Advertisement

Zeitschrift für Erziehungswissenschaft

, Volume 16, Supplement 3, pp 83–98 | Cite as

Indikatoren kultureller Bildung

  • Horst WeishauptEmail author
  • Karin Zimmer
Article

Zusammenfassung

Kulturelle Bildung ist Teil einer umfassenden Grundbildung des Menschen. Sie dient der Entfaltung individueller expressiver Bedürfnisse und Interessen, der Tradierung kultureller und musisch-ästhetischer Praktiken und ermöglicht die aktive Beteiligung am kulturellen Leben. Das zunehmende Interesse an Daten zur Situation kultureller Bildung in Deutschland spiegelt sich im Auftrag an die Autorengruppe Bildungsberichterstattung, in den Bildungsbericht 2012 das Schwerpunktthema „Kulturelle/musisch-ästhetische Bildung im Lebenslauf“ aufzunehmen. In diesem Beitrag wird der Begriff der kulturellen Bildung zunächst kurz umrissen und abgegrenzt. Danach wird auf den Indikatorenbegriff und die verfügbaren Datengrundlagen eingegangen. Im Hauptteil werden dann die konzeptionellen Überlegungen zu einer datengestützten Darstellung der kulturellen Bildung ausführlicher dargestellt, um am Ende Perspektiven für Verbesserungen bei der Dauerbeobachtung der kulturellen Bildung in Deutschland zu entwickeln.

Schlüsselwörter

Ästhetische Bildung Kulturelle Bildung Kultur Indikatorkonzept Bildungsbericht 

Indicators of arts education

Abstract

The arts form an integral part of human education. Arts education contributes to the development of the individual’s expressive needs and interests. It serves to pass on cultural and aesthetic practices and enables active participation in the cultural life of society. Over the last years, the demand for data has been growing, and in 2012, the German Federal Ministry of Education and Research (BMBF), together with the Standing Conference of the Länder Ministers of Education (KMK), commissioned the German national report on education with a specific focus on “cultural and aesthetic education over the life-span”. The present contribution defines the scope of this thematic focus and presents an overview of available data sources for its operationalization. It describes the process of structuring the domain, the construction of statistics and indicators, and outlines ways for further improving the monitoring of arts education in Germany.

Keywords

Aesthetic education Arts education Cultural education Culture Indicator Education report 

Literatur

  1. Autorengruppe Bildungsberichterstattung. (2012). Bildung in Deutschland 2012. Ein indikatorengestützter Bericht mit einer Analyse zur kulturellen Bildung im Lebenslauf. Bielefeld: Bertelsmann.Google Scholar
  2. Bamford, A. (2009). The Wow-factor. Global research compendium on the impact of the arts in education (2. Aufl.). Münster: Waxmann.Google Scholar
  3. Brugger, E. (2010). Kulturbewusstsein und künstlerische Kompetenz. DIE Zeitschrift für Erwachsenenbildung, 17, 43–47.Google Scholar
  4. Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e. V. (2011). Soziokulturelle Zentren in Zahlen. Statistischer Bericht 2011, Berlin.Google Scholar
  5. de Groote, K., & Nebauer, F. (2008). Kulturelle Bildung im Alter. Eine Bestandsaufnahme kultureller Bildungsangebote für Ältere in Deutschland. Remscheid: kopaed.Google Scholar
  6. Deutscher Kulturrat. (Hrsg.). (2005). Kulturelle Bildung in der Bildungsreformdiskussion: Konzeption Kulturelle Bildung III. Berlin: Deutscher Kulturrat.Google Scholar
  7. Döbert, H., Baethge, M., Hetmeier, H.-W., Seeber, S., Füssel, H.-P., Klieme, E., Rauschenbach, T., Rockmann, U., & Wolter, A. (2009). Das Indikatorenkonzept der nationalen Bildungsberichterstattung in Deutschland. In R. Tippelt (Hrsg.), Steuerung durch Indikatoren. Methodologische und theoretische Reflektionen zur deutschen und internationalen Bildungsberichterstattung (S. 207–272). Opladen: Verlag Barbara Budrich.Google Scholar
  8. Enquete-Kommission ‚Kultur in Deutschland‘. (2007). Schlussbericht. Bundesdrucksache 16/2007. http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/16/070/1607000.pdf. Zugegriffen: 15. Nov. 2011.
  9. Eurydice. (2009). Kunst- und Kulturerziehung an den Schulen in Europa. http://eacea.ec.europa.eu/education/eurydice/documents/thematic_reports/113DE.pdf. Zugegriffen: 15. Nov. 2011.
  10. Keuchel, S., & Larue, D. (2012). Das 2. Jugend-KulturBarometerZwischen Xavier Naidoo und Stefan Raab…“. Köln: ARCult Media.Google Scholar
  11. Keuchel, S., & Wiesand, A. J. (2008). Das KulturBarometer 50+: „Zwischen Bach und Blues…“. Köln: ARCult Media.Google Scholar
  12. Lange, B., von Streit, A., & Hesse, M. (2011). Kultur- und Kreativwirtschaft in Deutschland. In Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (Hrsg.), Kultur- und Kreativwirtschaft in Stadt und Region (S. 1–17). Bonn: Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung.Google Scholar
  13. Rössel, J., & Otte, G. (2010). Culture. In German Data Forum (RatSWD) (Hrsg.), Building on progress. Expanding the research infrastructure for the social, economic and behavioral sciences (Bd. 2, S. 1153–1172). Opladen: Budrich UniPress.Google Scholar
  14. Scheerens, J. (1992). Effective schooling. Research, theory and practice. London: Cassell.Google Scholar
  15. Scherer, R., Tarazona, M., & Weishaupt, H. (in diesem Heft). Kulturelle Bildung an den Schulen in Deutschland. Eine empirische Analyse schulart- und organisationsspezifischer Unterschiede. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft.Google Scholar
  16. Statistische Ämter des Bundes und der Länder. (2008). Kulturindikatoren auf einen Blick. Ein Ländervergleich. http://www.statistik-portal.de/Statistik-portal/kulturindikatoren_2008.pdf. Zugegriffen: 28. Feb. 2011.
  17. UNESCO. (2006). Leitfaden für kulturelle Bildung. http://www.unesco.at/bildung/kulturbildung_roadmap_de.pdf. Zugegriffen: 15. Nov. 2011.
  18. Watermann, R., & Baumert, J. (2006). Entwicklung eines Strukturmodells zum Zusammenhang zwischen sozialer Herkunft und fachlichen und überfachlichen Kompetenzen: Befunde national und international vergleichender Analysen. In J. Baumert, P. Stanat, & R. Watermann (Hrsg.), Herkunftsbedingte Disparitäten im Bildungswesen. Vertiefende Analysen im Rahmen von PISA 2000. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  19. Weishaupt, H., & Fickermann, D. (2001). Informationelle Infrastruktur im Bereich Bildung und Kultur. Expertise für die Kommission zur Verbesserung der informationellen Infrastruktur zwischen Wissenschaft und Statistik. CD-ROM zu: Kommission zu Verbesserung der informationellen Infrastruktur zwischen Wissenschaft und Statistik (KVI) (Hrsg.). Wege zu einer besseren informationellen Infrastruktur. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  20. Weishaupt, H., Krätschmer-Hahn, R., Richter, M., Scherer, R., Tarazona, M., & Zimmer, K. (2013). Zur Situation kultureller Bildung an Schulen. Ergebnisse einer Schulleitungsbefragung 2011. Frankfurt a. M.: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF)Frankfurt am MainDeutschland

Personalised recommendations