Scholar
  54. Medinetze. 2014. Asylbewerberleistungsgesetz endlich abschaffen! Keine Zustimmung im Bundesrat zu dem diskriminierenden Sondergesetz und der Fortsetzung der lebensgefährlichen Minimalmedizin. http://www.medibuero.de/attachment/39b520617b75d0e45fa5eb4f5da202aa/56ed9523d8b29fca29c5474045909cd3/14-11-27_PM_Medibueros_AsylbLG_endlich_abschaffen.pdf. Zugegriffen: 03. Jan. 2015.
  55. Müller, Andreas. 2013. Die Organisation der Aufnahme und Unterbringung von Asylbewerbern in Deutschland. Working Paper 55. Nürnberg: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.Google Scholar
  56. Newig, Jens. 2010. Symbolische Gesetzgebung zwischen Machtausübung und gesellschaftlicher Selbsttäuschung. In Wie wirkt Recht? Ausgewählte Beiträge zum ersten gemeinsamen Kongress der deutschsprachigen Rechtssoziologie-Vereinigungen, Luzern 2008, Hrsg. Michelle Cottier, Josef Estermann, und Micheal Wrase, 301–322. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  57. Pieper, Tobias. 2008. Die Gegenwart der Lager. Zur Mikrophysik der Herrschaft in der deutschen Flüchtlingspolitik. Münster: Westfälisches Dampfboot.Google Scholar
  58. PRO ASYL. 2014. AsylbLG: Milliarden-Deal auf Kosten der Gesundheit von Flüchtlingen. Presseerklärung. http://www.proasyl.de/de/presse/detail/news/-ec56ba9860/. Zugegriffen: 03. Jan. 2014.
  59. Prölß, Claus-Ulrich. 2011. Flüchtlingspolitik und Flüchtlingsarbeit der Stadt Köln. In Flüchtlingsschutz als globale und lokale Herausforderung, Hrsg. Markus Ottersbach und Claus-Ulrich Prölß, 145–168. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  60. Robert Bosch Stiftung. 2014. Lebenslagen von Asylbewerbern - Vorschläge zur Verwaltungs- und Verfahrensvereinfachung (Vorstudie). http://www.normenkontrollrat.bund.de/Webs/NKR/Content/DE/Publikationen/Projektberichte/2014-10-13_gutachten_asylrecht_2014.pdf?__blob=publicationFile&v=3. Zugegriffen: 09. März 2015.
  61. Röseler, Sybille. 1994. Sozialleistungen für Flüchtlinge in der Bundesrepublik Deutschland. In Asyl nach der Änderung des Grundgesetzes. Entwicklungen in Deutschland und Europa Hohenheimer Tage zum Ausländerrecht, Hrsg. Klaus Barwig et al., 279–306. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  62. Röseler, Sybille, und Bernd Schulte. 1998. Gutachten zum Entwurf eines Zweiten Gesetzes zur Änderung des Asylbewerberleistungsgesetzes. Regelungsgehalt, praktische Auswirkungen und verfassungsrechtliche Grenzen. http://www.proasyl.de/lit/classen/roeseler-schulte.pdf. Zugegriffen: 03. Jan. 2015.
  63. Schammann, Hannes. 2015. Rette sich, wer kann? Flüchtlingspolitik im Föderalismus. Aus Politik und Zeitgeschichte 65 (25): 26–31.Google Scholar
  64. Sieveking, Klaus, Hrsg. 2011. Wechselwirkungen von Migration und Integration im europäischen Mehrebenensystem. Rechts- und sozialwissenschaftliche Beiträge. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  65. Spiegel Online. 2014. CSU-Kampagne ‚Wer betrügt, fliegt‘: Seehofer verteidigt Stimmungsmache gegen Zuwanderer. 01.01.2014. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/seehofer-verteidigt-kurs-der-csu-im-streit-um-armutsmigration-a-941433.html. Zugegriffen: 03. Jan. 2015.
  66. Statistisches Bundesamt. 2012. Leitfaden zur Ermittlung und Darstellung des Erfüllungsaufwands in Regelungsvorhaben der Bundesregierung. Berlin: Statistisches Bundesamt.Google Scholar
  67. Stuttgarter Zeitung online. 2014. Anstieg der Flüchtlingszahlen war vorhersehbar. 12.09.2014. http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.kritik-an-rot-gruen-anstieg-der-fluechtlingszahlen-war-vorhersehbar.8c2e060f-3a75-4c56-bcb8-612ef89bb2c0.html. Zugegriffen: 04. Jan. 2015.
  68. UNHCR. 2015. UNHCR historical refugee data. http://data.unhcr.org/dataviz/. Zugegriffen: 09. März 2015.
  69. Weaver, R. Kent. 2010. But Will It Work?: Implementation Analysis to Improve Government Performance (Issues in Governance Studies, 32). Washington: Brookings.Google Scholar
  70. Wehling, Hans-Georg. 2009. Kommunalpolitik in Baden-Württemberg. In Handbuch Kommunalpolitik, Hrsg. Siegfried Frech et al., 9–30. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  71. Wendel, Kay. 2014. Unterbringung von Flüchtlingen in Deutschland. Regelungen und Praxis der Bundesländer im Vergleich. Frankfurt a. M.: Pro Asyl.Google Scholar
  72. ZEIT online. 2014. Kretschmann rechtfertigt Ja zum Asyl-Kompromiss. 19.09.2014. http://pdf.zeit.de/politik/deutschland/2014-09/gruene-tragen-asyl-kompromiss-im-bundesrat-mit.pdf. Zugegriffen: 03. Jan. 2015.
  73. ZEIT online. 2014. Die nationale Querfront. 17.12.2014. http://pdf.zeit.de/2014/52/pegida-proteste-links-rechts.pdf. Zugegriffen: 03. Jan. 2015.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für SozialwissenschaftenUniversität HildesheimHildesheimDeutschland

Personalised recommendations