Skip to main content

Unterrichtsqualität an einer besonderen Schule: Videobasierte Evaluation eines Oberstufen-Internats für leistungsstarke und hoch motivierte Schülerinnen und Schüler

Quality of teaching at a special school: Video-based evaluation of an upper secondary boarding school for high-achieving and highly motivated students

Zusammenfassung

Orientiert an den theoretischen Ansätzen und empirischen Arbeiten zur Unterrichtsqualität stellt der Beitrag die Evaluation eines Oberstufen-Internats dar, das Schülerinnen und Schüler mit besonders günstigen Lernvoraussetzungen fokussiert. Zentrales Element der Evaluation im Unterrichtsbereich sind hoch-inferente Beurteilungen von Videoaufzeichnungen zu Aspekten guten Unterrichts. Darüber hinaus werden Aspekte kognitiv aktivierender Unterrichtsführung erfasst, die als gehobener Anspruch an eine gymnasiale Unterrichtkultur das Potenzial der Schülerklientel in besonderer Weise einbeziehen sollen. Befragungen der Lehrkräfte zeigen eine hohe Akzeptanz dieser Unterrichtsaspekte als Mittel, um den speziellen Bedürfnissen von Leistungsstarken gerecht zu werden. Wie erwartet belegt ein Vergleich der Unterrichtsbeurteilungen mit einer Referenzstichprobe aus TIMSS-Video und TIMSS-R-Video eine gute Qualität des Unterrichts in den Bereichen Klassenführung und Individuelle Lernunterstützung. Auch für die verschiedenen Aspekte der Kognitiven Aktivierung finden sich Stunden auf hohem Niveau, wobei die Streuung innerhalb der Schule für einige Merkmale relativ groß ist.

Abstract

Based on theoretical constructs and empirical work on quality of instruction, this contribution reports on the evaluation of a upper secondary boarding school for highly motivated and high-achieving students. The evaluation of instructional processes is based on high-inference video ratings of aspects of instructional quality. Additionally, aspects of cognitively activating teaching that are supposed to tap the full capabilities of the students are assessed as a higher standard for upper secondary teaching. Interviews with the teaching staff show a high level of acceptance of this approach to instruction as a means to cater to the needs of the high-achieving. As expected, comparing the teaching assessments with a reference sample of TIMSS and TIMSS-R videos shows a good quality of teaching in the areas of classroom management and individual learning support. For the different aspects of cognitive activation there are some lessons at a high level, while for some aspects the variation within the school is rather large.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Abb. 1

Literatur

  1. Ackeren, I. van (2008). Nationale Spitzenleistungen – internationale Leistungsspitze? Eine Sichtung von Lernerträgen besonders leistungsstarker Jugendlicher. In H. Ullrich & S. Strunck (Hrsg.), Begabtenförderung an Gymnasien. Entwicklungen, Befunde, Perspektiven (S. 37–59). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

    Chapter  Google Scholar 

  2. Barthel, A. (2008). Formen des Lernens an der Internatsschule Schloss Hansenberg: Zur Unterrichtsgestaltung an einem Begabteninternat. In H. Ullrich & S. Strunck (Hrsg.), Begabtenförderung an Gymnasien (S. 187–197). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

    Chapter  Google Scholar 

  3. Baumert, J., Kunter, M., Blum, W., Klusmann, U., Krauss, S., & Neubrand, M. (2011). Professionelle Kompetenz von Lehrkräften, kognitiv aktivierender Unterricht und die mathematische Kompetenz von Schülerinnen und Schülern (COACTIV) – Ein Forschungsprogramm. In M. Kunter, J. Baumert, W. Blum, U. Klusmann, S. Krauss & M. Neubrand (Hrsg.), Professionelle Kompetenz von Lehrkräften. Ergebnisse des Forschungsprogramms COACTIV (S. 7–25). Münster: Waxmann.

    Google Scholar 

  4. Baumert, J., Kunter, M., Brunner, M., Krauss, S., Blum, W., & Neubrand, M. (2004). Mathematikunterricht aus Sicht der PISA-Schülerinnen und -Schüler und ihrer Lehrkräfte. In M. Prenzel, J. Baumert, W. Blum, R. Lehmann, D. Leutner, M. Neubrand, R. Pekrun, H.-G. Rolff, J. Rost & U. Schiefele (Hrsg.), PISA 2003: Der Bildungsstand der Jugendlichen in Deutschland – Ergebnisse des zweiten internationalen Vergleiches (S. 314–354). Münster: Waxmann.

