Advertisement

Zeitschrift für Erziehungswissenschaft

, Volume 18, Issue 1, pp 5–25 | Cite as

Pädagogische Anthropologie

  • Christoph WulfEmail author
Schwerpunkt

Zusammenfassung

Während in der Pädagogischen Anthropologie in den fünfziger und sechziger Jahren des 20. Jahrhunderts trotz unterschiedlicher Richtungen die Frage nach dem Kind und der Erziehung dominierte, gewinnt mit der Wendung zur Historisch-Pädagogischen Anthropologie das Interesse an der Geschichtlichkeit, Kulturalität und Vielfalt von Erziehung, Bildung und Sozialisation an Bedeutung. Die Rekonstruktion anthropologischer Phänomene erfolgt im Bewusstsein der doppelten Historizität und Kulturalität der untersuchten Zusammenhänge sowie der Wissenschaftler und ihrer Referenzsysteme. Historische, ethnographische und philosophische Methoden der Forschung gewinnen an Bedeutung. Das führt zu einer erheblichen Ausweitung des Spektrums der untersuchten Themen. Das Interesse an praktischen Problemen der Erziehung und Bildung nimmt zu. Mit dieser Entwicklung wird Pluralität zu einem zentralen Merkmal pädagogisch-anthropologischer Forschung. In deren Rahmen wird auch davon ausgegangen, dass anthropologische Zusammenhänge, selbst wenn sie nicht ausdrücklich so bezeichnet werden, in vielen Bereichen der Erziehungswissenschaft eine wichtige Rolle spielen.

Schlüsselwörter

Menschenbilder Anthropologische Betrachtungsweise Doppelte Geschichtlichkeit und Kulturalität Historische Anthropologie Ritual Performativität Körper 

Pedagogical anthropology

Abstract

In the twentieth century, the field of historical-educational anthropology and its varying approaches were dominated by the question of childhood and education. More recently, attention has turned towards historical-educational anthropology, which has seen a growing interest in the historicity, culturality, and diversity of education and socialization. The reconstruction of anthropological phenomena is observed in the double historicity and culturality of the links examined and the systems of reference used by researchers. Historical, ethnographic, and philosophical methods are of increasing importance, which leads to the considerable diversification of research topics and a growing interest in practice-related educational issues. With this development, pluralism has become a central feature of educational-anthropological research. This is characterized by the assumption that anthropological relations, even if they are not explicitly named as such, play an integral role in many fields of educational research.

Keywords

Anthropological approach Body Double historicity and culturality Historical anthropology Ideas of man Performativity Ritual 

