Advertisement

Obere Extremität

, Volume 13, Issue 3, pp 218–220 | Cite as

„Ligament bracing“ am Ellenbogen

  • Pushkar P. Bhide
  • Stefan Greiner
Technical Note

Hintergrund

Ellenbogenluxationen sind meistens das Ergebnis eines Sturzes auf die leicht flektierte Extremität, wobei gegenüber dem festen pronierten Unterarm Valgus- und Innenrotationskräfte auf den Humerus einwirken [7]. Der typische Rupturverlauf bei der Ellenbogenluxation ist von lateral nach medial. Der laterale Ligamentkomplex besteht aus dem lateralen Kollateralband (LCL), das vom lateralen Epikondylus entspringt und in das Lig. anulare einstrahlt und das laterale ulnare Seitenband (LUCL), welches vom lateralen Epikondylus entspringt und sich mit dem Lig. anulare verbindet und auf der Crista supinatoria der Ulna ansetzt. Die Läsion dieses Bandes, das im gesamten Bewegungsumfang isometrisch ist, zusammen mit der Insuffizienz des lateralen Kapselgewebes ist für die posterolaterale Rotationsinstabilität (PLRI) verantwortlich. Eine PLRI ist die häufigste Folge einer Ellenbogenluxation [6]. Je nach Schwere der Verletzung setzt sich die Ruptur über die ventrale und dorsale Kapsel in...

Ligament bracing of the elbow

Notes

Interessenkonflikt

P.P. Bhide und S. Greiner geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Supplementary material

Video: „Internal Bracing for Acute Elbow Instability“ (Video mit freundl. Genehmigung von S. Greiner, Sporthopaedicum Regensburg 2018, all rights reserved)

Literatur

  1. 1.
    Alaia MJ, Shearin JW, Kremenic IJ, McHugh MP, Nicholas SJ, Lee SJ (2015) Restoring isometry in lateral ulnar collateral ligament reconstruction. J Hand Surg Am 40(7):1421–1427.  https://doi.org/10.1016/j.jhsa.2015.03.022 CrossRefPubMedGoogle Scholar
  2. 2.
    Anakwenze OA, Kwon D, O’Donnell E, Levine WN, Ahmad CS (2014) Surgical treatment of posterolateral rotatory instability of the elbow. Arthroscopy 30(7):866–871.  https://doi.org/10.1016/j.arthro.2014.02.029 CrossRefPubMedGoogle Scholar
  3. 3.
    Basmajian JV, Griffin WRJ (1972) Function of anconeus muscle. An electromyographic study. J Bone Joint Surg Am 54(8):1712–1714CrossRefPubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    Cohen MS, Hastings H 2nd (1997) Rotatory instability of the elbow. The anatomy and role of the lateral stabilizers. J Bone Joint Surg Am 79(2):225–233CrossRefPubMedGoogle Scholar
  5. 5.
    O’Brien MJ, Savoie FH 3rd (2014) Arthroscopic and open management of posterolateral rotatory instability of the elbow. Sports Med Arthrosc Rev 22(3):194–200.  https://doi.org/10.1097/JSA.0000000000000029 CrossRefPubMedGoogle Scholar
  6. 6.
    O’Driscoll SW (2000) Classification and evaluation of recurrent instability of the elbow. Clin Orthop Relat Res 370:34–43CrossRefGoogle Scholar
  7. 7.
    Phillips BB (2017) Recurrent dislocations. In: Azar FM, Beaty JH, Canale ST (Hrsg) Campbell’s operative orthopaedics, 13. Aufl. Bd. 3. Elsevier, Philadelphia, S 2390. ISBN 978-0323374620Google Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.SporthopaedicumStraubingDeutschland
  2. 2.SporthopaedicumRegensburgDeutschland

Personalised recommendations