Skip to main content

Entwicklung eines reflexionsorientierten Umgangs mit heterogenitätsbedingter Ungewissheit

Development of a reflection-oriented approach to heterogeneity-related uncertainty

Zusammenfassung

Dieser Beitrag der Zeitschrift Gruppe. Interaktion. Organisation (GIO) stellt eine Studie vor, in welcher in einer internationalen Kooperation zwischen der Universität Hamburg und der German Jordanian University heterogenitätsbezogene Ungewissheit mittels einer Gruppendiskussion exploriert wird. Auf Basis des von Beck beschriebenen Konzepts der Risikogesellschaft wird die Bedeutung von unkalkulierbaren Phänomenen und damit einhergehender Ungewissheit diskutiert und auf (Nicht‑) Zugehörigkeitsprozesse übertragen. Um die Genese von Stereotypisierungen und kognitiven Verengungen nachzuvollziehen, werden die Konzepte des Otherings und der Projektion eingeführt. Für eine Reflektion und Rekonstruktion dieser Mechanismen, die das individuelle ebenso wie das soziale Bewusstsein prägen können, werden unterschiedliche Modelle aufgeführt.

Abstract

This article of the journal Gruppe. Interaktion. Organisation (GIO) presents a study in which heterogeneity-related uncertainty is explored by means of a group discussion in an international cooperation between the University of Hamburg and the German Jordanian University. Based on the risk society described by Beck, the significance of incalculable phenomena and the associated uncertainty is discussed and transferred to (non‑)belonging processes. In order to trace the genesis of stereotyping and cognitive constrictions, the concepts of othering and projection are introduced. For a reflection and reconstruction of these mechanisms, which can shape individual as well as social consciousness, different models are presented.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Abb. 1

Notes

  1. 1.

    Weil das Projekt aufgrund der anhaltenden Pandemie kurzfristig digital durchgeführt wurde, beziehen sich viele Aussagen der Teilnehmenden auf die Herausforderungen und Chancen eines digitalisierten Austauschs sowie der pandemiebedingten Ungewissheit. Da diese Dimensionen allerdings nicht Gegenstand der vorliegenden Untersuchung sind, werden sie nachfolgend nicht berücksichtigt.

  2. 2.

    Diese Kategorie wird in der Diskussion im Hinblick auf die Grenzen der Erhebung aufgegriffen.

Literatur

Verwendete Literatur

  1. Aeppli, J., & Lötscher, H. (2016). EDAMA – Ein Rahmenmodell für Reflexion. Beiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung, 34(1), 78–97.

    Google Scholar 

  2. Beck, U. (1986). Risikogesellschaft. Auf dem Weg in eine andere Moderne. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.

    Google Scholar 

  3. Beck, U. (2007). Weltrisikogesellschaft. Auf der Suche nach der verlorenen Sicherheit. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.

    Google Scholar 

  4. Bohnsack, R. (2010). Dokumentarische Evaluationsforschung. Theoretische Grundlagen und Beispiele aus der Praxis. Opladen: Budrich.

    Google Scholar 

  5. Bonnet, A., Iwers, T., & Krieger, C. (2019). Tricontinential teacher training. Antrag auf Förderung einer Triangulation in der Lehrerbildung zwischen North Carolina, Ghana und Deutschland im Förderprogramm Internationalisierung der Lehramtsausbildung ab WS 2019/20–22 des DAAD

    Google Scholar 

  6. Borstel, D., & Heinrich, G. (2010). Möglichkeiten erfolgreicher Auseinandersetzung mit dem Rechtsextremismus im ländlichen Raum. In H. Buchstein & G. Heinrich (Hrsg.), Rechtsextremismus in Ostdeutschland. Demokratie und Rechtsextremismus im ländlichen Raum (S. 507–520). Schwalbach: Wochenschau.

    Google Scholar 

  7. Bourdieu, P. (1976). Entwurf einer Theorie der Praxis. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.

    Google Scholar 

  8. Bourdieu, P., & Wacquant, L. (1996). Reflexive Anthropologie. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.

    Google Scholar 

  9. Brückner, F. (2018). Als Team achtsam werden. Das MindSet Achtsames Organisieren für zuverlässige Hilfepraxis im Rauhen Haus. In M. Böwer & J. Kotthaus (Hrsg.), Praxisbuch Kinderschutz. Professionelle Herausforderungen bewältigen (S. 243–260). Weinheim: Beltz Juventa.