Literatur

  1. Adorno, T., Dahrendorf, R., Pilot, H., Albert, H., Habermas, J., & Popper, K. R. (1978). Der Positivismusstreit in der deutschen Soziologie (6. Aufl.). Darmstadt: Luchterhand.Google Scholar
  2. Althans, B., & Bilstein, J. (Hrsg.) (2015). Essen – Bildung – Konsum. Pädagogisch-anthropologische Perspektiven. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  3. Althans, B., Schmidt, F., & Wulf, C. (2015). Nahrung als Bildung. Weinheim: Juventa.Google Scholar
  4. Anderson-Levitt, K. (Hrsg.) (2012). Anthropologies of education. A global guide to ethnographic studies of learning and schooling. New York: Berghahn.Google Scholar
  5. Antweiler, C. (2011). Mensch und Weltkultur. Für einen realistischen Kosmopolitismus im Zeitalter der Globalisierung. Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  6. Appadurai, A. (1997). Modernity at large: Cultural dimensions of globalization. Minneapolis: University of Minnesota Press.Google Scholar
  7. Baader, M. S. (1996). Die romantische Idee des Kindes und der Kindheit. Auf der Suche nach der verlorenen Unschuld. Neuwied: Luchterhand.Google Scholar
  8. Baader, M. S., Bilstein, J., & Tholen, T. (Hrsg.) (2012). Erziehung, Bildung und Geschlecht. Männlichkeiten im Fokus der Gender Studies. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  9. Baader, M. S., Bilstein, J., & Wulf, Ch. (Hrsg.) (2008). Die Kultur der Freundschaft. Praxen und Semantiken in anthropologisch-pädagogischer Perspektive. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  10. Beillerot, J., & Wulf, C. (Hrsg.) (2003). Erziehungswissenschaftliche Zeitdiagnosen: Deutschland und Frankreich. Münster: Waxmann.Google Scholar
  11. Benthien, C., & Wulf, C. (Hrsg.) (2001). Körperteile. Eine kulturelle Anatomie. Reinbek: Rowohlt.Google Scholar
  12. Berg, E., & Fuchs, M. (Hrsg.) (1993). Kultur, soziale Praxis, Text. Die Krise der ethnographischen Repräsentation. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  13. Bilstein, J. (Hrsg.) (2011). Anthropologie und Pädagogik der Sinne. Opladen: Budrich.Google Scholar
  14. Bilstein, J., & Brumlik, M. (Hrsg.) (2013). Die Bildung des Körpers. Weinheim: Beltz Juventa.Google Scholar
  15. Bilstein, J., & Peskoller, H. (Hrsg.) (2013). Erfahrung – Erfahrungen. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  16. Bilstein, J., & Uhle, R. (Hrsg.) (2007). Liebe. Zur Anthropologie einer Grundbedingung pädagogischen Handelns. Oberhausen: Athena.Google Scholar
  17. Bilstein, J., Miller-Kipp, G., & Wulf, C. (Hrsg.) (1999). Transformationen der Zeit. Weinheim: Deutscher Studien Verlag.Google Scholar
  18. Bilstein, J., Winzen, M., & Wulf, C. (Hrsg.) (2005). Anthropologie des Spiels. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  19. Boas, F. (1940/1896). Race, language, and culture. New York: Macmillan.Google Scholar
  20. Bohnsack, R. (1999). Rekonstruktive Sozialforschung. Einführung in Methodologie und Praxis. Opladen: Leske und Budrich.Google Scholar
  21. Bohnsack, R. (2009). Qualitative Bild- und Videointerpretation. Opladen: Budrich.Google Scholar
  22. Bohnsack, R., Przyborski, A., & Schäffer, B. (Hrsg.) (2006). Das Gruppendiskussionsverfahren in der Forschungspraxis. Opladen: Budrich.Google Scholar
  23. Bollnow, O. F. (1965). Die anthropologische Betrachtungsweise in der Pädagogik. Der Mensch zwischen Natur, Kultur und Technik. Stuttgart: NDS-Verlag.Google Scholar
  24. Bollnow, O. F. (1980). Die anthropologische Betrachtungsweise in der Pädagogik. In E. König & H. Ramsenthaler (Hrsg.), Diskussion Pädagogische Anthropologie (S. 36–54). München: Wilhelm Fink.Google Scholar
