Advertisement

Publizistik

, Volume 64, Issue 2, pp 287–289 | Cite as

Trümper, Stefanie: Nachhaltige Erinnerung im Journalismus. Konzept und Fallstudie zur Medienaufmerksamkeit für vergangene Flutkatastrophen

Wiesbaden: Springer VS 2018. 328 Seiten. Preis: € 49,99
  • Manuel MenkeEmail author
Buchbesprechung
  • 69 Downloads

Die Kommunikationswissenschaft steht im Zuge des Medien- und Gesellschaftswandels vor drängenden Fragen der Gegenwart und versucht sich gleichzeitig in der Antizipation zukünftiger medialer Entwicklungen. Angesichts eines solchen Anspruchs, der zurecht von Politik und Gesellschaft an die Kommunikationswissenschaft herangetragen wird, ist es wenig überraschend, dass Stefanie Trümper im Vorwort ihrer nun als Buch erschienenen und an der Universität Hamburg verfassten Dissertation ein anfängliches Unbehagen an ihrem Thema äußert. Wie könne man sich in Zeiten von Digitalisierung und Echtzeitjournalismus mit Erinnerung befassen und das nicht selbst als „antiquarisch“ empfinden? (S. 8) Auf den darauffolgenden Seiten wird schnell deutlich, dass dieses Unbehagen unbegründet ist, denn das vorliegende Werk zeigt, dass es neben den wissenschaftlichen Moden auch um die Erforschung von bisher vernachlässigten Konstanten gehen muss, die über Medienentwicklungen hinweg fortbestehen. Eine davon ist...

Copyright information

© The Editors of the Journal 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Kommunikationswissenschaft und MedienforschungLudwig-Maximilians-Universität MünchenMünchenDeutschland

Personalised recommendations