Skip to main content

Nicht Daten, sondern Institutionen fordern die Publizistik- und Kommunikationswissenschaft heraus

Zu Andreas Hepps Beitrag „Kommunikations- und Medienwissenschaft in datengetriebenen Zeiten“ (Publizistik, Heft 3, 2016)

A Forum to this article was published on 11 April 2019

A Forum to this article was published on 19 June 2018

A Forum to this article was published on 12 January 2018

The Original Article was published on 07 July 2016

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Literatur

  1. Altmeppen, K.-D. (2006). Journalismus und Medien als Organisation. Leistung, Strukturen, Management. Wiesbaden: VS.

    Google Scholar 

  2. Beck, K. (2016). Institutionen – woher, wozu, wohin? In O. Jarren & C. Steininger (Hrsg.), Journalismus jenseits von Markt und Staat. Institutionentheoretische Ansätze und Konzepte in der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (S. 229–234). Baden-Baden: Nomos.

    Chapter  Google Scholar 

  3. Beck, K., & Vowe, G. (Hrsg.). (1997). Computernetze – ein Medium öffentlicher Kommunikation. Berlin: Spiess.

    Google Scholar 

  4. Burke, P. (2014). Die Explosion des Wissens. Berlin: Wagenbach.

    Google Scholar 

  5. Donges, P. (2006). Medien als Institutionen und ihre Auswirkungen auf Organisationen. Perspektiven des soziologischen Neo-Institutionalismus für die Kommunikationswissenschaft. Medien & Kommunikationswissenschaft, 54, 563–578.

    Article  Google Scholar 

  6. Donges, P. (2013). Klassische Medien als Institutionen. In M. Künzler, F. Oehmer, M. Puppis & C. Wassmer (Hrsg.), Medien als Institutionen und Organisationen (S. 87–95). Baden-Baden: Nomos.

    Chapter  Google Scholar 

  7. Hepp, A. (2016). Kommunikations- und Medienwissenschaft in datengetriebenen Zeiten. Publizistik, 61, 225–246.

    Article  Google Scholar 

  8. Jarren, O. (2008). Massenmedien als Intermediäre. Zur anhaltenden Relevanz der Massenmedien für die öffentliche Kommunikation. Medien & Kommunikationswissenschaft, 56, 329–346.

    Article  Google Scholar 

  9. Jarren, O. (2015). Ordnung durch Medien? In K.-D. Altmeppen, P. Donges, M. Künzler, M. Puppis, U. Röttger & H. Wessler (Hrsg.), Soziale Ordnung durch Kommunikation? (S. 29–50). Baden-Baden: Nomos.

    Google Scholar 

  10. Kiefer, M. L. (2010). Journalismus und Medien als Institution. Konstanz: UVK.

    Google Scholar 

  11. Lobigs, F., & von Nordheim, G. (2014). Journalismus ist kein Geschäftsmodell. Baden-Baden: Nomos.

    Google Scholar 

  12. Neidhardt, F. (1994). Öffentlichkeit, öffentliche Meinung, soziale Bewegungen. In F. Neidhardt (Hrsg.), Öffentlichkeit, öffentliche Meinung, soziale Bewegungen (Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Sonderheft 34) (S. 7–41). Opladen: Westdeutscher Verlag.

    Google Scholar 

  13. Neuberger, C. (2013). Onlinemedien als Institution. In M. Künzler, F. Oehmer, M. Puppis & C. Wassmer (Hrsg.), Medien als Institutionen und Organisationen (S. 97–116). Baden-Baden: Nomos.

    Chapter  Google Scholar 

  14. Neuberger, C. (2014). Konflikt, Konkurrenz und Kooperation. Interaktionsmodi in einer Theorie der dynamischen Netzöffentlichkeit. Medien & Kommunikationswissenschaft, 62, 566–587.

    Google Scholar 

  15. Puppis, M. (2013). Medienregulierung als Institution und Organisation. In M. Künzler, F. Oehmer, M. Puppis & C. Wassmer (Hrsg.), Medien als Institutionen und Organisationen (S. 175–192). Baden-Baden: Nomos.

    Chapter  Google Scholar 

  16. Saxer, U. (1999). Der Forschungsgegenstand der Medienwissenschaft. In J.-F. Leonhard, H.-W. Ludwig, D. Schwarze & E. Strassner (Hrsg.), Medienwissenschaft. Ein Handbuch zur Entwicklung der Medien und Kommunikationsformen. 1. Teilband (S. 1–14). Berlin, New York: de Gruyter.

    Google Scholar 

  17. Saxer, U. (2013). Profil der Publizistik-/Kommunikations-/Medienwissenschaft in institutionalistischer Perspektive. In M. Künzler, F. Oehmer, M. Puppis & C. Wassmer (Hrsg.), Medien als Institutionen und Organisationen (S. 193–218). Baden-Baden: Nomos.

    Google Scholar 

  18. Schmidt, J.-H. (2013). Social media. Berlin: Springer.

    Book  Google Scholar 

  19. Schulz, W., & Dankert, K. (2016). Die Macht der Informationsintermediäre. Bonn: Friedrich-Ebert-Stiftung.

    Google Scholar 

  20. Searle, J. R. (2005). What is an institution? Journal of Institutional Economics, 1, 1–22.

    Article  Google Scholar 

  21. Seufert, W. (2016). Entstehung und Wandel der Institutionen Journalismus und Medien. In O. Jarren & C. Steininger (Hrsg.), Journalismus jenseits von Markt und Staat. Institutionentheoretische Ansätze und Konzepte in der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (S. 137–154). Baden-Baden: Nomos.

    Chapter  Google Scholar 

  22. Steininger, C. (2016). Öffentlichkeit und ihre institutionelle Struktur. In O. Jarren & C. Steininger (Hrsg.), Journalismus jenseits von Markt und Staat. Institutionentheoretische Ansätze und Konzepte in der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (S. 113–136). Baden-Baden: Nomos.

    Chapter  Google Scholar 

  23. Vorderer, E., Klimmt, E., Klimmt, E., Baumann, E., Hefner, D., Knop, K., Krömer, N., Mata, J., von Pape, T., Quandt, T., Reich, S., Reinecke, L., Trepte, S., Sonntentag, S., & Wessler, H. (2015). Der mediatisierte Lebenswandel: permanently onlie, permanently connected. Publizistik, 60, 259–276.

    Article  Google Scholar 

Download references

Author information

Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Otfried Jarren.

Additional information

Diese Replik bezieht sich auf Artikel 10.1007/s11616-016-0263-y.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this article

Jarren, O. Nicht Daten, sondern Institutionen fordern die Publizistik- und Kommunikationswissenschaft heraus. Publizistik 61, 373–383 (2016). https://doi.org/10.1007/s11616-016-0301-9

Download citation