  25. Bunzl, M. (2004). Boas and Foucault and the „Native Anthropologist“. Notes towards a Neo-Bosnian Anthropology. American Anthropologist, 106(3), 435–451.Google Scholar
  26. Burke, P. (1991). Offene Geschichte. Die Schule der Annales. Berlin: Wagenbach.Google Scholar
  27. Colpe, C., Gebauer, G., Kamper, D., Lenzen, D., Mattenklott, G., Schuller, A., Trabant, J., Wünsche, K., & Wulf, C. (Hrsg.) (1992). Miniatur. Paragrana. Internationale Zeitschrift für Historische Anthropologie 1.Google Scholar
  28. Comenius, J. A. (1960). Große Didaktik (2. Aufl.). Düsseldorf: Helmut Küpper.Google Scholar
  29. Comenius, J. A. (1992). Orbis Sensualium Pictus. Zürich: Pestalozzianum.Google Scholar
  30. Council on Anthropology and Education. American Anthropological Association (Hrsg.) Anthropology and Education Quaterly.Google Scholar
  31. Delors, J. (1996). Learning: The treasure within. Report to UNESCO of the International Commission on Education for the Twenty-first Century. Paris: UNESCO.Google Scholar
  32. Derbolav, J. (1980). Pädagogische Anthropologie als Theorie der individuellen Selbstverwirklichung. In E. König & H. Ramsenthaler (Hrsg.), Kritische Information – Erziehungswissenschaft (S. 55–69). München: Wilhelm Fink.Google Scholar
  33. Dinzelbacher, P. (Hrsg.) (1993). Europäische Mentalitätsgeschichte. Hauptthemen in Einzeldarstellungen. Stuttgart: Kröner.Google Scholar
  34. Dressel, G. (Hrsg.) (1996). Historische Anthropologie. Eine Einführung. Wien: Böhlau.Google Scholar
  35. van Dülmen, R. (2000). Historische Anthropologie. Entwicklung, Probleme, Aufgaben. Köln: Böhlau.Google Scholar
  36. Elias, N. (1978). Über den Prozess der Zivilisation. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  37. Ethnography of Education. (2006). London: Routledge.Google Scholar
  38. Fischer-Lichte, E., & Wulf, C. (2001). Theorien des Performativen. Paragrana. Internationale Zeitschrift für Historische Anthropologie, 10(1).Google Scholar
  39. Fischer-Lichte, E., & Wulf, C. (2004). Praktiken des Performativen. Paragrana. Internationale Zeitschrift für Historische Anthropologie, 13(1).Google Scholar
  40. Flick, U. (2001). Triangulation. Methodologie und Anwendung. Opladen: Leske und Budrich.Google Scholar
  41. Flick, U., von Kardorff, E., & Steinke, I. (Hrsg.) (2000). Qualitative Forschung. Ein Handbuch. Reinbek: Rowohlt.Google Scholar
  42. Flitner, W. (1950). Allgemeine Pädagogik. Stuttgart: Klett.Google Scholar
  43. Flitner, A. (1963). Wege zur pädagogischen Anthropologie. Versuch einer Zusammenarbeit der Wissenschaften vom Menschen. Heidelberg: Quelle & Meyer.Google Scholar
  44. Flügge, J. (1963). Die Entfaltung der Anschauungskraft. Heidelberg: Quelle & Meyer.Google Scholar
  45. Fonagy, P. (2009). Bindungstheorie und Psychoanalyse. Stuttgart: Klett-Cotta.Google Scholar
  46. Foucault, M. (1976). Überwachen und Strafen. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  47. Frevert U., & Wulf, C. (Hrsg.) (2012). Die Bildung der Gefühle (Zeitschrift für Erziehungswissenschaft: Sonderheft 16). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  48. Friebertshäuser, B., Langer, A., & Prengel, A. (Hrsg.) (2013). Handbuch Qualitative Forschungsmethoden in der Erziehungswissenschaft (2. Aufl.). Weinheim: Juventa.Google Scholar