    Google Scholar 

  5. Beck, B., & Klieme, E. (2003). DESI – Eine Längsschnittstudie zur Untersuchung des Sprachunterrichts in deutschen Schulen. Empirische Pädagogik, 17(3), 380–395.

    Google Scholar 

  6. Blomberg, G., Stürmer, K., & Seidel, T. (2011). How pre-service teachers observe teaching on video: Effects of viewers’ teaching subjects and the subject of the video. Teaching and Teacher Education, 27(7), 1131–1140.

    Article  Google Scholar 

  7. Clausen, M. (2002). Qualität von Unterricht – Eine Frage der Perspektive? Münster: Waxmann.

    Google Scholar 

  8. Clausen, M. (2004). Online Rater-Inventar zur Unterrichtsqualität, 3. Revision. Universität Mannheim.

  9. Clausen, M., Ackeren, I. van, Wegner, H., & Fromme, J. (2012). Evaluationsbericht – Externe Evaluation der Internatsschule Schloss Hansenberg. Universität Duisburg-Essen: AG bifo.

  10. Clausen, M., Reusser, K., & Klieme, E. (2003). Unterrichtsqualität auf der Basis hochinferenter Unterrichtsbeurteilungen. Ein Vergleich zwischen Deutschland und der deutschsprachigen Schweiz. Unterrichtswissenschaft, 31(2), 122–141.

    Google Scholar 

  11. Demski, D., Rosenbusch, C., Ackeren, I. van, Clausen, M., & Schmidt, U. (2012). Steuerung von Schule durch evidenzbasierte Einsicht? Konzeption und erste Befunde des Forschungsverbundes EviS. In S. Hornberg & M. Parreira do Amaral (Hrsg.), Deregulierung im Bildungswesen (S. 131–150). Münster: Waxmann.

    Google Scholar 

  12. Dinkelaker, J., & Herrle, M. (2009). Erziehungswissenschaftliche Videographie: Eine Einführung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

    Book  Google Scholar 

  13. Fischer, D., & Schratz, M. (2005). Videos in der LehrerInnenbildung. journal für lehrerinnen- und lehrerbildung, 5(2), 4–7.

    Google Scholar 

  14. Hattie, J. A. C. (2009). Visible learning. A synthesis of over 800 meta-analyses relating to achievement. New York: Routledge.

    Google Scholar 

  15. Helmke, A. (2007). Unterrichtsqualität erfassen, bewerten, verbessern. Seelze: Klett Kallmeyer.

    Google Scholar 

  16. Helmke, A. (2010). Unterrichtsqualität und Lehrerprofessionalität. Diagnose, Evaluation und Verbesserung des Unterrichts. Seelze-Velber: Kallmeyer.

    Google Scholar 

  17. Helmke, A., & Helmke, T. (2004). Videobasierte Unterrichtsreflexion. Seminar, 10(4), 48–66.

    Google Scholar 

  18. Heller, K. A. (2000). Begabungsdefinition, Begabungserkennung und Begabungsförderung im Schulalter. In H. Wagner (Hrsg.), Begabung und Leistung in der Schule. Modelle der Begabtenförderung in Theorie in Praxis. Bad Honnef: K. H. Bock.

    Google Scholar 

  19. Holling, H., Preckel, F., Vock, M., & Schulze Willbrenning, B. (2004). Schulische Begabtenförderung in den Ländern – Maßnahmen und Tendenzen (Materialien zur Bildungsplanung und zur Forschungsförderung, Heft 121). Bonn: BLK.

    Google Scholar 

  20. Hugener, L., Pauli, C., & Reusser, K. (2006). Videoanalysen Teil 3. In E. Klieme, C. Pauli & K. Reusser (Hrsg.), Dokumentation der Erhebungs- und Auswertungsinstrumente zur schweizerisch-deutschen Videostudie „Unterrichtsqualität, Lernverhalten und mathematisches Verständnis“. (Materialien zur Bildungsforschung Bd. 15). Frankfurt am Main: GFPF.

