Unterrichtsbezogene Überzeugungen und handlungsleitende Kognitionen von Lehrpersonen

Zusammenfassung

Die hier vorgestellte Studie untersucht den Zusammenhang zwischen unterrichtsbezogenen und handlungsleitenden Kognitionen anhand einer Stichprobe von 20 deutschen und 18 schweizerischen Mathematiklehrpersonen. Die untersuchten unterrichtsbezogenen Überzeugungen fokussieren auf das konstruktivistische und das rezeptive Lehr-Lernverständnis der Lehrpersonen, die spezifischen Kognitionen auf das konkrete didaktische Handeln in einer Unterrichtseinheit zur Einführung in die Satzgruppe des Pythagoras. In früheren Untersuchungen zeigte sich, dass sich deutsche Lehrpersonen konstruktivistischer als schweizerische Lehrkräfte einschätzten, ihren Unterricht aber eher als fragend-entwickelnd beschrieben. Ausgehend von diesem Befund werden in der Untersuchung deutsche und schweizerische Lehrpersonen hinsichtlich ihrer Überzeugungen und handlungsleitenden Kognitionen vergleichend untersucht. In einem zweiten Schritt wird nach Zusammenhängen zwischen beiden Facetten professionellen Lehrerwissens gefragt. Die Ergebnisse verweisen darauf, dass sich die deutschen Mathematiklehrpersonen in ihren Überzeugungen stärker als jene in der Schweiz an einem konstruktivistischen Verständnis von Lehr-Lernprozessen orientieren, dieses sich aber sowohl bei deutschen als auch bei schweizerischen Lehrpersonen kaum in den handlungsleitenden Kognitionen widerspiegelt. Als Erklärung für diese geringe Korrespondenz zwischen unterrichtsbezogenen Überzeugungen und handlungsleitenden Kognitionen kommen u.a. belastende Rahmenbedingungen und eine geringe Selbstwirksamkeit der Lehrpersonen in Frage. Daher werden in einem dritten Schritt Zusammenhänge zwischen unterrichtsbezogenen Überzeugungen und handlungsleitenden Kognitionen unter Kontrolle belastender Rahmenbedingungen und der Selbstwirksamkeit der Lehrpersonen untersucht. Dabei zeigen sich, allerdings in erster Linie nur bei schweizerischen Lehrpersonen, einige erwartungskonforme systematische Zusammenhänge zwischen konstruktivistischen Überzeugungen und handlungsleitenden Kognitionen.

Summary

Lesson-Related General Beliefs and Situational Beliefs in Teaching Staff

The study presented here investigates the connection between lesson-related general beliefs and situational beliefs for action on the basis of a sample of twenty German and eighteen Swiss mathematics teachers. The investigated lesson-related general beliefs focus on the constructivist and receptive understanding of learning on the part of teaching staff and their specific situational beliefs focus on the concrete didactic work in lessons that introduce the Pythagoras theorem. Earlier studies showed German teachers to have a conviction that they are more constructivist than their Swiss counterparts, but that they also describe their lessons as question-led. On the basis of these findings, German and Swiss teachers are investigated comparatively regarding their general and situational beliefs. In a second step, the link between both facets of the professional knowledge of teachers is surveyed. The results indicate that the German mathematics teachers orientate themselves more strongly towards a constructivist understanding of teaching-learning-processes. However, these general beliefs are hardly mirrored in situational beliefs by either the German or Swiss teachers. Possible explanations for this low correspondence between lesson-related general and situational beliefs are inter alia burdensome contextual conditions and a low self-efficacy of the teachers. Therefore, in a third step, the links between lesson-related general and situational beliefs are studied whilst controlling for burdensome contextual conditions and a low teacher self-efficacy. Here, it could be shown — albeit primarily for Swiss teachers — that, as expected, a number of systematic links between lesson-related general and situational beliefs do exist.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Literatur

  1. Aebli, H. (1997): Zwölf Grundformen des Lehrens. — Stuttgart.

  2. Alisch, L.-M. (1981): Zur einer kognitiven Theorie der Lehrerhandlung. In: Hofer, M. (Hrsg.) (1981): Informationsverarbeitung und Entscheidungsverhalten von Lehren. Beiträge zu einer Handlungstheorie des Unterrichts. — München, S. 78–108.

  3. Baumert u.a. 1997 = Baumert, J./ Lehmann, R./ Lehrke, M./ Schmitz, B./ Clausen, M./ Hosenfeld, I./ Köller, O./ Neubrand, J. (1997): TIMSS-Mathematisch-naturwissenschaftlicher Unterricht im internationalen Vergleich. Deskriptive Befunde. — Opladen.

  4. Blömeke, S./ Eichler, D./ Müller, C. (2003): Rekonstruktion kognitiver Strukturen von Lehrpersonen als Herausforderung für die empirische Unterrichtsforschung. In: Unterrichtswissenschaft, Vol. 31,Heft 2, S. 103–121.