  49. Fuchs, T. (2007). Das Gehirn – ein Beziehungsorgan. Eine phänomenologisch-ökologische Konzeption. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  50. Funk, L., Röttger-Rössler, B., & Scheidecker, G. (2012). Fühlen(d) Lernen: Zur Sozialisation und Entwicklung von Emotionen im Kulturvergleich. In U. Frevert & C. Wulf (Hrsg.), Bildung der Gefühle (Zeitschrift für Erziehungswissenschaft: Sonderheft 16, S. 217–238). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  51. Gadamer, H. G., & Boehm, G. (Hrsg.) (1976). Seminar Philosophische Hermeneutik. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  52. Gadamer, H. G., & Vogler, P. (Hrsg.) (1972–1974). Neue Anthropologie (7 Bände). Stuttgart: Georg Thieme.Google Scholar
  53. Gebauer, G., & Wulf, C. (1992). Mimesis. Kultur – Kunst – Gesellschaft. Reinbek: Rowohlt.Google Scholar
  54. Gebauer, G., & Wulf, C. (1998). Spiel, Ritual, Geste. Mimetisches Handeln in der sozialen Welt. Reinbek: Rowohlt.Google Scholar
  55. Gebauer, G., Kamper, D., Lenzen, D., Mattenklott, G., Wünsche, K., & Wulf, C. (1989). Historische Anthropologie. Zum Problem der Humanwissenschaften heute oder Versuche einer Neubegründung. Reinbek: Rowohlt.Google Scholar
  56. Geertz, C. (1987). Dichte Beschreibung. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  57. Geertz, C. (1992). Kulturbegriff und Menschenbild. In R. Habermas & N. Minkmar (Hrsg.), Das Schwein des Häuptlings (S. 56–82). Berlin: Wagenbach.Google Scholar
  58. Gehlen, A. (1993). Der Mensch. Seine Natur und Stellung in der Welt (Bd. 3). Frankfurt a. M.: Klostermann.Google Scholar
  59. Göhlich, M. (2001). System, Handeln, Lernen unterstützen. Eine Theorie der Praxis pädagogischer Institutionen. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  60. Göhlich, M., Liebau, E., Leonhard, H. W., & Zirfas, J. (Hrsg.) (2006). Transkulturalität und Pädagogik. Interdisziplinäre Annäherungen an ein kulturwissenschaftliches Konzept und seine pädagogische Relevanz. Weinheim: Juventa.Google Scholar
  61. Göhlich, M., Wulf, C., & Zirfas, J. (Hrsg.) (2014). Pädagogische Theorien des Lernens (2. Aufl.). Weinheim: Beltz.Google Scholar
  62. Hörisch, J. (Hrsg.) (1979). Ich möchte ein solcher werden wie… Materialien zur Sprachlosigkeit des Kaspar Hauser. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  63. Hüffauf, B., & Wulf, C. (Hrsg.) (2006). Bild und Einbildungskraft. München: Wilhelm Fink.Google Scholar
  64. Itard, J. (1965). Victor. Das Wildkind vom Aveyron. Stuttgart: Rotapfel.Google Scholar
  65. Kamper, D., & Wulf, C. (Hrsg.) (1982). Die Wiederkehr des Körpers. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  66. Kamper, D., & Wulf, C. (Hrsg.) (1984). Das Schwinden der Sinne. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  67. Kamper, D., & Wulf, C. (Hrsg.) (1986). Lachen – Gelächter – Lächeln. Reflexionen in drei Spiegeln. Frankfurt a. M.: Syndikat.Google Scholar
  68. Kamper, D., & Wulf, C. (Hrsg.) (1987). Die sterbende Zeit. Darmstadt: Luchterhand.Google Scholar
  69. Kamper, D., & Wulf, C. (Hrsg.) (1988a). Die erloschene Seele. Berlin: Dietrich Reimer.Google Scholar
  70. Kamper, D., & Wulf, C. (Hrsg.) (1988b). Das Schicksal der Liebe. Die Wandlungen des Erotischen in der Geschichte. Weinheim: Quadriga.Google Scholar
  71. Kamper, D., & Wulf, C. (Hrsg.) (1989). Der Schein des Schönen. Göttingen: Steidl.Google Scholar
  72. Kamper, D., & Wulf, C. (Hrsg.) (1992). Schweigen. Unterbrechung und Grenze der menschlichen Wirklichkeit. Berlin: Reimer.Google Scholar
  73. Kamper, D., & Wulf, C. (Hrsg.) (1994). Anthropologie nach dem Tode des Menschen. Vervollkommnung und Unverbesserlichkeit. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  74. Kamper, D., & Wulf, C. (Hrsg.) (1997). Das Heilige. Seine Spur in der Moderne (2. Aufl.). Frankfurt a. M.: Athenäum.Google Scholar
