Advertisement

Der Kardiologe

, Volume 12, Issue 3, pp 174–176 | Cite as

Vom Älterwerden der Koronararterien

  • A. Schmermund
Journal Club
  • 173 Downloads

Originalpublikation

Lehmann N, Erbel R, Mahabadi AA et al (2018) Value of progression of coronary artery calcification for risk prediction of coronary and cardiovascular events. Result of the HNR Study (Heinz Nixdorf Recall). Circulation 137:665–679

Das Zitat „A man is as old as his arteries.“ („Der Mensch ist so alt wie seine Arterien.“) wird Thomas Sydenham zugesprochen (1624–1689). In den letzten Jahren ist diese Aussage durch mannigfache Veröffentlichungen zur Verkalkung der Koronararterien untermauert worden. Die Gelegenheit zur In-vivo-Analyse ergab sich durch die Computertomographie(CT)-Bildgebung des Herzens. Seit der Veröffentlichung eines Algorithmus zur Quantifizierung von Koronarkalk auf CT-Basis 1990 durch Arthur Agatston und Kollegen [1] ist die prognostische Bedeutung des Koronarkalks vielfach untersucht worden. Im Unterschied zu invasiven Messungen der koronaren Atherosklerose bietet die CT-Koronarkalkanalyse die Möglichkeit, asymptomatische Personen zu untersuchen....

On aging of the coronary arteries

Notes

Interessenkonflikt

A. Schmermund gibt an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Literatur

  1. 1.
    Agatston AS, Janowitz WR, Hildner FJ, al wt (1990) Quantification of coronary artery calcium using ultrafast computed tomography. J Am Coll Cardiol 15:827–832CrossRefPubMedGoogle Scholar
  2. 2.
    Erbel R, Möhlenkamp S, Moebus S et al (2010) Coronary risk stratification, discrimination, and reclassification improvement based on quantification of subclinical coronary atherosclerosis: the Heinz Nixdorf Recall study. J Am Coll Cardiol 56:1397–1406CrossRefPubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Cardioangiologisches Centrum Bethanien (CCB)Frankfurt/MainDeutschland

Personalised recommendations