Sozial Extra

, Volume 36, Issue 5–6, pp 17–21 | Cite as

Sexuelle Gewalt im Kontext der Lebens- und Familiengeschichte erinnern

  • Ulrike Loch
Praxis aktuell: Sexuelle Gewalt und biografische Auswirkungen

Abstract / Das Wichtigste in Kürze

Biografisches Erzählen ist ein Prozess, in dem Erinnerungen, historische Fakten mit situationsgebundenen bzw. gegenwartsbezogenen Anforderungen verknüpft werden. Wenn es hierüber aufgrund des Tabus, über (sexuelle und nationalsozialistische) Gewalt zu sprechen, zu ahistorischen Neuschreibungen von Biografien kommt, führt dies zu belastenden Lebenssituationen, auch wenn dieser soziale Anpassungsprozess zunächst Erleichterung verspricht. Dieses Ergebnis spricht für eine Historisierung von Biografien.

Keywords / Stichworte

Biografie Familiengeschichte Erinnerung sexuelle Gewalt 

Literatur

  1. BAR-ON, DAN (2004). Die Last des Schweigens. Gespräche mit Kindern von Nazi-Tätern. Hamburg: Edition Körber StiftungGoogle Scholar
  2. HARVEY, MARY ET AL. (2000). In the aftermath of sexual abuse: Making and remaking meaning in narratives of trauma and recovery. IN: Narrative Inquiry 10 (2), (S. 291-311). Amsterdam: John Bejaminis B.V.Google Scholar
  3. LOCH, ULRIKE (2006). Sexualisierte Gewalt in Kriegs- und Nachkriegskindheiten. Opladen: Verlag Barbara BudrichGoogle Scholar
  4. LOCH, ULRIKE (2007). Zur gesellschaftlichen Konstituiertheit von Gewalterfahrungen und ihren Zuschreibungen. Folgen für die Soziale Arbeit. IN: Ingrid Miethe et al. (Hrsg.), Rekonstruktion und Intervention. Interdisziplinäre Beiträge zur rekonstruktiven Sozialarbeitsforschung (S. 201-211). Opladen: Barbara BudrichGoogle Scholar
  5. KEUPP, HEINER (2004). Beratung als Förderung von Identitätsarbeit in der Spätmoderne. IN: Frank Nestmann, Frank Engel und Ursel Sickendiek (Hrsg.), Das Handbuch der Beratung. Disziplinen und Zugänge (S. 469-485). Tübingen: dgvt-VerlagGoogle Scholar
  6. PETRY, SIEGFRIED (1996). Erlebnisgedächtnis und Posttraumatische Störungen. Begleitetes Wiedererleben als Therapie. München: Pfeiffer VerlagGoogle Scholar
  7. ROSENTHAL, GABRIELE (1997). Der Holocaust im Leben von drei Generationen. Familien von Überlebenden der Shoah und von Nazi-Tätern. Gießen: Psychosozial-VerlagGoogle Scholar

Copyright information

© VS Verlag 2012

Authors and Affiliations

  • Ulrike Loch

There are no affiliations available

Personalised recommendations