  75. Kohl, K. H. (1993). Ethnologie – eine Wissenschaft vom kulturell Fremden. Eine Einführung. München: Beck.Google Scholar
  76. Langeveld, M. J. (1964). Studien zur Anthropologie des Kindes (2., erw. Aufl.). Tübingen: Niemeyer.Google Scholar
  77. Lassahn, R. (1983). Pädagogische Anthropologie. Eine historische Einführung. Heidelberg: Quelle und Meyer.Google Scholar
  78. Lenzen, D. (1985). Mythologie der Kindheit. Reinbek: Rowohlt.Google Scholar
  79. Lenzen, D. (1989). Melancholie, Fiktion und Historizität. In G. Gebauer, D. Kamper, D. Lenzen, G. Mattenklott, K. Wünsche, & C. Wulf (Hrsg.), Historische Anthropologie (S. 13–48). Reinbek: Rowohlt.Google Scholar
  80. Lenzen, D. (1991). Vaterschaft. Reinbek: Rowohlt.Google Scholar
  81. Liebau, E., & Wulf, C. (Hrsg.) (1996). Generation. Weinheim: Deutscher Studien Verlag.Google Scholar
  82. Liebau, E., Miller-Kipp, G., & Wulf, C. (Hrsg.) (1999). Metamorphosen des Raums. Erziehungswissenschaftliche Forschungen zur Chronotopologie. Weinheim: Deutscher Studien Verlag.Google Scholar
  83. Liebau, E., Schumacher-Chilla, D., & Wulf, C. (Hrsg.) (2001). Anthropologie pädagogischer Institutionen. Weinheim: Deutscher Studien Verlag.Google Scholar
  84. Liebau, E., Peskoller, H., & Wulf, C. (Hrsg.) (2003). Natur. Pädagogisch-anthropologische Perspektiven. Weinheim: Deutscher Studienbuch Verlag.Google Scholar
  85. Liedtke, M. (1994). Der Aufgabenbereich der Pädagogischen Anthropologie. In C. Wulf & J. Zirfas (Hrsg.), Theorien und Konzepte der Pädagogischen Anthropologie (S. 176–192). Donauwörth: Auer.Google Scholar
  86. Loch, W. (1963). Die anthropologische Dimension der Pädagogik. Essen: Neue Deutsche Schule.Google Scholar
  87. Lüth, C., & Wulf, C. (Hrsg.) (1997). Vervollkommnung durch Arbeit und Bildung? Weinheim: Deutscher Studien Verlag.Google Scholar
  88. Lyotard, J. F. (2012). Das postmoderne Wissen: Ein Bericht. Wien: Passagen Verlag.Google Scholar
  89. Mattenklott, G. (1982). Der übersinnliche Leib. Zur Metaphysik des Körpers. Reinbek: Rowohlt.Google Scholar
  90. Menke, C. (2013). Die Kraft der Kunst. Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  91. Merleau-Ponty, M. (1994). Das Sichtbare und das Unsichtbare (2. Aufl.). München: Wilhelm Fink.Google Scholar
  92. Merleau-Ponty, M. (2003 [frz. 1933–1946]). Das Primat der Wahrnehmung. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  93. Meyer-Drawe, K. (1984). Leiblichkeit und Sozialität. Phänomenologische Beiträge zu einer pädagogischen Theorie der Inter-Subjektivität. München: Wilhelm Fink.Google Scholar
  94. Meyer-Drawe, K. (1996). Menschen im Spiegel ihrer Maschinen. München: Wilhelm Fink.Google Scholar
  95. Meyer-Drawe, K. (2008). Diskurse des Lernens. München: Wilhelm Fink.Google Scholar
  96. Michaels, A., & Wulf, C. (Hrsg.) (2011). Images of the body in India. London: Routledge.Google Scholar
  97. Michaels, A., & Wulf, C. (Hrsg.) (2012). Emotions in rituals and performances. London: Routledge.Google Scholar
  98. Michaels, A., & Wulf, C. (Hrsg.) (2014). Exploring the senses: Emotions, performativity, and ritual. London: Routledge.Google Scholar
  99. Mollenhauer, K. (1983). Vergessene Zusammenhänge. München: Juventa.Google Scholar
  100. Mollenhauer, K. (1986). Umwege. Weinheim: Juventa.Google Scholar
  101. Mollenhauer, K. (1996). Grundfragen ästhetischer Bildung. Theoretische und empirische Befunde zu ästhetischen Erfahrungen mit Kindern. Weinheim: Juventa.Google Scholar
