Skip to main content

Mohamed Bou Sleiman

Das Corona-Virus – Ein Katalysator für Cyberkriminalität?

Zusammenfassung

Die global zur Eindämmung der Verbreitung des neuartigen Corona-Virus Sars-CoV-2 getroffenen Maßnahmen führen zu einer massiven Einschränkung des öffentlichen Lebens und damit zusammenhängend zu einer Verlagerung sowohl des privaten als auch des beruflichen Alltags in die digitale Welt. Aus der hiermit einhergehenden Verunsicherung der Bevölkerung versuchen (auch) Cyberkriminelle zu profitieren. Der vorliegende Beitrag widmet sich dem coronabegünstigten Cybercrime im engeren Sinne. Dabei zeigt eine Auswertung der in der strafrechtlichen Praxis bekannt gewordenen Fälle, dass sich die Täter in diesem Zusammenhang vor allem des Phishings bedienen, weshalb sich die nachfolgenden Ausführungen hierauf konzentrieren und die im Wesentlichen zur Anwendung kommenden modi operandi sowie deren strafrechtliche Einordnung darstellen.

Literatur

  1. Achenbach/Ransiek/Rönnau, Handbuch Wirtschaftsstrafrecht, 5. Auflage, 2019.

  2. Angerer, Kampf gegen Cybercrime – Phänomene und Ermittlungsprobleme, DRiZ 2019, 428-431.

  3. Brink/Wolff, BeckOK Datenschutzrecht, 32. Edition, Stand: 01.05.2020.

  4. Ceffinato, Vermögensstraftaten im und über das Internet, NZWiSt 2016, 464-467.

  5. Fischer/Schmidt, Social Engineering im Zeitalter von COVID-19 und Home-Office, CB 2020, 200-204.

  6. Graf/Jäger/Wittig, Wirtschafts- und Steuerstrafrecht, 2. Auflage, 2017.

  7. Hefendehl/Hohmann, Münchner Kommentar zum Strafgesetzbuch, Band 5, §§ 263-358 StGB, 3. Auflage, 2019.

  8. Henssler, Münchener Kommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch, Band 6, §§ 631-704 BGB, 8. Auflage, 2020.

  9. Kochheim, Cybercrime und Strafrecht in der Informations- und Kommunikationstechnik, 2. Auflage, 2018.

  10. Manske, Crime-as-a-Service, Die Neun Säulen – Eine Phänomenbeschreibung, Kriminalistik 2020, 235-239.

  11. Meier, „Digitale Erpressung“, Kriminalistik 2016, 361-365.

  12. Rau/Bou Sleiman, Subventionsbetrug im Zusammenhang mit Corona-Soforthilfen für Kleinstunternehmen und Soloselbstständige, NZWiSt 2020, 373-377.

  13. Sander, Münchner Kommentar zum Strafgesetzbuch, Band 4, §§ 185-262 StGB, 3. Auflage, 2017.

  14. Sanli, Die Strafbarkeit des Phishings unter Berücksichtigung neuer Phishing-Formen, ZWH 2018, 205-213.

  15. Schmidt, COVID-19, Rechtsfragen zur Corona-Krise, 2. Auflage, 2020.

  16. Spindler/Schuster, Recht der elektronischen Medien, 4. Auflage, 2019.

  17. Vogelgesang/Möllers, Ransomware als moderne Piraterie – Erpressung in Zeiten digitaler Kriminalität, jM 2016, 381-387.

  18. Wabnitz/Janovsky/Schmitt, Handbuch des Wirtschafts- und Steuerstrafrechts, 5. Auflage, 2020.

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Mohamed Bou Sleiman.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this article

Sleiman, M. Das Corona-Virus – Ein Katalysator für Cyberkriminalität? . Datenschutz Datensich 44, 806–809 (2020). https://doi.org/10.1007/s11623-020-1371-4

Download citation

  • Published:

  • Issue Date:

  • DOI: https://doi.org/10.1007/s11623-020-1371-4