Skip to main content

Jugend — Gewalt — Drogen

Abstract / Das Wichtigste in Kürze

Der Beitrag stellt ein deutsch-brasilianisches Forschungspraxis-Projekt zum Zusammenhang von Jugend, Gewalt und Drogen in beiden Ländern vor. Im Gegensatz zu traditionellen Konzepten von Prävention und ihrer impliziten Beziehung zu Punitivität werden ästhetisch-kulturelle Praktiken von Jugendlichen in Deutschland und Brasilien verglichen, die als Wiedergewinnung und Weiterentwicklung des „Sozialen“ verstanden werden.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Notes

  1. Die folgenden Daten beziehen sich auf die jüngste Studie „Mapa da Violencia 2012“ („Landkarte der Gewalt 2012“), erstellt von der Lateinamerikanischen Fakultät für Sozialwissenschaften (FLASCO) und dem brasilianischen Zentrum für lateinamerikanische Studien

References

  • Bannenberg, Britta (2011). Ursachen, Entwicklung und Prävention von Jugendgewalt in Deutschland. www.hss.de/download/110719_RM_Bannenberg.pdf. Zugang 13.8.2012

    Google Scholar 

  • Bund-Länder AG (2007). Entwicklung der Gewaltkriminalität junger Menschen mit einem Schwerpunkt auf städtischen Ballungsräumen. http://www.berlin.de/imperia/md/content/seninn/imk2007/beschluesse/imk_185_bericht_top16.pdf?start&ts=1197380935&file=imk_185_bericht_top16.pdf. Zugang 13.08 2012

    Google Scholar 

  • Bröckling, Ulrich (2008). Vorbeugen ist besser... Zur Soziologie der Prävention. In: Behemoth. A Journal on Civilisation. 1, (S. 38–48).

    Google Scholar 

  • Deutsches Jugendinstitut (2011): Mythos Prävention. Chancen und Grenzen präventiver Konzepte. http://idw-online.de/pages/de/news425706 Zugang 13.8.2012.

    Google Scholar 

  • Dyckmans, Mechthild (2011). Drogen und Suchtbericht der Bundesregierung. www.drogenbeauftragte.de. Zugang 13.8.2011.

    Google Scholar 

  • Dollinger, Bernd (2011). Punitivität in der Diskussion. Konzeptionelle, theoretische und empirische Referenzen. In: Bernd Dollinger und Henning Schmidt-Semisch (Hrsg.), Gerechte Ausgrenzung? Wohlfahrtsproduktion und die neue Lust am Strafen (S. 25–73). Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften.

    Google Scholar 

  • Bernd Dollinger und Henning Schmidt-Semisch (Hrsg.) (2011). Gerechte Ausgrenzung? Wohlfahrtsproduktion und die neue Lust am Strafen. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften.

    Google Scholar 

  • Mead, Margret (1971). Der Konflikt der Generationen. Freiburg: Walter Olten.

    Google Scholar 

  • Schadbach, Michael (2011). Prävention statt Repression? Anmerkungen zum Verhältnis von Kriminalprävention und Punitivität. In: Bernd Dollinger, Henning Schmidt-Semisch (Hrsg.), Gerechte Ausgrenzung? Wohlfahrtsproduktion und die neue Lust am Strafen (S. 297–318). Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften.

    Google Scholar 

  • Schönebeck, Mechthild von (2011). Mit Kunst und Kultur gegen Gewalt? Projekte mit Kindern und Jugendlichen. In: Hans Ulrich Brinkmann, Siegfried Frech und Ralf-Erik Posselt (Hrsg.), Gewalt zum Thema machen. Gewaltprävention mit Kindern und Jugendlichen (S. 134–143). Villigst: Bundeszentrale für politische Bildung.

    Google Scholar 

  • Turino, Celio (2009). Ponto de Cultura - o Brasil de Baixo para Cima - São Paulo: Editora Anita Garibaldi.

    Google Scholar 

  • Waiselfisz, Julio Jacobo (2012). Mapa da Violencia 2012. www.flacso.org.br. Zugang 13.8.2012.

    Google Scholar 

  • Wulf, Christoph (2005). Zur Genese des Sozialen. Mimesis, Performativität, Ritual. Bielefeld: Transcript Verlag.

    Google Scholar 

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Maria Benites.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Benites, M., Caliman, G. & Fichtner, B. Jugend — Gewalt — Drogen. Sozial Extra 36, 49–52 (2012). https://doi.org/10.1007/s12054-012-1020-8

Download citation

  • Published:

  • Issue Date:

  • DOI: https://doi.org/10.1007/s12054-012-1020-8

Keywords / Stichworte

  • Jugend
  • Gewalt
  • Drogen
  • Punitivität
  • Jugendkulturen
  • Wiedergewinnung des „Sozialen“