Skip to main content

Konzernweiter Kundendatenschutz — mit oder ohne Codes of Conduct (CoC)?

Die Kunden ernst nehmen bedeutet auch, Alternativen zu prüfen

Zusammenfassung

Eine konzernweite Datenbank ist die Basis von ausgefeiltem Kundenbeziehungsmanagement (Customer Relationship Management, CRM). Wenn auch Vertriebspartner aus Drittstaaten eingebunden werden sollen, sind die strengen Anforderungen des BDSG für Auslandsdaten zu beachten. Der Beitrag stellt die datenschutzrechtlichen Pflichten sowohl des deutschen Betreibers der Datenbank als auch die der ausländischen Vertriebspartner vor. Ferner werden verbindliche Unternehmensregelungen (CoC) sowie zwei weitere Rechtsgrundlagen für den Kundendatenschutz in einem Konzern diskutiert.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Authors

Additional information

Thomas Hartmann Student Wirtschaftsrecht an der Hochschule Pforzheim, Diplomand im Konzerndatenschutz eines Automobilherstellers.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Hartmann, T. Konzernweiter Kundendatenschutz — mit oder ohne Codes of Conduct (CoC)?. DuD 32, 455–460 (2008). https://doi.org/10.1007/s11623-008-0108-6

Download citation

  • Published:

  • Issue Date:

  • DOI: https://doi.org/10.1007/s11623-008-0108-6