Datenschutz und Datensicherheit - DuD

, Volume 34, Issue 7, pp 448–452 | Cite as

Kontrolle über eigene Daten in sozialen Netzwerken

  • Johannes Mainusch
  • Christian Burtchen
Schwerpunkt
  • 222 Downloads

Zusammenfassung

Die Debatte um die Volkszählung ist rund ein viertel Jahrhundert her — das Thema Datenschutz so aktuell wie damals Mit den technischen Möglichkeiten des Web 2.0 stellen sich jetzt allerdings neue Fragen. Statt „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser“ gilt für die Nutzer im Web 2.0: „Kontrolle ist nötig, um Vertrauen zu erreichen.“

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    Volkszählungsurteil Bundesverfassungsgerichts vom 15. Dezember 1983 (AZ. 1 BvR 209, 269, 362, 420, 440, 484/83), http://www.servat.unibe.ch/law/dfr/bv065001.html
  2. [2]
    Vogt, S.:, „Macht euch nackig“, Tagesspiegel vom 15. April 2010, http://www.tagesspiegel.de/medien/macht-euch-nackig/1792802.html
  3. [3]
    “Facebook Founder on Privacy: Public Is the New “’social Norm’”, http://mashable.com/2010/01/10/facebook-founder-on-privacy
  4. [4]
    Mcluhan, Marshall. Understanding Media. Boston: Twayne Publishers, 2003.Google Scholar
  5. [5]
    “Datenschutz hat für uns höchste Priorität” — Interview mit Dr. Stefan Gro Welt, 26. Februar 2010Google Scholar
  6. [6]
    Wondracek, G. und Holz, T.: “A Practical Attack to De-Anonymize Social Network Users”, http://www.iseclab.org/papers/sonda-TR.pdf
  7. [7]
    “Mozilla Hacks: privacy-related changes coming to CSS:visited”, http://hacks.mozilla.org/2010/03/privacy-related-changes-coming-to-css-vistited
  8. [8]
    “Zuckerberg: ‘We are building a web where the default is social’”, http://techcrunch.com/2010/04/21/zuckerbergs-buildin-webdefault-social

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2010

Authors and Affiliations

  • Johannes Mainusch
  • Christian Burtchen

There are no affiliations available

Personalised recommendations