Advertisement

Datenschutz und Datensicherheit - DuD

, Volume 36, Issue 2, pp 122–125 | Cite as

Wann ist der Datenschutzbeauftragte fachkundig und unabhängig?

Zum Beschluss des Düsseldorfer Kreises vom 25. November 2010
  • Ulrich Hallermann
Aufsätze
  • 138 Downloads

Zusammenfassung

Der Datenschutzbeauftragte muss fachkundig und unabhängig sein, um seiner verantwortungsvollen Aufgabe im Unternehmen gerecht werden zu können. Rechtliche Grundlage hierfür ist § 4f BDSG, der die notwendigen Kompetenzen des Datenschutzbeauftragten festlegt. Die obersten Aufsichtsbehörden für den Datenschutz im nicht-öffentlichen Bereich (=Düsseldorfer Kreis) haben vor noch nicht allzu langer Zeit hinsichtlich der Mindestanforderungen an Fachkunde und Unabhängigkeit einen Beschluss erlassen. Dieser beinhaltet wichtige Auslegungs- und Anwendungshinweise zu § 4f BDSG. Obwohl der Beschluss keine Gesetzeskraft hat, sollte er zur Vermeidung von Konflikten mit der zuständigen Landesaufsichtsbehörde beachtet werden. Anhand der Vorgaben von Aufsicht und Gesetz erörtert der Aufsatz folgende Frage: Welche Konsequenzen kann der Beschluss für bereits bestellte Datenschutzbeauftragte haben? Und: Was sollte in der Zukunft bei der Neubestellung von Datenschutzbeauftragten beachtet werden?

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2012

Authors and Affiliations

  • Ulrich Hallermann

There are no affiliations available

Personalised recommendations