Skip to main content

MEHR Männer in Kitas

Von der Wissenschaft entdeckt

Abstract / Das Wichtigste in Kürze

Ein Paradigmenwechsel in der deutschen Gleichstellungsstrategie führte u.a. zur Initiierung des Bundesmodellprogramms „MEHR Männer in Kitas“. Seit Beendigung dieses Programms ist der öffentliche Diskurs um (mehr) männliche Erzieher wieder leiser geworden. Allerdings hat mittlerweile die Forschung das Thema entdeckt. Ein Forschungsergebnis ist, dass männliche Fachkräfte zu einer Diversifizierung und Bereicherung der pädagogischen Arbeit beitragen können.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Notes

  1. 1 Koordinationsstelle 2013: Handreichung zur geschlechtersensiblen Öffentlichkeitsarbeit, S. 4.

  2. 2 Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik.

  3. 3 Koalitionsvertrag der Bundesregierung 2009, S. 74.

  4. 4 http://www.dji.de/bulletin/d_bull_d/bull75_d/DJIB_75.pdf [Stand:24.01.2016]

Literatur

  • AIGNER, J.C. u.a. (2013). „Zur Wirkung männlicher Kindergartenpädagogen auf Kinder im elementarpädagogischen Alltag.“ Im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz (BMASK), Wien

    Google Scholar 

  • AIGNER, J. und POSCHESCHNIK, G. (2010). Jungen und Männer im pädagogischen Diskurs: zwischen Selbstbehauptung, Empirie und Geschlechterkampf. In: Erziehung und Unterricht. Österreichische Pädagogische Zeitschrift (Vol. 160), 5-6, S. 427–434

    Google Scholar 

  • AIGNER, JOSEF C. und ROHRMANN, Tim (Hrsg.) (2012). Elementar — Männer in der pädagogischen Arbeit mit Kindern. Opladen: Verlag Barbara Budrich

    Google Scholar 

  • BRANDES, HOLGER u.a. (2014). Ergebnisse aus der Tandemstudie zu professionellem Erziehungsverhalten von Männern und Frauen. In: Koordinationsstelle „Männer in Kitas“ (Hrsg.), Geschlechtersensibel pädagogisch arbeiten in Kindertagesstätten. Handreichung für die Praxis (S. 26–39)

    Google Scholar 

  • BRANDES, HOLGER u.a. (2015). Spielt das Geschlecht eine Rolle? Erziehungsverhalten männlicher und weiblicher Fachkräfte in Kindertagesstätten. Kurzfassung der Ergebnisse der „Tandem-Studie“, Berlin: BMFSFJ (Hrsg.)

    Google Scholar 

  • BUNDESMINISTERIUM FÜR FAMILIE, SENIOREN, FRAUEN UND JUGEND (Hrsg.) (2010). Männliche Fachkräfte in Kindertagesstätten. Berlin, BMFSFJ. http://www.bmfsfj.de/BMFSFJ/Service/Publikationen/publikationen,did=150286.html [Stand: 24.01.2016

    Google Scholar 

  • CREMERS, M. u.a. (Hrsg.) (2012). Männer in Kitas. Opladen, Berlin, Toronto: Verlag Barbara Budrich

    Google Scholar 

  • CREMERS, M. und KRABEL, J (2013). Soziale Arbeit kontrovers 3: Was sollen Männer in Kitas? Berlin: Eigenverlag des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V.

    Google Scholar 

  • DÖGE, P. (2001a). Geschlechterdemokratie als Männlichkeitskritik. Bielefeld.

    Google Scholar 

  • DÖGE, P. (2001b). Gender-Mainstreaming als Modernisierung von Organisationen. Ein Leitfaden für Frauen und Männer, IAIZ-Schriften, Bd. 2, Berlin: Institut für anwendungsorientierte Innovations- und Zukunftsforschung e.V.

    Google Scholar 

  • EUROPÄISCHE KOMMISSION (2011). Frühkindliche Betreuung, Bildung und Erziehung: der bestmögliche Start für alle unsere Kinder in die Welt von morgen. Mitteilung der Europäischen Kommission.

    Google Scholar 

  • HENSCHEL, A (2014). Geschlechtersozialisation in der frühen Kindheit. In: {ieBRACHES-CHYREK, R.} u.a. (Hrsg.), Handbuch frühe Kindheit (S. 97–106). Opladen: Verlag Barbara Budrich.

    Google Scholar 

  • HOECKER, BEATE (1998). Frauen, Männer und die Politik. Bonn

    Google Scholar 

  • KOORDINATIONSSTELLE „MÄNNER IN KITAS (Hrsg.) (2013). Geschlechtersensible Öffentlichkeitsarbeit für MEHR Männer in Kitas. MEHR Männer in Kitas. Handreichungen für die Praxis, Berlin.

    Google Scholar 

  • KOORDINATIONSSTELLE „MÄNNER IN KITAS (Hrsg.) (2013). Geschlechtersensible Öffentlichkeitsarbeit für MEHR Männer in Kitas. MEHR Männer in Kitas. Handreichungen für die Praxis, Berlin.

  • LÄNDERÜBERGREIFENDER LEHRPLAN ERZIEHER/IN, ENTWURF STAND 01.07.2012. Link: http://www.boefae.de/wp-content/uploads/2012/11/laenderuebergr-Lehrplan-Endversion.pdf [letzter Zugriff: 17.3.2016].

  • MAYER, D. u.a. (2015). Erzieherin-Kind-Beziehungen und kindliche Entwicklung: Der Einfluss von Geschlecht und Migrationshintergrund. In B. Ö. Otyakmaz & Y. Karakasoglu (Hrsg.), Frühkindliche Erziehung und Bildung in der Migrationsgesellschaft. Erziehung, Bildung und Entwicklung in Familie und Kindertagesbetreuung (S. 145–158). Wiesbaden: Springer.

    Google Scholar 

  • NETZWERK DER EUROPÄISCHEN KOMMISSION FÜR KINDERBETREUUNG (1996). Qualitätsziele in Einrichtungen für kleine Kinder. Brüssel: Europäische Kommission.

    Google Scholar 

  • OECD (2006). Starting Strong II. Early childhood education and care policy. Paris: OECD

    Google Scholar 

  • PEETERS, JAN (2007): Including Men in Early Childhood Education: Insights from the European Experience. In: New Zealand Research in Early Childhood Education, Vol. 10, S. 15–27

    Google Scholar 

  • Rohrmann, T. (2012). Männer in der Elementarpädagogik: Ein aktueller internationaler Überblick. In: {ieCremers } u.a. (Hrsg.), Männer in Kitas (S. 289–306). Opladen, Berlin, Toronto: Verlag Barbara Budrich

    Google Scholar 

  • ROSE, L. und MAY M. (Hrsg.) (2014). Mehr Männer in die Soziale Arbeit!? Kontroversen, Konflikte, und Konkurrenzen. Opladen, Berlin & Toronto: Babara Budrich

    Google Scholar 

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Michael Cremers.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this article

Cremers, M., Krabel, J. MEHR Männer in Kitas. Sozial Extra 40, 46–49 (2016). https://doi.org/10.1007/s12054-016-0032-1

Download citation

  • Published:

  • Issue Date:

  • DOI: https://doi.org/10.1007/s12054-016-0032-1

Keywords / Stichworte

  • Gleichstellungspolitik
  • Männer
  • Kitas
  • Wissenschaft
  • Gender
  • Diversity
  • Fachkräfte