Skip to main content

Was tun gegen Menschenfeindlichkeit?!

Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus und was Soziale Arbeit damit zu tun hat

What to do against group-focused enmity

Mobile consulting against right wing extremism and what social work got to to with it

Zusammenfassung

Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus ist ein seit fast 30 Jahren etabliertes Konzept in der Arbeit gegen rechts und für Demokratie. Der Text beschreibt Geschichte, Arbeitsweise und Fallbeispiele aus der Praxis des Mobilen Beratungsteams gegen Rassismus und Rechtsextremismus in Hessen vor allem in Hinblick auf Fälle aus einigen „klassischen“ Feldern der Sozialen Arbeit. Er plädiert für eine stärkere Ausrichtung an den Sozialraum und lokale Vernetzungen von Sozialer Arbeit in der Begegnung mit demokratiefeindlichen Phänomenen.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Literatur

  1. Bangel, Chr (2019). Baseballschlägerjahre. www.zeit.de/2019/46/neonazis-jugend-nachwendejahre-ostdeutschland-mauerfall. Zugegriffen: 8. Febr. 2022.

  2. Decker, O., & Brähler, E. (2020). Autoritäre Dynamiken. Leipzig: Psychosozial-Verlag.

    Book  Google Scholar 

  3. Hechler, A. (2021). Funktionalisierte Kinder – Kindeswohlgefährdung in Nazifamilien. Hrsg. Fachstelle Rechtsextremismus und Familie/LidiceHaus. 2. Aufl. Bremen. https://rechtsextremismus-und-familie.de/2-auflage-der-broschuere-funktionalisierte-kinder. Zugegriffen: 8. Febr. 2022.

  4. Heitmeyer, W. (1992). Die Bielefelder Rechtsextremismus-Studie: Erste Langzeituntersuchung zur politischen Sozialisation männlicher Jugendlicher. Weinheim/München: Juventa.

    Google Scholar 

  5. Zick, A., & Küpper, B. (2021). Die geforderte Mitte. Bonn: J.H.W. Dietz Nachf.

    Google Scholar 

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Christopher Vogel.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this article

Vogel, C. Was tun gegen Menschenfeindlichkeit?!. Sozial Extra (2022). https://doi.org/10.1007/s12054-022-00499-8

Download citation

  • Received:

  • Accepted:

  • Published:

  • DOI: https://doi.org/10.1007/s12054-022-00499-8

Schlüsselwörter

  • Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit
  • Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus
  • Vernetzung
  • Sozialräumliches Vorgehen