Skip to main content

Patrick Liptak

Ein neuer Rahmen für eine europäische digitale Identität

Änderungsvorschlag der Verordnung (EU) 910/2014 – Neue Handlungsspielräume und regulatorische Stolpersteine

Zusammenfassung

Im Zuge der gemäß Art. 49 Verordnung (EU) 910/2014 (im Folgenden ,,eIDAS-Verordnung‘‘) durchgeführten Bewertung, hat die Europäische Kommission am 3. Juni 2021 einen weitreichenden Änderungsvorschlag im Hinblick auf die Schaffung eines Rahmens für eine digitale europäische Identität eingebracht. Zukunftsträchtige Technologien, wie z. B. die Einführung der European Digital Identity (EUid), die elektronischen Attributsbescheinigungen, Vorgangsregister und Archivierungsdienste bieten Marktchancen für alte und neue Dienstleister rund um den Kernbereich der digitalen Identität.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Patrick Liptak.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this article

Liptak, P. Ein neuer Rahmen für eine europäische digitale Identität. Datenschutz Datensich 46, 18–21 (2022). https://doi.org/10.1007/s11623-022-1554-2

Download citation

  • Published:

  • Issue Date:

  • DOI: https://doi.org/10.1007/s11623-022-1554-2