Zeitschrift für Erziehungswissenschaft

, Volume 7, Issue 2, pp 192–206 | Cite as

Grundbildung, Allgemeinbildung und Fachunterricht

Schwerpunkt: Allgemeinbildung oder Grundbildung

Zusammenfassung

Der Beitrag thematisiert das nicht unproblematische Spannungsverhältnis von Grundbildung, Allgemeinbildung und Fachunterricht. Anspruchsvolle Fachinhalte, die über die in der internationalen PISA-Studie untersuchten Basiskompetenzen hinausgehen, lassen sich nicht mit einem normativen Verweis auf allgemeine Kompetenzen (wie Lernfähigkeit, Sozial-oder Problemlösekompetenz) für alle Heranwachsenden rechtfertigen. Die Allgemeinheit der Bildung ist vielmehr im Faktum der Kontingenz und Differenz jeglicher Fachinhalte zu suchen. Bildung wird dabei als die Fähigkeit zum Umgang mit Ungewissheit definiert. Anhand einer Fallstudie mit einer Hamburger Lehrerin wird gezeigt, dass diese Bestimmung für Lehrende pragmatisch auf die Realisation „guten“ Fachunterrichts hinauslaufen kann. Unter Bildungsaspekten zeigt sich das Handeln der Lehrerin dabei implizit an einer Als-ob-Didaktik orientiert, deren Grundzüge im Beitrag verallgemeinernd herausgearbeitet werden. Eine geeignete Rahmenkonzeption dafür steht mit der Bildungsgangdidaktik zur Verfügung, die die tatsächlichen Lern-und Bildungsprozesse der Schülerinnen und Schüler in das Zentrum ihrer Theoriebildung stellt.

