Advertisement

Publizistik

, Volume 53, Issue 2, pp 231–250 | Cite as

„Infotainment“ in der Presse

Eine Längsschnittuntersuchung 1980–2007 dreier regionaler Tageszeitungen
  • Uli Bernhard
  • Wilfried ScharfEmail author
Aufsätze und Berichte

Zusammenfassung

Mit einer längsschnittartig angelegten Inhaltsanalyse dreier regionaler Tageszeitungen wird die Frage beantwortet, ob die Politikberichterstattung in regionalen Abonnementzeitungen heute im Vergleich zu 1980 unterhaltsamer gestaltet ist. Auf Artikelebene kann das durch den Einsatz spezifischer Gestaltungsmittel geschehen. Auf thematischer Ebene können Themen, die „von sich aus“ unterhaltsam sind (bspw. Human-Touch-Themen) neben oder an die Stelle politischer Informationen treten. In allen untersuchten Blättern weisen politische Artikel im Vergleich zu 1980 ein erhöhtes Unterhaltungspotenzial auf. Daneben ging der Anteil an politischer Information in den Zeitungen zugunsten einer deutlich ausgeweiteten Berichterstattung über Human-Touch-Themen zurück. Es wird abschließend erörtert, wie dieser Befund aus demokratietheoretischer Sicht zu bewerten ist: „Infotainment“ kann unter Umständen funktional wirken. Eine pauschale Abwertung von Unterhaltung ist deshalb nicht zulässig, die normative Beurteilung muss differenziert ausfallen.

“Infotainment” in the Daily Paper. A Longitudinal Study 1980–2007 of Three Regional Daily Papers, pp. 231–250