    Google Scholar 

  5. Bromme, R. (1992): Der Lehrer als Experte: Zur Psychologie des professionellen Wissens. — Bern.

  6. Bromme, R. (1997): Kompetenzen, Funktionen und unterrichtliches Handeln des Lehrers. In: Weinert, F. E. (Hrsg.) (1997): Enzyklopädie der Psychologie: Praxisgebiete. Pädagogische Psychologie: Psychologie des Unterrichts und der Schule. — Göttingen, S. 177–212.

  7. Calderhead, J. (1996): Teachers: Beliefs and Knowledge. In: Berliner, D. C./ Calfee, R. C. (Eds.) (1996): Handbook of Educational Psychology. — New York, pp. 709–725.

  8. Cohen, J. (1988): Statistical Power Analysis for the Behavioural Sciences. — Hillsdale.

  9. Dann, H.-D. (2000): Lehrerkognitionen und Handlungsentscheidungen. In: Schweer, M. K. W. (Hrsg.) (2000): Lehrer-Schüler-Interaktion. — Opladen.

  10. Corte, E. de (2004): Mainstreams and Perspectives in Research on Learning (Mathematics) From Instruction. In: Applied Psychology, Vol. 53,Heft 2, S. 279–310.

    Article  Google Scholar 

  11. Eder, F. (1996): Schul- und Klassenklima. Ausprägung, Determinanten und Wirkung des Klimas an höheren Schulen. — Innsbruck.

  12. Fend, H. (1998): Qualität im Bildungswesen. Schulforschung zu Systembedingungen, Schulprofilen und Lehrerleistung. — Weinheim.

  13. Fennema, E./ Franke, M. (1992): Teachers’ Knowledge and its Impact. In: Grows, D. A. (Ed.) (1992): Handbook of Research on Mathematics Teaching and Learning. — New York, S. 147–164.

  14. Franke, M./ Fennema, E./ Carpenter, T. P. (1997): Teachers Creating Change: Examining Evolving Beliefs and Classroom Practice. In: Fennema, E./ Scott Nelson, B. (Eds.) (1997): Mathematics Teachers in Transition. — Mahwah, pp. 255–282.

  15. Früh, W. (1991): Inhaltsanalyse. — München.

  16. Groeben, N./ Scheele, B. (Hrsg.) (1988): Dialog-Konsens-Methoden zur Rekonstruktion Subjektiver Theorien. — Tübingen.

  17. Hill, H. C./ Rowan, B. R./ Ball, D. L. (2004): Effects of teachers’ mathematical knowledge for teaching on student achievement. In: American Educational Research Journal, Vol. 42,Heft 2, S. 371–406.

    Article  Google Scholar 

  18. Hofer, M. (1996): Lehrer-Schüler-Interaktion. In: Weinert, F. E. (Hrsg.) (1996): Enzyklopädie der Psychologie: Praxisgebiete. Pädagogische Psychologie: Psychologie des Unterrichts und der Schule. — Göttingen, S. 213–252.

  19. Klieme, E./ Reusser, K. (2003): Unterrichtsqualität und mathematisches Verständnis im internationalen Vergleich — Ein Forschungsprojekt und erste Schritte zur Realisierung. In: Unterrichtswissenschaft, Vol. 31,Heft 3, S. 194–205.

    Google Scholar 

  20. Kramis-Aebischer, K. (1995): Stress, Belastungen und Belastungsverarbeitung im Lehrberuf. — Bern.

  21. Krause, A. (2003): Lehrerbelastungsforschung — Erweiterung durch ein handlungspsychologisches Belastungskonzept. In: Zeitschrift für Pädagogik, Vol. 49,Heft 2, S. 254–273.

    Google Scholar 

  22. Krauss u.a. 2004 = Krauss, S./ Kunter, M./ Brunner, M./ Baumert, J./ Blum, W./ Neubrand, M./ Jordan, A./ Löwen, K. (2004): COACTIV: Professionswissen von Lehrkräften, kognitiv aktivierender Mathematikunterricht und die Entwicklung von mathematischer Kompetenz. In: Doll, J./ Prenzel, M. (Hrsg.) (2004): Die Bildungsqualität von Schule: Lehrerprofessionalisierung, Unterrichtsentwicklung und Schülerförderung als Strategien der Qualitätsverbesserung. — Münster, S. 31–53.

  23. Leuchter, M./ Pauli, C. (2006): Erhebung und Codierung handlungsleitender Kognitionen zur Einführung der Satzgruppe des Pythagoras. In: Klieme. E./ Pauli, C./ Reusser, K. (Hrsg.) (2006): Dokumentation der Erhebungs- und Auswertungsinstrumente zur schweizerisch-deutschen Videostudie „Unterrichtsqualität, Lernverhalten und mathematisches Verständnis“. Teil 3: Videoanalysen (= Materialien zur Bildungsforschung, Bd. 15, Deutsches Institut für internationale pädagogische Forschung). — Frankfurt a.M., S. 234–246.