Summary

Basic education, general education and subject-focused lessons

This contribution focuses on the not unproblematic tensions between basic education, general education and subject-focused lessons. Demanding subject matter, which offers more than those basic competencies studied in the international PISA study, cannot be justified for all learners with a normative reference to the attainment of general competencies (i.e. learning, social and problem-solving skills). Generality is indeed to be found in the contingency and difference of subject matter. Bildung is defined as the ability to deal with uncertainty. On the basis of a case study of a teacher from Hamburg, it will be demonstrated that this concept can — in pragmatic terms — simply mean the realization of „good“ subject-focused teaching. According to the theory of Bildung, it can be shown that the teache’s work is implicitly based on a didactic with as-if-character, which will be further generalized in this paper. An appropriate framework for such concepts is offered by the Bildungsgangdidaktik, which places the realized learning and educational processes at the center of its theory.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Baumert, J. /Köller, O. (2000): Unterrichtsgestaltung, verständnisvolles Lernen und multiple Zielerreichung im Mathematik-und Physikunterricht der gymnasialen Oberstufe. In: Baumert, J. /Bos, W. /Lehmann, R. (Hrsg.): TIMSS/III. Band II: Mathematische und physikalische Kompetenzen am Ende der gymnasialen Oberstufe. — Opladen 2000, S. 271–315.Google Scholar
  2. Bohnsack, R. (2000): Rekonstruktive Sozialforschung. Einführung in Methodologie und Praxis qualitativer Forschung. — 4. Aufl. — Opladen.Google Scholar
  3. Chall, J. S. (2002): The Academic Achievement. What Really Works in the Classroom. — New York.Google Scholar
  4. Chall, J. S. /Jacobs, V. A. /Baldwin, L. E. (1991): The Reading Crisis. Why Poor Children Fall Behind. — Cambridge/Mass.Google Scholar
  5. Combe, A. (2003): Professionalisierung in pädagogischen Berufen. Vortrag auf der Jahrestagung der „Österreichischen Gesellschaft für Forschung und Entwicklung im Bildungswesen“, 06.–08.11.2003 in Wien.Google Scholar
  6. Deutsches PISA-Konsortium (Hrsg.) (2001): PISA 2000. Basiskompetenzen von Schülerinnen und Schülern im internationalen Vergleich. — Opladen.Google Scholar
  7. Foucault, M. (1981): Archäologie des Wissens. — Frankfurt/M.Google Scholar
  8. Foucault, M. (1991): Die Ordnung des Diskurses. — Frankfurt/M.Google Scholar
  9. Gogolin, I. /Krüger-Potratz, M. /Meyer, M. A. (Hrsg.) (1998): Pluralität und Bildung. — Opladen.Google Scholar
  10. Heinrich, M. (2001): Alle, alles, allseitig. Studien über die Desensibilisierung gegenüber dem Widerspruch zwischen Sein und Sollen der Allgemeinbildung. — Wetzlar.Google Scholar
  11. Helsper, W. /Hörster, R. /Kade, J. (Hrsg.) (2003): Ungewissheit. Pädagogische Felder im Modernisierungsprozess. — Weilerswist.Google Scholar
  12. Hericks, U. (2002): Über die Entwicklung von Professionalität im Lehrerberuf. Projektskizze. Untersuchungen zur Berufseingangsphase von Lehrerinnen und Lehrern mit mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächern. Stand 13.12.2002. — URL: www.erzwiss.uni-hamburg.de/personal/hericks/projektskizze.pdfGoogle Scholar
  13. Hericks, U. /Kunze, I. (2002): Entwicklungsaufgaben von Lehramtsstudierenden, Referendaren und Berufseinsteigern. Ein Beitrag zur Professionalisierungsforschung. In: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 5. Jg., S. 401–416.CrossRefGoogle Scholar
  14. Hericks u.a. 2001 = Hericks, U. /Keuffer, J. /Kräft, H. C. /Kunze, I. (Hrsg.) (2001): Bildungsgangdidaktik. Perspektiven für Fachunterricht und Lehrerbildung. — Opladen.Google Scholar
  15. Huber, L. (2001): Stichwort: Fachliches Lernen. Das Fachprinzip in der Kritik. In: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 4. Jg., S. 307–331.CrossRefGoogle Scholar
  16. Jank, W. /Meyer, H. (2002): Didaktische Modelle. — 5. Aufl. — Berlin.Google Scholar
  17. Kanders, M. (2000): Das Bild der Schule aus der Sicht von Schülern und Lehrern II. — Dortmund.Google Scholar
  18. Killius, N. /Kluge, J. /Reisch, L. (Hrsg.) (2002): Die Zukunft der Bildung. — Frankfurt/M.Google Scholar
  19. Killius, N. /Kluge, J. /Reisch, L. (Hrsg.) (2003): Die Bildung der Zukunft. — Frankfurt/M.Google Scholar
  20. Klafki, W. (1996): Grundzüge eines neuen Allgemeinbildungskonzepts. Im Zentrum: Epochaltypische Schlüsselprobleme. In: Klafki, W.: Neue Studien zur Bildungstheorie und Didaktik — Zeitgemäße Allgemeinbildung und kritisch-konstruktive Didaktik. — 5. Aufl. — Weinheim, S. 43–81.Google Scholar
  21. Klieme, E. /Schümer, G. /Knoll, S. (2002): Mathematikunterricht in der Sekundarstufe I: „Aufgabenkultur“ und Unterrichtsgestaltung. In: Klieme, E. /Baumert, J. (Hrsg.): TIMSS — Impulse für Schule und Unterricht. Forschungsbefunde, Reforminitiativen, Praxisberichte und Video-Dokumente — Bonn, S. 43–57.Google Scholar
