Integrationstandems und Supervised Networking mit geflüchteten Menschen in studentischen Gruppen durch Service Learning

  • Margarete Boos
  • Nicolai Miosge
  • Johann Fischer
  • Simon Bögel
  • Abdulrahman Abbasi
Hauptbeiträge

Zusammenfassung

In diesem Beitrag wird über ein Pilotprojekt berichtet, das im Wintersemester 2015/16 an der Universität Göttingen im Rahmen des Konzepts „Service Learning“ durchgeführt wurde. In Veranstaltungen zum Service Learning übernehmen Studierende praktische Aufgaben aus dem gesellschaftlichen Umfeld und wenden dabei akademisches Wissen problemorientiert an. Mit diesem didaktischen Ansatz sollen neben Fachkompetenzen die Persönlichkeitsentwicklung der Studierenden und zivile und demokratische Werte in der Gesellschaft gefördert werden.

Im Seminar „Projekte der Sozial- und Wirtschaftspsychologie“ im Bachelorstudiengang Psychologie wurden Elemente eines hier noch genauer beschriebenen Konzepts pilothaft mit vier Gruppen à vier Studierenden umgesetzt: Kontaktaufnahme zu Flüchtlingen durch Seminarleitung und -teilnehmende, Integrationsprojektarbeit, Supervision der Studierenden durch die Seminarleitung, theoretische Reflexion der interkulturellen Erfahrungen und deren Präsentation im Seminar. Das Pilotprojekt verlief vielversprechend; die Beziehungen zwischen in Göttingen studierenden und geflüchteten Menschen bestehen weiterhin, haben sich teilweise zu Freundschaften entwickelt, die Deutschkenntnisse der Flüchtlinge haben sich verbessert, alle Beteiligten machten wertvolle interkulturelle Erfahrungen. Es wird unter dem Titel „Integrationstandems und Supervised Networking“ in erweiterter Form fortgesetzt.

Schlüsselwörter

Service Learning Flüchtlinge Studierende Interkulturelle Integration 

Integration Tandems and Supervised Networking with Refugees in Student Groups through Service Learning

Abstract

This contribution reports on a pilot project which took place during the winter semester 2015/16 at the University of Göttingen based on the concept of Service Learning. As part of service learning, students assume practical tasks from the social environment and apply academic knowledge. With this new didactical approach, personality development of the students as well as civil and democratic values in society should be enhanced.

In the seminar “Projects in Social and Economic Psychology” in the bachelor program Psychology, the following components of the concept were implemented with four groups, containing four students each: approaching refugees by lecturers and seminar participants, activities for intercultural integration, supervision of the students by the lecturers, theory-based reflection of the intercultural experiences and oral presentation at the end of the seminar. The pilot project took a promising course; the relationships between refugees and students prevail and have partly developed into friendships, German language skills of the displaced persons have improved considerably, all participants report on their valuable intercultural experiences. The project will be continued in an enlarged form as “Integration tandems and Supervised Networking”.

Keywords

Service learning Refugees Students Intercultural integration 

Literatur

  1. Allport, G. W. (1971). Die Natur des Vorurteils. Köln: Kiepenheuer & Witsch.Google Scholar
  2. Altenschmidt, K., Miller, J., & Stark, W. (Hrsg.). (2009). Raus aus dem Elfenbeinturm? Entwicklungen in Service Learning und bürgerschaftlichem Engagement an deutschen Hochschulen. Weinheim Basel: Beltz.Google Scholar
  3. Backhaus-Maul, H., & Roth, C. (2013). Service Learning an Hochschulen in Deutschland. Ein erster empirischer Beitrag zur Vermessung eines jungen Phänomens. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  4. Tajfel, H., & Turner, J. C. (1986). The social identity theory of intergroup behavior. In S. Worchel & W. G. Austin (Hrsg.), Psychology of intergroup relations (S. 7–24). Chicago: Nelson-Hall.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Georg-Elias-Müller-Institut für Psychologie, Abteilung für Sozial- und KommunikationspsychologieGeorg-August-Universität GöttingenGöttingenDeutschland
  2. 2.Universitätsmedizin Göttingen, Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik, Zentrum für Zahn-, Mund- und KieferheilkundeGeorg August Universität GöttingenGöttingenDeutschland
  3. 3.Zentrale Einrichtung Sprachen und SchlüsselqualifikationenGeorg-August-Universität GöttingenGöttingenDeutschland

Personalised recommendations