Abstract

This paper answers, by means of a content analysis of three regional daily papers, the question of whether political journalism in regional newspapers is more entertaining today than it was in 1980. On the level of articles, increased entertainment can consist of using specific design elements. On the thematic level, topics that are entertaining per se (e. g. human interest topics) can take the place of or occur in addition to political information. In all the papers that were examined, political articles possess a larger potential for entertainment today than they did in 1980. Additionally, the percentage of political information has decreased, while the number of articles on human interest topics has increased. Finally, this paper discusses how that result is to be evaluated from the point of view of the theory of democracy: “Infotainment” can be beneficial in some circumstances. Therefore, entertainment should not be disparaged in general; one needs to be careful when assessing it normatively.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Berry, Collin, 1988: Rundfunknachrichtenforschung. Ein Beitrag zur Klärung von Präsentation und Motivation, in: Media Perspektiven (3), 166–175.Google Scholar
  2. Bruns, Thomas/ Marcinkowski, Frank, 1996: Konvergenz Revisited, in: Rundfunk und Fernsehen 44, 461–478.Google Scholar
  3. Bruns, Thomas/ Marcinkowski, Frank, 1997: Politische Information im Fernsehen. Eine Längsschnittstudie zur Veränderung der Politikvermittlung in Nachrichten und politischen Informationssendungen. Opladen.Google Scholar
  4. Dehm, Ursula, 1984: Fernseh-Unterhaltung. Zeitvertreib, Flucht oder Zwang? Eine sozialpsychologische Studie zum Fernseherleben. Mainz.Google Scholar
  5. Dörner, Andreas, 2001: Politainment. Politik in der medialen Erlebnisgesellschaft. Frankfurt a. M.Google Scholar
  6. Früh, Werner/ Wirth, Werner, 1997: Positives und negatives Infotainment. Zur Rezeption unterhaltsam aufbereiteter TV-Information, in: Bentele, Günter/ Haller, Michael (Hrsg.), Aktuelle Entstehung von Öffentlichkeit. Konstanz, 367–381.Google Scholar
  7. Früh, Werner, 2002: Unterhaltung durch das Fernsehen: eine molare Theorie. Konstanz.Google Scholar
  8. Früh, Werner, 2003: Theorien, theoretische Modelle und Rahmentheorien. Eine Einleitung, in: Früh, Werner/ Stiehler, Hans-Jörg (Hrsg.), Theorie der Unterhaltung. Ein interdisziplinärer Diskurs. Köln, 9–26.Google Scholar
  9. Goldbeck, Kerstin, 2006: Leistungsdaten für die Zeitung, in: Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger e. V. (Hrsg.), Zeitungen 2006. Berlin, 122–133.Google Scholar
  10. Habermas, Jürgen, 2007: Medien, Märkte und Konsumenten. ‘Die besondere Natur der Waren Bildung und Information’ — Die seriöse Presse als Rückgrat der politischen Öffentlichkeit, in: Süddeutsche Zeitung vom 16./17.5.Google Scholar
  11. Hagen, Lutz M., 1995: Informationsqualität von Nachrichten: Meßmethoden und ihre Anwendung auf die Dienste von Nachrichtenagenturen. Opladen.Google Scholar
  12. Hamm, Ingrid/ Koller, Barbara, 1992: Fernsehen und Wissensvermittlung, in: Schulz, Winfried (Hrsg.), Medienwirkungen. Einflüsse von Presse, Radio und Fernsehen auf Individuum und Gesellschaft. Weinheim, 223–245.Google Scholar
  13. Huth, Lutz/ Sielker, Klaus, 1988: TV-Nachrichten im Wettbewerb. Der kontrollierte Einsatz von Unterhaltung als Marketing-Strategie?, in: Rundfunk und Fernsehen 36, 445–464.Google Scholar
  14. Jarren, Otfried, 1998: Medien, Mediensystem und politische Öffentlichkeit im Wandel, in: Sarcinelli, Ulrich (Hrsg.), Politikvermittlung und Demokratie in der Mediengesellschaft. Beiträge zur politischen Kommunikationskultur. Bonn, 74–94.Google Scholar
  15. Klaus, Elisabeth, 1996: Der Gegensatz von Information ist Desinformation, der Gegensatz von Unterhaltung ist Langeweile, in: Rundfunk und Fernsehen 44, 402–417.Google Scholar
  16. Leicht, Robert, 1996: Wie es uns gefällt. Fünfzig Jahre DIE ZEIT: Von den neuen Herausforderungen für den Journalismus, in: Die Zeit vom 23.2.Google Scholar
  17. Mangold, Roland, 2004: Infotainment und Edutainment, in: Mangold, Roland/ Vorderer, Peter/ Bente, Garry, Lehrbuch der Medienpsychologie. Göttingen/Bern/Toronto/Seattle, 527–542.Google Scholar