    Google Scholar 

  21. Institut für Qualitätsentwicklung (2008). Hessischer Referenzrahmen Schulqualität. Qualitätsbereiche, Qualitätsdimensionen und Qualitätskriterien (Arbeitsgruppe Ulrich Steffens, Ellen Benisch, Bärbel Brömer, Eva Diel, Dieter Höfer, Joachim Knab und Gabriele Schreder). Wiesbaden: IQ.

  22. Internatsschule Schloss Hansenberg (2013). Internatsschule Schloss Hansenberg. http://www.hansenberg.de/. Zugegriffen: 15. April. 2013

  23. Kleinknecht, M. (2010). Aufgabenkultur im Unterricht. Eine empirische Video- und Unterrichtsstudie an Hauptschulen (Reihe Schul- und Unterrichtsforschung Bd. 11). Hohengehren: Schneider Verlag.

    Google Scholar 

  24. Klieme, E., & Clausen, M. (1999). Identifying facets of problem solving in mathematics instruction. Paper presented at the Annual Meeting of the American Educational Research Association, Montreal, Quebec, 19–23 April (ERIC EDRS: ED432608).

  25. Klieme, E., Schümer, G., & Knoll, S. (2001). Mathematikunterricht in der Sekundarstufe I: „Aufgabenkultur“ und Unterrichtsgestaltung. In BMBF (Hrsg.), TIMSS–Impulse für Schule und Unterricht (S. 43–57). Bonn: BMBF.

  26. Köller, O. (2007). Das Gymnasium zwischen Elitebildung und Förderung der Vielen: Welche Pädagogik braucht das Gymnasium? In S. Jahnke-Klein, H. Kiper & L. Freisel (Hrsg.), Gymnasium heute. Zwischen Elitebildung und Förderung der Vielen (S. 13–35). Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.

    Google Scholar 

  27. Köller, O., & Trautwein, U. (Hrsg.). (2003). Schulqualität und Schülerleistung: Evaluationsstudie über innovative Schulentwicklung an fünf hessischen Gesamtschulen. Beltz: Juventa.

    Google Scholar 

  28. Krammer, K., & Reusser, K. (2004). Unterrichtsvideos als Medium der Lehrerinnen- und Lehrerbildung. Seminar, 4, 80–101.

  29. Kunter, M., Brunner, M., Baumert, J., Klusmann, U., Krauss, S., Blum, W., Jordan, A., & Neubrand, M. (2005). Der Mathematikunterricht der PISA-Schülerinnen und -Schüler. Schulformunterschiede in der Unterrichtsqualität. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 8(4), 502–520.

    Article  Google Scholar 

  30. Kunter, M., & Voss, M. (2011). Das Modell der Unterrichtsqualität in COACTIV: Eine multikriteriale Analyse. In M. Kunter, J. Baumert, W. Blum, U. Klusmann, S. Kraus & M. Neubrand (Hrsg.), Professionelle Kompetenz von Lehrkräften. Ergebnisse des Forschungsprogramms COACTIV (S. 85–113). Münster: Waxmann.

    Google Scholar 

  31. Limesurvey (2013). Limesurvey – The open source survey application. http://www.limesurvey.org/. Zugegriffen: 15. April. 2013.

  32. Meyer, H. (2004). Was ist guter Unterricht? (2. Aufl.). Berlin: Cornelsen Verlag Scriptor.

    Google Scholar 

  33. Messner, R. (2009). Bausteine eines kognitiv aktivierenden Fachunterrichts. In D. Bosse (Hrsg.), Gymnasiale Bildung zwischen Kompetenzorientierung und Kulturarbeit (S. 137–160). Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften.

    Chapter  Google Scholar 

  34. Muijs, D., & Reynolds, D. (2010). Effective teaching: Evidence and practice. London: SAGE Publications Limited.

    Google Scholar 

  35. Pietsch, M. (2010). Evaluation von Unterrichtsstandards. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 13(1), 121–148.

    Article  Google Scholar 

  36. Reusser, K. (2011). Von der Unterrichtsforschung zur Unterrichtsentwicklung – Probleme, Strategien, Werkzeuge. In W. Einsiedler (Hrsg.), Unterrichtsentwicklung und didaktische Entwicklungsforschung (S. 11–40). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

    Google Scholar 

  37. Seidel,T., Prenzel, M., Duit, R., & Lehrke, M. (Hrsg.). (2003). Technischer Bericht zur VideostudieLehr-Lern-Prozesse im Physikunterricht“. Kiel: Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften (IPN).