    Google Scholar 

  10. Buber, M. (2006). Das dialogische Prinzip, ich und Du, Zwiesprache, Die Frage an den Einzelnen, Elemente des Zwischenmenschlichen. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.

    Google Scholar 

  11. Cohn, R. C. (1993). Es geht ums Anteilnehmen. Die Begründerin der TZI zur Persönlichkeitsentfaltung (1. Aufl.). Freiburg im Breisgau: Herder.

    Google Scholar 

  12. Elias, N. (1991). Die Gesellschaft der Individuen. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.

    Google Scholar 

  13. Fuhr, R. (2001). Gestaltberatung. In R. Fuhr, M. Sreckovic & M. Gremmler-Fuhr (Hrsg.), Handbuch der Gestalttherapie (2. Aufl. S. 1003–1024). Göttingen: Hogrefe.

    Google Scholar 

  14. Fürstenau, S., Iwers, T., Hummel, M., & Schmidt, B. (2020). Diversity contexts in teacher education (DiCoT). Antrag auf Förderung der Vorbereitung, Begleitung und Nachbereitung von Studierendenaustauschen auf Basis des Anti-Bias-Ansatzes mit den Ländern Brasilien, Frankreich, Ghana, Spanien & Vereinigte Staaten von Amerika im Förderprogramm Internationalisierung der Lehramtsausbildung „Lehramt. International“ (2021–2024) des DAAD.

    Google Scholar 

  15. Giddens, A. (1984). Die Konstitution der Gesellschaft. Grundzüge einer Theorie der Strukturierung. Frankfurt am Main: Campus.

    Google Scholar 

  16. Groeben, N., Wahl, D., Schlee, J., & Scheele, B. (1988). Das Forschungsprogramm Subjektive Theorien. Eine Einführung in die Psychologie des reflexiven Subjekts. Tübingen: Francke.

    Google Scholar 

  17. Hall, S. (1989). Rassismus als ideologischer Diskurs. Das Argument, 178, 913–922.

    Google Scholar 

  18. Hummrich, M., & Terstegen, S. (2020a). Analytische Betrachtungen systemsicher Bedingungen von Schule in der Migrationsgesellschaft: Institutionelle Diskriminierung und Rassismuskritik. In Migration: Eine Einführung (S. 35–51). Wiesbaden: Springer.

    Chapter  Google Scholar 

  19. Hummrich, M., & Terstegen, S. (2020b). Migration: Begriffsbestimmungen und pädagogische Diskurse. In Migration: Eine Einführung (S. 1–33). Wiesbaden: Springer.

    Chapter  Google Scholar 

  20. Iwers, T., & Löbke, R. (2019). Entwicklung von Reflexionsmodalitäten im inklusiven Unterricht am Beispiel der Begleitung schulpraktischer Studien im Lehramtsstudium an der Universität Hamburg. Die Hochschullehre. Beiträge zu Praxis, Praxisforschung und Forschung, Bd. 625. http://www.hochschullehre.org/?m=201910

    Google Scholar 

  21. Iwers, T., & Mitchell, G. (2020). Transnational higher education. Antrag auf Förderung eines Kurzprojektes im Förderprogramm Programmlinie 2: Deutsch-Arabische Kurzmaßnahmen mit Partnerhochschulen in Tunesien, Jemen, Marokko, Libyen, Jordanien, Libanon und Irak German-Arab short-term measures with partner universities in Tunisia, Yemen, Morocco, Libya, Jordan, Lebanon and Iraq des DAAD

    Google Scholar 

  22. Iwers, T., Graf, U., Altner, I., & Benne, A. (i. E.). „Der ganze mögliche Mensch“ als Bezugspunkt von Pädagogik und Erziehungswissenschaft. Perspektiven der Humanistischen Pädagogik. In T. Wolfgarten & M. Trompeta (Hrsg.), Bild & Erziehungswissenschaft. Eine Skizzierung der thematischen Schnittmenge sowie des disziplinären Feldes. Opladen: Barbara Budrich. in Druck.

  23. Iwers, T., Marji, H., Mitchell, G., Neumann, M., Pfalzgraf, A.-M., Radaideh, K., Schroeer, M., & Stelljes, C. N. (2021). THE. An International Exchange Project Between Universities in Times of the Corona Pandemic. Booklet. https://transnationaledenkraeume.wordpress.com/2021/03/23/das-the-booklet-2/. Zugegriffen: 19. Apr. 2021.

