Advertisement

Datenschutz und Datensicherheit - DuD

, Volume 35, Issue 12, pp 879–881 | Cite as

Die polizeiliche Videoüberwachung öffentlicher Orte in Niedersachen

Anmerkung zu VG Hannover, Urteil vom 14.7.2011, 10 A 5452/10 (in diesem Heft)
  • Christoph Schnabel
Aufsätze

Zusammenfassun

Bei der Videoüberwachung handelt es sich um eine sicherheitspolitische Wunderwaffe: Im Vergleich zu im Streifendienst eingesetzten Beamten ist sie relativ kostengünstig und soll das subjektive Sicherheitsgefühl stärken. Die Kameras ermöglichen häufig eine nachträgliche Aufklärung der Straftat, auch wenn ihr Einfluss auf die Begehung von Straftaten umstritten ist. Trotz gewichtiger Bedenken gegen die Effektivität im Rahmen der Gefahrenabwehr wird ihr Einsatz hartnäckig verteidigt und im Zweifelsfall ausgebaut. Es ist verwunderlich, dass es so lange gedauert hat, bis Bürger begonnen haben, gerichtlich gegen polizeiliche Videoüberwachung vorzugehen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2011

Authors and Affiliations

  • Christoph Schnabel

There are no affiliations available

Personalised recommendations