  102. Mollenhauer, K., & Wulf, C. (Hrsg.) (1996). Aisthesis, Ästhetik. Zwischen Wahrnehmung und Bewußtsein. Weinheim: Deutscher Studien Verlag.Google Scholar
  103. Nitschke, A. (1989). Körper in Bewegung. Gesten, Tänze und Räume in Wandel der Geschichte. Stuttgart: Kreuz.Google Scholar
  104. Nitschke, A. (1994). Die Zukunft in der Vergangenheit. München: Piper.Google Scholar
  105. Nohl, H. (1929). Pädagogische Menschenkunde. In H. Nohl & L. Pallat (Hrsg.), Handbuch der Pädagogik (Bd. 2, S. 51–75). Langensalza: Beltz.Google Scholar
  106. Nohl, A.-M., & Wulf, C. (Hrsg.) (2013). Mensch und Ding. Die Materialität pädagogischer Prozesse (Zeitschrift für Erziehungswissenschaft: Sonderheft 25). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  107. OWG (United Nations open Working Group). (2014). Sustainable development Goals. New York: OWG.Google Scholar
  108. Platon (1958). Politeia (Bd. 3). Reinbek: Rowohlt.Google Scholar
  109. Plessner, H. (1983). Conditio humana. Bd. 8: Gesammelte Schriften. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  110. Portmann, A. (1956). Biologie und Geist. Zürich: Rhein Verlag.Google Scholar
  111. Prange, K. (2012). Erziehung als Handwerk. Studien zur Zeigestruktur der Erziehung. Paderborn: Schöningh.Google Scholar
  112. Rathmayr, B. (2013). Die Frage nach den Menschen. Eine Historische Anthropologie der Anthropologien. Opladen: Budrich.Google Scholar
  113. Reinhard, W. (2004). Lebensformen Europas. Eine historische Kulturanthropologie. München: Beck.Google Scholar
  114. Ricœur, P. (1990). Soi-même comme un autre. Paris: Seuil.Google Scholar
  115. Roth, H. (1971). Pädagogische Anthropologie. Bd. 2: Entwicklung und Erziehung. Hannover: Schroedel.Google Scholar
  116. Schäfer, G., & Wulf, C. (Hrsg.) (1999). Bild – Bilder – Bildung. Weinheim: Deutscher Studien Verlag.Google Scholar
  117. Scheler, M. (1988). Die Stellung des Menschen im Kosmos. Bonn: Bouvier.Google Scholar
  118. Scheunpflug, A. (2001). Biologische Grundlagen des Lernens. Berlin: Cornelsen.Google Scholar
  119. Scheunpflug, A., & Wulf, C. (Hrsg.) (2006). Biowissenschaft und Erziehungswissenschaft (Zeitschrift für Erziehungswissenschaft: Sonderheft 5). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  120. Schuhmacher-Chilla, D. (1995). Ästhetische Sozialisation und Erziehung. Berlin: Dietrich Reimer.Google Scholar
  121. Seel, M. (2007). Die Macht des Erscheinens. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  122. Seel, M. (2013). Die Künste des Kinos. Frankfurt a. M.: S. Fischer.Google Scholar
  123. Seichter, S. (2012). Erziehung und Ernährung. Weinheim: Beltz Juventa.Google Scholar
  124. Segal, S., & Yanagisako, S. (Hrsg.) (2005). Unrapping the sacred bundle. Reflections on the disciplining of anthropology. Durham: Duke University Press.Google Scholar
  125. Spitz, R. (1996). Vom Säugling zum Kleinkind. Naturgeschichte der Mutter-Kind-Beziehungen im ersten Lebensjahr. Stuttgart: Klett-Cotta.Google Scholar
  126. Stenger, U. (2002). Schöpferische Prozesse. Phänomenologisch-anthropologische Analysen zur Konstitution von Ich und Welt. Weinheim: Juventa.Google Scholar
  127. Stern, D. (2003). Die Lebenserfahung des Säuglings. Stuttgart: Klett-Cotta.Google Scholar
  128. Sting, S., Dieckmann, B., & Zirfas, J. (Hrsg.) (1998). Gedächtnis und Bildung. Pädagogisch-anthropologische Zusammenhänge. Weinheim: Deutscher Studien Verlag.Google Scholar