  24. Jonas, H. (2003). Das Prinzip Verantwortung: Versuch einer Ethik für die technologische Zivilisation. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.

  25. Lambert, J., & Hessler, H. B. (2018). Digital storytelling: capturing lives, creating community (5. Aufl.). New York: Routledge.

    Book  Google Scholar 

  26. Luca, R., & Iwers-Stelljes, T. A. (2006). Umgang mit Konflikten im schulischen Kontext: Entwicklung und Evaluation selbst- und sozialkompetenzorientierter Lehrveranstaltungen. In H. Dauber & R. Zwiebel (Hrsg.), Professionelle Selbstreflexion aus pädagogischer und psychoanalytischer Sicht (S. 141–171). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

    Google Scholar 

  27. Machleidt, W. (2019). Die Bedeutung Der Fremdheitserfahrung Im Spiegel Von Ich-Konstitution Und Gesellschaft. Wege Zum Menschen, 71(1), 39–50. https://doi.org/10.13109/weme.2019.71.1.39.

    Article  Google Scholar 

  28. Mayring, P. (2015). Qualitative Inhaltsanalyse (12. Aufl.). Weinheim: Beltz.

    Google Scholar 

  29. Mecheril, P. (2010). Migrationspädagogik. Weinheim: Beltz.

    Google Scholar 

  30. Miller, E. (2011). Theories of story and storytelling. https://www.storytellingandvideoconferencing.com/67.pdf. Zugegriffen: 12. März 2021.

  31. Nguyen, Q. D., Fernandez, N., Karsenti, T., & Charlin, B. (2014). What is reflection? A conceptual analysis of major definitions and a proposal of a five-component model. Medical Education, 48(12), 1176–1189.

    Article  Google Scholar 

  32. Perls, F. S., Hefferline, R. F., & Goodman, P. (1988). Gestalttherapie. Wiederbelebung des Selbst. Stuttgart: Klett-Cotta.

    Google Scholar 

  33. Rodgers, C. (2002). Defining reflection: another look at John Dewey and reflective thinking. Teachers College Record, 104(4), 842–866.

    Article  Google Scholar 

  34. Rosa, H. (2016). Resonanz. Eine Soziologie der Weltbeziehung (4. Aufl.). Berlin: Suhrkamp.

    Google Scholar 

  35. Rosa, H., & Endres, W. (2016). Resonanzpädagogik. Wenn es im Klassenzimmer knistert (2. Aufl.). Weinheim, Basel: Beltz.

    Google Scholar 

  36. Said, E. W. (1978). Orientalism. London: Routledge & Kegan Paul.

    Google Scholar 

  37. Simon, T. (2020). Rechtsextreme und rechtspopulistische Vormachtstellungen in prekären ländlichen Räumen. In I. L. Berg & J. Üblacker (Hrsg.), Rechtes Denken, rechte Räume? (S. 155–176). Bielefeld: transcript.

    Chapter  Google Scholar 

  38. Zech, R. (2020). Expect the Unexpected. Umrisse einer Ethik für unsichere Zeiten. Gruppe Interaktion Organisation, 51, 415–424. https://doi.org/10.1007/s11612-020-00545-7.

    Article  Google Scholar 

Weiterführende Literatur

  1. Iwers, T. (2019). Achtsame Interaktion durch introvisionsorientierte Reflexionen. In J. U. Graf & T. Iwers (Hrsg.), Beziehungen bilden. Wertschätzende Interaktionsgestaltung in pädagogischen Handlungsfeldern. Schriftenreihe zur Humanistischen Pädagogik und Psychologie. (S. 47–56). Heilbronn: Klinkhardt.

    Google Scholar 

  2. Mills, B., & Barlow, D. M. (2009). Reading media theory. New York: Routledge.

    Google Scholar 

Download references

Author information

Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Sezen Merve Yilmaz M.E.d..

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this article

Yilmaz, S.M., Iwers, T. Entwicklung eines reflexionsorientierten Umgangs mit heterogenitätsbedingter Ungewissheit. Gr Interakt Org (2021). https://doi.org/10.1007/s11612-021-00597-3

Download citation

Schlüsselwörter

  • Ungewissheit
  • Subjektive Theorien
  • Habitus
  • Migration
  • Othering

Keywords

  • Uncertainty
  • Subjective Theories
  • Habitus
  • Migration
  • Othering