Skip to main content

Molekulargenetische Labordiagnostik

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Notes

  1. 1.

    Im Text werden Bezeichnungen wie „Arzt“, „Patient“ etc. einheitlich und neutral für „Arzt“ und „Ärztin“ sowie „Patientin“ und „Patient“ verwendet.

  2. 2.

    Deutsche Gesellschaft für Humangenetik/Gesellschaft für Anthropologie und Humangenetik.

Acknowledgments

Erstellungsdatum: Juni 1997

Veröffentlicht: medgen 9 (1997): 553–559

1. Überarbeitung: 2006 durch die seinerzeitige Leitlinien-Kommission des BVDH: Prof. Dr. Gerhard Wolff, Freiburg (Sprecher), Prof. Dr. Karsten Held, Hamburg, Prof. Dr. Manfred Stuhrmann-Spangenberg, Hannover, Prof. Klaus Zerres, Aachen

2. Überarbeitung: 1.4–1.6.2007 durch die Mitglieder des BVDH und der GfH im Online-Verfahren

3. Überarbeitung: 26.6.2007 durch die GfH-Leitlinien-Kommission

Verabschiedung: 27.9.2007 durch den Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Humangenetik

Überprüfung: geplant März 2010

Author information

Consortia

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Deutsche Gesellschaft für Humangenetik (GfH) und Berufsverband Deutscher Humangenetiker e.V. (BVDH). Molekulargenetische Labordiagnostik. medgen 19, 460–462 (2007). https://doi.org/10.1007/s11825-007-0061-z

Download citation