  24. Lipowsky u.a. 2003 = Lipowsky, F./ Thussbas, C./ Klieme, E./ Reusser, K./ Pauli, C. (2003): Professionelles Lehrerwissen, selbstbezogene Kognitionen und wahrgenommene Schulumwelt — Ergebnisse einer kulturvergleichenden Studie deutscher und Schweizer Mathematiklehrkräften. In: Unterrichtswissenschaft, Vol. 31,Heft 3, S. 206–238.

    Google Scholar 

  25. Lipowsky, F. (2006): Auf den Lehrer kommt es an. Empirische Evidenzen für Zusammenhänge zwischen Lehrerkompetenzen, Lehrerhandeln und dem Lernen der Schüler. In: Beiheft der Zeitschrift für Pädagogik, Vol. 51, S. 47–70.

    Google Scholar 

  26. Opdenakker, M.-C./ Damme, J. van (2006): Teacher characteristics and teaching styles as effectiveness enhancing factors of classroom practice. In: Teaching and Teacher Education, Vol. 22, pp. 1–21.

    Article  Google Scholar 

  27. Pauli, C./ Reusser, K. (2003): Unterrichtsskripts im schweizerischen und im deutschen Mathematikunterricht. In: Unterrichtswissenschaft, Vol. 31,Heft 3, S. 238–272.

    Google Scholar 

  28. Peacock, E. J./ Wong, P. T. P. (1996): Anticipatory Stress: The Relation of Locus of Control, Optimism, and Control Appraisals to Coping. In: Journal of Research in Personality, Vol. 30, pp. 204–222.

    Article  Google Scholar 

  29. Rakoczy, K./ Buff, A./ Lipowsky, F. (2005): Dokumentation der Erhebungs- und Auswertungsinstrumente zur schweizerisch-deutschen Videostudie „Unterrichtsqualität, Lernverhalten und mathematisches Verständnis“ (= Materialien zur Bildungsforschung, Bd. 13, Deutsches Institut für internationale pädagogische Forschung). — Frankfurt a.M.

  30. Schwarzer, R. (2000): Stress, Angst und Handlungsregulation. — Stuttgart.

  31. Shulman, L. S. (1987): Knowledge and Teaching: Foundations of the New Reform. In: Harvard Educational Review, Vol. 57,I. 1, pp. 1–22.

    Article  Google Scholar 

  32. Staub, F. C./ Stern, D. E. (2002): The Nature of Teachers’ Pedagogical Content Beliefs Matters for Students’ Achievement Gains: Quasi-Experimental Evidence From Elementary Mathematics. In: Journal of Educational Psychology, Vol. 94,I. 2, pp. 344–355.

    Article  Google Scholar 

  33. Stipek u.a. 2001 = Stipek, D. J./ Givvin, K. B./ Salmon, J. M./ MacGyvers, V. L. (2001): Teachers’ beliefs and practices related to mathematics instruction. In: Teaching and Teacher Education, Vol. 17, pp. 213–226.

    Article  Google Scholar 

  34. Thompson, A. G. (1992): Teachers’ Beliefs and Conceptions: A Synthesis of the Research. In: Grows, D. A. (Ed.) (1992): Handbook of Research on Mathematics Teaching and Learning. — New York, pp. 127–146.

  35. Tschannen-Moran, M./ Woolfolk Hoy, A./ Hoy, W. K. (1998): Teacher efficacy: Its meaning and measure. In: Review of Educational Research, Vol. 68,I. 2, pp. 202–248.

    Article  Google Scholar 

  36. Wahl, D. (1981): Methoden zur Erfassung handlungssteuernder Kognitionen von Lehrpersonen. In: Hofer, M. (Hrsg.) (1981): Informationsverarbeitung und Entscheidungsverhalten von Lehrern. Beiträge zu einer Handlungstheorie des Unterrichts. — München.

  37. Wahl, D. (1991): Handeln unter Druck. — Weinheim.

Download references

Author information

Affiliations

Authors

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Leuchter, M., Pauli, C., Reusser, K. et al. Unterrichtsbezogene Überzeugungen und handlungsleitende Kognitionen von Lehrpersonen. ZfE 9, 562–579 (2006). https://doi.org/10.1007/s11618-006-0168-z

Download citation

Schlüsselwörter

  • Lehrpersonen
  • Überzeugungen
  • handlungsleitende Kognitionen
  • Mathematikunterricht

Keywords

  • teachers
  • general beliefs
  • situational beliefs
  • mathematics lessons