  129. Tervooren, A., Engel, N., Göhlich, M., Miethe, I., & Reh, S. (Hrsg.) (2014). Ethnographie und Differenz in pädagogischen Feldern. Internationale Entwicklungen erziehungswissenschaftlicher Forschung. Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  130. Tomasello, M. (2002). Die kulturelle Entwicklung des menschlichen Denkens. Zur Evolution der Kognition. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  131. Trabant, J. (2014). Globalesisch oder was? Ein Plädoyer für Europa. München: Beck.Google Scholar
  132. Uher, J. (Hrsg.) (1995). Pädagogische Anthropologie und Evolution. Erlangen: Erlanger Universitätsbibliothek.Google Scholar
  133. United Nations Open Working Group. Sustainable Development Goals. New York. United Nations.Google Scholar
  134. Waldenfels, B. (1990). Der Stachel des Fremden. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  135. Welsch, W. (2005). Unsere postmoderne Moderne. Berlin: Akademie Verlag.Google Scholar
  136. Westphal, K. (2004). Lernen als Ereignis. Zugänge zu einem theaterpädagogischen Konzept. Hohengehren: Schneider.Google Scholar
  137. Wimmer, M. (2006). Dekonstruktion und Erziehung. Studien zum Paradoxieproblem in der Pädagogik. Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  138. Wimmer, M. (2009). Vom Anderen. In M. Göhlich & J. Zirfas (Hrsg.), Der Mensch als Maß der Erziehung. Festschrift für Christoph Wulf (S. 185–197). Weinheim: Beltz Verlag.Google Scholar
  139. Wünsche, K. (2007). „Und du verkennst dich doch“. Eine Galerie der Anthropologie. Göttingen: Wallenstein.Google Scholar
  140. Wulf, C. (2001). Anthropologie der Erziehung. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  141. Wulf, C. (2005). Zur Genese des Sozialen. Mimesis, Performativität, Ritual. Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  142. Wulf, C. (2006). Anthropologie kultureller Vielfalt. Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  143. Wulf, C. (2008). Rituale im Grundschulalter. Performativität, Mimesis und Interkulturalität. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 11(1), 67–83.Google Scholar
  144. Wulf, C. (Hrsg.) (2010). Der Mensch und seine Kultur. Menschliches Leben in Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft. Köln: Anaconda.Google Scholar
  145. Wulf, C. (2013a). Anthropology. A continental perspective. Chicago: University of Chicago Press.Google Scholar
  146. Wulf, C. (2013b). Das Rätsel des Humanen. München: Wilhelm Fink.Google Scholar
  147. Wulf, C. (2014). Bilder des Menschen. Imaginäre und performative Grundlagen der Kultur. Bielefeld: Transkript.Google Scholar
  148. Wulf, C., & Fischer-Lichte, E. (Hrsg.) (2010). Gesten: Inszenierung, Aufführung, Praxis. München: Wilhelm Fink.Google Scholar
  149. Wulf, C., & Kamper, D. (Hrsg.) (2002). Logik und Leidenschaft. Erträge Historischer Anthropologie. Berlin: Reimer.Google Scholar
  150. Wulf, C., & Merkel, C. (Hrsg.) (2002). Globalisierung als Herausforderung der Erziehung. Münster: Waxmann.Google Scholar
  151. Wulf, C., & Weigand, G. (2011). Der Mensch in der globalisierten Welt. Anthropologische Reflexionen zum Verständnis unserer Zeit. Münster: Waxmann.Google Scholar
  152. Wulf, C., & Zirfas, J. (Hrsg.) (1994). Theorien und Konzepte der pädagogischen Anthropologie. Donauwörth: Ludwig Auer.Google Scholar
  153. Wulf, C., & Zirfas, J. (Hrsg.) (2004). Die Kultur des Rituals: Inszenierungen, Praktiken, Symbole. München: Wilhelm Fink.Google Scholar
  154. Wulf, C., & Zirfas, J. (2004a). Performative Welten. Einführung in die historischen, systematischen und methodischen Dimensionen des Rituals. In C. Wulf & J. Zirfas (Hrsg.), Die Kultur des Rituals (S. 7–48). München: Wilhelm Fink.Google Scholar
