Skip to main content

Statistik zwischen Lüge und Wahrheit

Zum Wirklichkeitsbezug wirtschafts- und sozialstatistischer Aussagen

Zusammenfassung

Zwischen statistischer Information über einen Sachverhalt und der individuellen Wahrnehmung dazu treten immer wieder Diskrepanzen auf. Ausgehend von diesem Phänomen wird in dieser Arbeit das Verhältnis zwischen wirtschafts- und sozialstatistischer Information und dem Ausschnitt der Wirklichkeit, über den sie etwas auszusagen behauptet, neu überdacht. Nach einer allgemeinen Charakterisierung von statistischer Methodik und Arbeitsweise wird dazu zunächst der traditionelle Modell- und Wahrheitsbegriff dargestellt und kritisiert. Dann wird ein Begriff der Problem- und Wirklichkeitsangemessenheit entwickelt, welcher der Wirtschafts- und Sozialstatistik gerecht wird. Schließlich wird ein konstruktivistischer Modellbegriff vorgeschlagen, der zu einer pragmatischen Auffassung der Wahrheit wirtschafts- und sozialstatistischer Aussagen führt und Vorwürfe einer statistischen „Lüge“ in neuem Licht erscheinen lässt.

Abstract

Time and again discrepancies arise between statistical information on a specific economic or social issue and the individual perception of it. Starting off from this phenomenon, in this paper, the relationship between economic statistical information and the perceived reality on which it pretends to state something is reconsidered. After generally characterizing methodology and operation of economic and social statistics the classical concepts of a model and truth are outlined and criticized. Then a notion of adequacy to reality is developed which is appropriate for economic and social statistics. Finally a constructivistic concept of a model is proposed which leads to a pragmatic notion of truth of statements of the economic and social statistical kind. In the perspective of this concept, reproaches of a statistical “lie” appear in a new light.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Literatur

  1. 1.

    Bamberg, G., Coenenberg, A.G. (2006) Entscheidungslehre (13. Auflage). Verlag Franz Vahlen, München

    Google Scholar 

  2. 2.

    Best, J. (2001) Damned Lies and Statistics. University of California Press, Berkeley and Los Angeles

    Google Scholar 

  3. 3.

    Brachinger, H.W. (1994) Statistische Lügen: Plädoyer für einen angemessenen Wahrheitsbegriff der Wirtschaftsstatistik. Swiss Journal of Economics and Statistics 130, 377–389

    Google Scholar 

  4. 4.

    Brachinger, H.W. (2005) Der Euro als Teuro? Die wahrgenommene Inflation in Deutschland. Wirtschaft und Statistik 9, 999–1013

    Google Scholar 

  5. 5.

    Bretzke, W.-R. (1980) Der Problembezug von Entscheidungsmodellen. J.C.B. Mohr (Paul Siebeck), Tübingen

    Google Scholar 

  6. 6.

    Desai, M. (1995) The value of money in a monetary economy. In: Macroeconomics and Monetary Theory: The Selected Essays of Meghnad Desai Volume I. Edgar Elgar, Aldershot & Brookfield, 295–305

    Google Scholar 

  7. 7.

    Eichhorn, W. (1979) Die Begriffe Modell und Theorie in der Wirtschaftswissenschaft. In: Raffée, H., Abel, B. (Hrsg.) Wissenschaftstheoretische Grundlagen der Wirtschaftswissenschaften. Verlag Franz Vahlen, München, 60–103

    Google Scholar 

  8. 8.

    European Commission (2006) The eurozone, 5 years after the introduction of euro coins and banknotes: Analytical report. Flash Eurobarometer 193

  9. 9.

    Ferschl, F. (1966) Statistik und Wirklichkeit. Jahrbuch für Sozialwissenschaften 17, 16–37

    Google Scholar 

  10. 10.

    Hartwig, H. (1956) Naturwissenschaftliche und sozialwissenschaftliche Statistik. Zeitschrift für die gesamte Staatswissenschaft 112, 252–266

    Google Scholar 

  11. 11.

    Huff, D. (1956) Wie lügt man mit Statistik. Sanssouci Verlag, Zürich

    Google Scholar 

  12. 12.

    Kleinewefers, H., Jans, A. (1983) Einführung in die volkswirtschaftliche und wirtschaftspolitische Modellbildung. Verlag Franz Vahlen, München

    Google Scholar 

  13. 13.

    Krämer, W. (2000) Wie lügt man mit Statistik. Reihe Campus, Frankfurt / New York

    Google Scholar 

  14. 14.

    Lorenz, K. (1972) Der dialogische Wahrheitsbegriff. Neue Hefte für Philosophie 2/3, 111–123

    Google Scholar 

  15. 15.

    Puntel, L.B. (1974) Wahrheit. In: Krings, H., Baumgartner, H.M., Wild, Ch. (Hrsg.) Handbuch philosophischer Grundbegriffe III, 1649–1668. Kösel, München

    Google Scholar 

  16. 16.

    Strecker, H., Wiegert, R. (1989) Wirtschaftsstatistische Daten und ökonomische Realität. Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik 206, 487–509

    Google Scholar 

  17. 17.

    von Hayek, F.A. (1972) Die Theorie komplexer Phänomene. J.C.B. Mohr (Paul Siebeck), Tübingen

    Google Scholar 

  18. 18.

    Weichselberger, K. (1970) Genauigkeitsansprüche, Fehler und Kontrollen bei Volkszählungen. Allgemeines Statistisches Archiv 54, 1–11

    Google Scholar 

Download references

Author information

Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Hans Wolfgang Brachinger.

Additional information

JEL classification

C10, C43

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Brachinger, H.W. Statistik zwischen Lüge und Wahrheit . Wirt Sozialstat Archiv 1, 5–26 (2007). https://doi.org/10.1007/s11943-007-0001-z

Download citation

Stichwörter

  • Statistische Lüge
  • Modellbegriff
  • Wahrheitsbegriff
  • Grundmodell der Statistik
  • Deutungsmuster
  • Operationalisierung

Keywords

  • Statistical lie
  • Model concept
  • Motion of truth
  • Basic model of statistics
  • Interpretative pattern
  • Operationalization