  18. Mast, Claudia, 1991: Journalismus und Affektmanagement. ‘Infotainment’ — eine wirtschaftliche und publizistische Erfolgsstrategie im Medienwettbewerb?, in: Roß, Dieter/ Wilke, Jürgen (Hrsg.), Umbruch in der Medienlandschaft. Beziehungen zwischen Wissenschaft, Politik und Praxis. München, 183–192.Google Scholar
  19. Meyer, Thomas, 2001: Mediokratie. Die Kolonisierung der Politik durch die Medien. Frankfurt a. M.Google Scholar
  20. Möllmann, Bernhard, 1996: Redaktionelles Marketing bei Tageszeitungen. München.Google Scholar
  21. Neumann-Bechstein, Wolfgang, 1993: Leser wollen ihren Spaß haben!? Psychosoziale Aspekte von Unterhaltung, in: Rager, Günter/ Müller-Gerbes, Sigrun/ Weber, Bernd (Hrsg.), Leselust statt Pflichtlektüre. Die unterhaltsame Tageszeitung. Münster/Hamburg, 28–39.Google Scholar
  22. Oberreuter, Heinrich, 1989: Mediatisierte Politik und politischer Wertewandel, in: Böckelmann, Frank E. (Hrsg.), Medienmacht und Politik. Mediatisierte Politik und politischer Wertewandel. Berlin, 31–42.Google Scholar
  23. Pfetsch, Barbara, 1996: Konvergente Formate in der Politikberichterstattung? Eine vergleichende Analyse öffentlich-rechtlicher und privater Programme 1985/86 und 1993, in: Rundfunk und Fernsehen 44, 479–498.Google Scholar
  24. Raue, Paul-Josef, 1993: Braucht die Zeitung Unterhaltung? Ein Streitgespräch. Contra: Insel im Meer der Belanglosigkeit, in: Rager, Günter/ Müller-Gerbes, Sigrun/ Weber, Bernd (Hrsg.), Leselust statt Pflichtlektüre. Die unterhaltsame Tageszeitung. Münster/Hamburg, 25–27.Google Scholar
  25. Reitze, Helmut/ Ridder, Christa-Maria (Hrsg.), 2006: Massenkommunikation VII. Eine Langzeitstudie zur Mediennutzung und Medienbewertung 1964–2005. Baden-Baden.Google Scholar
  26. Scharf, Wilfried, 21981: Unterhaltung und gesellschaftliche Interessen, in: Aufermann, Jörg/ Scharf, Wilfried/ Schlie, Otto (Hrsg.), Fernsehen und Hörfunk für die Demokratie. Ein Handbuch über den Rundfunk in der Bundesrepublik Deutschland, Opladen, 348–363.Google Scholar
  27. Schmid, Ingrid A./ Wünsch, Carsten, 2001: Definition oder Intuition? Die Konstrukte ‘Information’ und ‘Unterhaltung’ in der empirischen Kommunikationsforschung, in: Wirth, Werner/ Lauf, Edmund (Hrsg.), Inhaltsanalyse: Perspektiven, Probleme, Potentiale. Köln, 31–48.Google Scholar
  28. Schönbach, Klaus, 1983: Das unterschätzte Medium. Politische Wirkungen von Presse und Fernsehen im Vergleich. München/New York/London/Paris.Google Scholar
  29. Schultheiss, Britta M./ Jenzowsky, Stefan A., 2000: Infotainment: Der Einfluss emotionalisierend-affektorientierter Darstellung auf die Glaubwürdigkeit, in: Medien & Kommunikationswissenschaft 48, 63–84.CrossRefGoogle Scholar
  30. Tenscher, Jens, 1998: Politik für das Fernsehen — Politik im Fernsehen. Theorien, Trends und Perspektiven, in: Sarcinelli, Ulrich (Hrsg.), Politikvermittlung und Demokratie in der Mediengesellschaft. Beiträge zur politischen Kommunikationskultur. Bonn, 184–208.Google Scholar
  31. Vorderer, Peter, 2004: Unterhaltung, in: Mangold, Roland/ Vorderer, Peter/ Bente, Garry, Lehrbuch der Medienpsychologie. Göttingen/Bern/Toronto/Seattle, 543–564.Google Scholar
  32. Wegener, Claudia, 2001: Informationsvermittlung im Zeitalter der Unterhaltung. Eine Langzeitanalyse politischer Fernsehmagazine. Opladen.Google Scholar
  33. Wilke, Jürgen, 1998: Politikvermittlung durch Printmedien, in: Sarcinelli, Ulrich (Hrsg.), Politikvermittlung und Demokratie in der Mediengesellschaft. Beiträge zur politischen Kommunikationskultur. Bonn, 146–164.Google Scholar
  34. Wirth, Werner, 2000: Infotainment. Chancen für die politische Sozialisation Jugendlicher?, in: Paus-Haase, Ingrid/ Schnatmeyer, Dorothee/ Wegener, Claudia (Hrsg.), Information, Emotion, Sensation: Wenn im Fernsehen die Grenzen zerfließen. Bielefeld, 62–91.Google Scholar
  35. Wittwen, Andreas, 1995: Infotainment. Fernsehnachrichten zwischen Information und Unterhaltung. Bern/Berlin/Frankfurt am Main/New York/Paris/Wien.Google Scholar
  36. Wünsch, Carsten, 2006: Unterhaltungserleben. Ein hierarchisches Zwei-Ebenen-Modell affektiv-kognitiver Informationsverarbeitung. Köln.Google Scholar
  37. Zillmann, Dolf, 1991: Empathy: Affect from bearing witness to the emotions of others, in: Bryant, Jennings/ Zillmann, Dolf (Hrsg.), Responding to the screen: Reception and reaction processes. Hillsdale, 135–167.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften 2008

Authors and Affiliations

  1. 1.ZIMGöttingenGermany

Personalised recommendations