  155. Wulf, C., & Zirfas, J. (Hrsg.) (2004b). Innovation und Ritual (Zeitschrift für Erziehungswissenschaft: Sonderheft 2). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  156. Wulf, C., & Zirfas, J. (Hrsg.) (2005). Ikonologie des Performativen. München: Fink.Google Scholar
  157. Wulf, C., & Zirfas, J. (Hrsg.) (2007). Die Pädagogik des Performativen. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  158. Wulf, C., & Zirfas, J. (Hrsg.) (2014a). Handbuch Pädagogische Anthropologie. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  159. Wulf, C., & Zirfas, J. (2014b). Homo educandus. Eine Einleitung in die Pädagogische Anthropologie. In C. Wulf & J. Zirfas (Hrsg.), Handbuch Pädagogische Anthropologie (S. 9–26). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  160. Wulf, C., & Zirfas, J. (2014c). Geschichte. In C. Wulf & J. Zirfas (Hrsg.), Handbuch Pädagogische Anthropologie (S. 43–54). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  161. Wulf, C., Kamper, D., & Gumbrecht, H. (Hrsg.) (1994). Ethik der Ästhetik. Berlin: Akademie.Google Scholar
  162. Wulf, C., Althans, B., Audehm, K., Bausch, C., Göhlich, M., Sting, S., Tervooren, A., Wagner-Willi, M., & Zirfas, J. (2001a). Das Soziale als Ritual. Zur performativen Bedeutung von Gemeinschaft. Opladen: Leske und Budrich.Google Scholar
  163. Wulf, C., Göhlich, M., & Zirfas, J. (Hrsg.) (2001b). Grundlagen des Performativen. Eine Einführung in die Zusammenhänge von Sprache, Macht und Handeln. Weinheim: Juventa.Google Scholar
  164. Wulf, C., Althans, B., Audehm, K., Bausch, C., Jörissen, B., Göhlich, M., Mattig, R., Tervooren, A., Wagner-Willi, M., & Zirfas, J. (2004a). Bildung im Ritual. Schule, Familie, Jugend, Medien. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  165. Wulf, C., Macha, H., & Liebau, E. (Hrsg.) (2004b). Formen des Religiösen. Pädagogisch-anthropologische Annäherungen. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  166. Wulf, C., Althans, B., Blaschke, G., Ferrin, N., Göhlich, M., Jörissen, B., Mattig, R., Nentwig-Gesemann, I., Schinkel, S., Tervooren, A., Wagner-Willi, M., & Zirfas, J. (2007). Lernkulturen im Umbruch. Rituelle Praktiken in Schule, Medien, Familie und Jugend. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  167. Wulf, C., Hänsch, A., & Brumlik, M. (Hrsg.) (2008). Das Imaginäre der Geburt. Praktiken, Narrationen und Bilder. München: Wilhelm Fink.Google Scholar
  168. Wulf, C., Althans, B., Audehm, K., Blaschke, G., Ferrin, N., Kellermann, I., Mattig, R., & Schinkel, S. (2011a). Die Geste in Erziehung, Bildung und Sozialisation: Ethnographische Feldstudien. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  169. Wulf, C., Bittner, M., Clemens, I., & Kellermann, I. (2011b). Unpacking Recognition and Esteem in School Pedagogies. Ethnography and Education, 7(1), 59–75.Google Scholar
  170. Wulf, C., Suzuki, S., Zirfas, J., Kellermann, I., Inoue, Y., Ono, F., & Takenaka, N. (2011c). Das Glück der Familie: Ethnografische Studien in Deutschland und Japan. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  171. Dülmen van, R., Flaig, E., Jeggle, U., Kuchenbuch, L., Lindner, R., Lüdtke, A., Luig, U., Medick, H., Mitterauer, M., Peters, J., Saurer, E., Schaffner, M., Schindler, N., & Wunder, H. (Hrsg.) (1993). Kultur, Gesellschaft, Alltag. Zeitschrift Historische Anthropologie, 1.Google Scholar
  172. Zirfas, J. (2004). Pädagogik und Anthropologie. Eine Einführung. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Fachbereich Erziehungswissenschaft und PsychologieFreie Universität BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations