Moreno ein moderner Mystiker?

Summary

Moreno has transferred the idea of revelation, which is formulated as divine effect in action in the Kabala, the Godhead in all living to the twentieth century. With his concept of the I-God he has presented an immanent Godhead. He showed us in the role-reversal with God that everyone can be creative in his own little world. Similar views we can find in the mystic traditions. These views are examined here in connection with Moreno.

Zusammenfassung

Wie kaum ein anderer hat Moreno es geschafft, den Offenbarungsgedanken der jüdischen Kabbala, in der die Gottheit in allem Lebendigen beschrieben wurde, in das 20. Jahrhundert zu übersetzen. Mit seinem Konzept des Ich-Gott präsentiert er einen immanenten Gott. Er zeigt uns im Rollentausch mit Gott, dass jeder schöpferisch-kreativ seine Welt gestalten kann — ähnliche Ansichten lassen sich aus den mystischen Traditionen erkennen, die hier im Zusammenhang mit Moreno näher beleuchtet werden sollen.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literatur

  1. Blatner, A. (1988): The Metaphysics of Creativity as Reflected in Moreno’s Metapraxie and the Mystical Tradition, Journal of Group Psychotherapy, Psychodrama & Sociometry, 40 (4), S. 155–163

    Google Scholar 

  2. Buer, F. (1992): Skizze B. In: ders. (Hrsg.): Jahrbuch für Psychodrama, Psychosoziale Praxis & Gesellschaftspolitik, S. 218–223

  3. Buer, F. (1999): Morenos therapeutische Philosophie. Zu den Grundideen von Psychodrama und Soziometrie (3. überarb. Auflage). Opladen

  4. Davidowicz, K. (1995): Gershom Scholem und Martin Buber. Dissertation. Wien

  5. Hutter, Ch. (2000): Psychodrama als experimentelle Theologie. Rekonstruktion der therapeutischen Philosophie Morenos aus praktisch-theologischer Perspektive. Münster

  6. Leutz, G., Buer, F. (1992): Das Gespräch. Ein Leben mit J. L. Moreno. Impulse für die Zukunft, In: Buer, F. (Hrsg.): Jahrbuch für Psychodrama 1992, S. 177

  7. Moreno, J. L. (1923): Der Königsroman. Potsdam

  8. Moreno, J. L. (19712): The Words of the Father. Beacon

  9. Moreno, J. L. (1972): Religion of the Father. In: Johnson, P. E. (Hrsg.): Healer of the Mind. New York, S. 202f

  10. Moreno, J. L. (1978): Die Psychiatrie des Zwanzigsten Jahrhunderts als Funktion der Universalia Zeit, Raum, Realität und Kosmos. In: Petzold, H. (Hrsg.): Angewandtes Psychodrama. Paderborn, S. 111

  11. Moreno, J. L. (1995): Auszüge aus der Autobiographie. Hg. von Jonathan D. Moreno. Mit einem Nachwort von René Marineau. Köln

  12. Moreno, J. L. (1997): Gruppenpsychotherapie und Psychodrama. Einleitung in die Theorie und Praxis. 5. unveränderte Auflage, Stuttgart

  13. Rozenblit, M. (1988): Die Juden Wiens 1867–1914. Assimilation und Identität. Wien

  14. Salamander, R. (1990): Die jüdische Welt von Gestern 1860–1938. Text- und Bild-Zeugnisse aus Mitteleuropa. Wien

  15. Schacht, M. (1999): Morenos Philosophie und die Mystik. In: Buer, F. (Hrsg.): Morenos therapeutische Philosophie, S. 207

  16. Scheops, J. (Hrsg.) (2000): Neues Lexikon des Judentums. Gütersloh

  17. Scholem, G. (19966): Die jüdische Mystik in ihren Hauptströmungen. Frankfurt

  18. Seidmann, P. (1979): Religiöse und philosophische Wurzeln der Psychotherapie. In: Die Psychologie des 20. Jahrhunderts. Bd. XV. Zürich, S. 352–365

    Google Scholar 

  19. Tomaschek-Habrina, L. (2004): Begegnung mit dem Augenblick. Jakob Levy Morenos Theater- und Therapiekonzept im Lichte der jüdischen Tradition. Marburg

  20. Yablonsky, L. (1992): Psychodrama. Die Lösung emotionaler Probleme durch Rollenspiel. Frankfurt

  21. Zeunert, B. (1987): Bibliodrama. Eine Hermeneutik der Begegnung. Abschlussarbeit am Moreno-Institut Überlingen, Selbstverlag o.O.

    Google Scholar 

  22. Ziegler, J. (1924): Die sittliche Welt des Judentums. Erster Teil: Die sittliche Welt der heiligen Schriften. Leipzig

Download references

Author information

Affiliations

Authors

Additional information

Dr. phil., Mag. phil. Lisa Tomaschek-Habrina Psychodrama-Psychotherapeutin, systemisch-analytischer Coach und Lehrtrainerin an der Europäischen Ausbildungsakademie (EAA), Theaterwissenschaftlerin, Künstlerische Leitung verschiedener nationaler und internationaler Produktionen, Arbeitsschwerpunkte: Morenos jüdische Wurzeln; Burnout und psychosomatische Erkrankungen am Institut IBOS, Institut für Burnout und Stressmanagement in Wien

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Tomaschek-Habrina, L. Moreno ein moderner Mystiker?. ZPS 5, 117–130 (2006). https://doi.org/10.1007/s11620-006-0009-3

Download citation