    Google Scholar 

  38. Seidel, T., & Shavelson, R. J. (2007). Teaching effectiveness research in the past decade: The role of theory and research design in disentangling meta-analysis results. Review of Educational Research, 77(4), 454–499.

    Article  Google Scholar 

  39. Sparfeldt, J. R., Schilling, S. R., & Rost, D. H. (2004). Segregation oder Integration? Einstellungen potentiell Betroffener zu Fördermaßnahmen für hochbegabte Jugendliche: report psychologie, 29, 170–176.

    Google Scholar 

  40. Strunck, S. (2008). Kontinuitäten im Wandel: Spezialschulen und Spezialklassen in den neuen Bundesländern. In H. Ullrich & S. Strunck (Hrsg.), Begabtenförderung an Gymnasien. Entwicklungen, Befunde, Perspektiven (S. 101–120). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

    Chapter  Google Scholar 

  41. Strunck, S. (2011). Schulentwicklung durch Wettbewerbe: Prozesse und Wirkungen der Teilnahme an Schulwettbewerben. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

    Book  Google Scholar 

  42. Terhart, E. (2011). Hat John Hattie tatsächlich den Heiligen Gral der Schul- und Unterrichts-forschung gefunden? Eine Auseinandersetzung mit Visible Learning. In E. Keiner, K.-P. Horn, H. Kemnitz, U. Mietzner, J. Schuch & N. Welter (Hrsg.), Metamorphosen der Bildung: Historie, Empirie, Theorie. Festschrift für Heinz-Elmar Tenorth (S. 277–292). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

    Google Scholar 

  43. Trautmann, M., & Sacher, J. (2010). Unterrichtsentwicklung durch Videofeedback. Besser kommunizieren lernen. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

    Google Scholar 

  44. Watermann, R., Thurn, S., Tillmann, K.-J., & Stanat P. (Hrsg.). (2005). Die Laborschule im Spiegel ihrer PISA-Ergebnisse: Pädagogisch-didaktische Konzepte und empirische Evaluation reformpädagogischer Praxis. Beltz: Juventa.

    Google Scholar 

  45. Weinert, F. E. (1998). Neue Unterrichtskonzepte zwischen gesellschaftlichen Notwendigkeiten, pädagogischen Visionen und psychologischen Möglichkeiten. In K. Staatsministerium für Unterricht und Kultur (Hrsg.), Wissen und Werte für die Welt von morgen. Kongressbericht (S. 101–125). München: Staatsministerium für Unterricht und Kultur.

    Google Scholar 

  46. Wirtz, M., & Caspar, F. (2002). Beurteilerübereinstimmung und Beurteilerreliabilität. Methoden zur Bestimmung und Verbesserung der Zuverlässigkeit von Einschätzungen mittels Kategoriensystemen und Ratingskalen. Göttingen:Hogrefe.

    Google Scholar 

Download references

Author information

Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Marten Clausen.

Additional information

Die vorgestellten Arbeiten sind im Rahmen des Projektes „Externe Evaluation der Internatsschule Schloss Hansenberg: Modul Lehren und Lernen“ entstanden und wurden durch das Hessische Kultusministerium gefördert. Wir bedanken uns bei allen Beteiligten und insbesondere bei den Schülerinnen und Schülern, den Lehrkräften und der Schulleitung der Internatsschule Schloss Hansenberg für die freundliche Unterstützung.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Clausen, M., Weingarten, J. & Wegner, H. Unterrichtsqualität an einer besonderen Schule: Videobasierte Evaluation eines Oberstufen-Internats für leistungsstarke und hoch motivierte Schülerinnen und Schüler. Gruppendyn Organisationsberat 44, 301–321 (2013). https://doi.org/10.1007/s11612-013-0218-y

Download citation

Schlüsselwörter

  • Schulentwicklung
  • Videographie
  • Unterricht
  • Unterrichtsqualität

Keywords

  • School Development
  • Video Observation
  • Instruction
  • Quality of Instruction