  22. Koch, L. (2003): Allgemeinbildung zwischen Selbstwert und Funktion. In: Pädagogische Rundschau, 57. Jg., S. 617–629.Google Scholar
  23. Kolbe, F.-U.: (1998): Handlungsstruktur und Reflexivität. Untersuchungen zur Vorbereitungstätigkeit Unterrichtender. Unveröffentlichte Habilitationsschrift. — Universität Heidelberg.Google Scholar
  24. Koller, H.-C. (1999): Bildung und Widerstreit. Zur Struktur biographischer Bildungsprozesse in der (Post-)Moderne. — München.Google Scholar
  25. Koller, H.-C. (2000): Bildung in der (Post-)Moderne. Bildungstheoretische Überlegungen im Anschluss an Lyotards Philosophie des Widerstreits. In: Paedagogisch Tijdschrift, 3/4, S. 293–317.Google Scholar
  26. Koller, H.-C. (2003): „Alles Verstehen ist daher immer zugleich ein Nicht-Verstehen“. Wilhelm von Humboldts Beitrag zur Hermeneutik und seine Bedeutung für eine Theorie interkultureller Bildung. In: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 6. Jg., S. 515–531.CrossRefGoogle Scholar
  27. Lüders, J. (2003): Bildung im Diskurs. Bildungstheoretische Anschlüsse an Michel Foucault. Vortrag gehalten am 31.10.2003 auf der Jahrestagung der Kommission Bildungs-und Erziehungsphilosophie in der Sektion Allgemeine Erziehungswissenschaft der DGfE in Witten.Google Scholar
  28. Luhmann, N. (1986): Systeme verstehen Systeme. In: Luhmann, N. /Schorr, K. E. (Hrsg.): Zwischen Intransparenz und Verstehen. Fragen an die Pädagogik. — Frankfurt/M., S. 72–117.Google Scholar
  29. Lyotard, J.-F. (1989): Der Widerstreit. — 2. Aufl. — München.Google Scholar
  30. Meyer, M. A. (2003): Zeigen und Lernen — Didaktische Reflexionen im Anschluss an Ludwig Wittgenstein. In: Helsper, U. /Hörster, R. /Kade, J. (Hrsg.): Ungewissheit. Pädagogische Felder im Modernisierungsprozess. — Weilerswist, S. 119–141.Google Scholar
  31. Meyer, M. A. /Reinartz, A. (1998) (Hrsg.): Bildungsgangdidaktik. Denkanstöße für pädagogische Forschung und schulische Praxis. — Opladen.Google Scholar
  32. MNU 1998 = Deutscher Verein zur Förderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts (MNU) u.a.: Mathematische und naturwissenschaftliche Bildung an der Schwelle zu einem neuen Jahrhundert. — URL: http://www.mnu.de/schwelle.htm (Download vom 14.4.2004)
  33. Oelkers, J. (2002): „Wissenschaftliche Bildung“: Einige notwendige Verunsicherungen in beiden Richtungen. In: Gräber, W. /Nentwig, P. /Koballa, T. /Evans, R. (Hrsg.): Scientific Literacy. Der Beitrag der Naturwissenschaften zur Allgemeinen Bildung. — Opladen, S. 105–120.Google Scholar
  34. Oelkers, J. (2003a): Wozu benötigt die Schule Musik? Festvortrag auf dem 7. Landeskongress der Musikpädagogik „Schulmusik in Baden-Württemberg“ am 18. Sept. 2003 in Heidelberg.Google Scholar
  35. Oelkers, J. (2003b): Wie man Schule entwickelt. Eine bildungspolitische Analyse nach PISA. — Weinheim.Google Scholar
  36. Oevermann, U. (2000): Die Methode der Fallrekonstruktion in der Grundlagenforschung sowie der klinischen und pädagogischen Praxis. In: Kraimer, K. (Hrsg.): Die Fallrekonstruktion. Sinnverstehen in der sozialwissenschaftlichen Forschung. — Frankfurt/M., S. 58–156.Google Scholar
  37. Peukert, H. (1998): Zur Neubestimmung des Bildungsbegriffs. In: Meyer, M. A. /Reinartz, A. (Hrsg.): Bildungsgangdidaktik. Denkanstöße für pädagogische Forschung und schulische Praxis. — Opladen, S. 17–29.Google Scholar
  38. Peukert, H. (2000): Reflexionen über die Zukunft von Bildung. In: Zeitschrift für Pädagogik, 46. Jg., S. 507–534.Google Scholar
  39. Scheunpflug, A. (2001): Evolutionäre Didaktik. Unterricht aus system-und evolutionstheoretischer Perspektive. — Weinheim.Google Scholar
  40. Tenorth, H.-E. (1994): Alle alles zu lehren. Möglichkeiten und Perspektiven allgemeiner Bildung. — Darmstadt.Google Scholar
  41. Tenorth, H.-E. (1999): Unterrichtsfächer — Möglichkeiten, Rahmen, Grenzen. In: Goodson, I. F. /Hopmann, S. /Riquarts, K. (Hrsg.): Das Schulfach als Handlungsrahmen. Vergleichende Untersuchung zur Geschichte und Funktion der Schulfächer. — Köln, S. 191–207.Google Scholar
  42. Terhart, E. (2002): Fremde Schwestern. Zum Verhältnis von Allgemeiner Didaktik und empirischer Lehr-Lern-Forschung. In: Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 16. Jg., S. 77–86.CrossRefGoogle Scholar
  43. Walberg, H. J. (1990): Productive Teaching and Instruction: Assessing the Knowledge Basis. In: Phil Delta Kappan, Vol. 71, S. 470–478.Google Scholar
  44. Wernet, A. (2000): Einführung in die Interpretationstechnik der Objektiven Hermeneutik. — Opladen.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften/Wiesbaden 2004

Authors and Affiliations

  1. 1.Fachbereich Erziehungswissenschaft, Institut für Schulpädagogik und Pädagogische PsychologieUniversität HamburgHamburgGermany

Personalised recommendations