Skip to main content

Konfundierungen in Vignettenanalysen mit einzelnen d‑effizienten Vignettenstichproben

Reaktion auf K. Auspurgs Anmerkungen zu „Wer ist in Deutschland willkommen?“

Confounding in Vignette Studies with Single D-Efficient Vignette Samples

Reply to K. Auspurg’s note on “Who is welcome in Germany?”

Zusammenfassung

Wir diskutieren ein Vignettendesign, welches auf der Ziehung einer d-effizienten Einzelstichprobe aus dem gesamten Vignettenuniversum basiert. Hierfür gehen wir zunächst auf die zugrundeliegende Annahme vernachlässigbarer Interaktionen zwischen Vignettenmerkmalen ein. Eine anschließende Simulation veranschaulicht potenzielle Konsequenzen einer Verletzung dieser Annahme für unsere, in der KZfSS 2016, 2 publizierten Vignettenstudie „Wer ist in Deutschland willkommen?“

Abstract

This research note deals with a design of vignette studies which is based on a single d-efficient vignette sample. To this end, we first discuss the underlying assumption of negligble interaction effects between vignette characteristics. A subsequent simulation demonstrates potential consequences of the violation of this assumption for our vignette study “Who is welcome in Germany?” (KZfSS 2016, 2).

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Abb. 1
Abb. 1
Abb. 1

Notes

  1. Da wir uns hier nicht für Effekte stochastischer Elemente interessieren, haben wir keine wiederholten Samples aus einer Grundgesamtheit gezogen.

  2. Wir bedanken uns bei den AutorInnen für die Bereitstellung ihrer Daten.

  3. Diese Aussage lässt sich nicht verallgemeinern, sondern gilt bezogen auf den Fall der spezifischen Variablen, die in unserer Studie verwendet wurden. So ist es grundsätzlich durchaus denkbar, dass Interaktionseffekte deutlich stärker sind als die unkonditionalen Haupteffekte.

  4. Der Datensatz und die dazugehörigen Stata Do-Files stehen selbstverständlich weiterhin online bereit, sowohl unter http://www.schmidt-catran.de/kzfss.html als auch unter https://doi.org/10.17632/mp6jbgw56t.1.

Literatur

  • Atzmüller, Christiane, und Peter M. Steiner. 2010. Experimental vignette studies in survey research. Methodology 6:128–138.

    Article  Google Scholar 

  • Auspurg, Katrin. 2018. Konfundierte Ergebnisse durch ein zu stark beschränktes Design? Anmerkungen zur Vignettenanalyse „Wer ist in Deutschland willkommen?“ Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie. https://doi.org/10.1007/s11577-018-0515-0.

    Google Scholar 

  • Czymara, Christian S., und Alexander W. Schmidt-Catran. 2016. Wer ist in Deutschland willkommen? Eine Vignettenanalyse zur Akzeptanz von Einwanderern. Kölner Zeitschrift für Soziologie Und Sozialpsychologie 68:193–227.

    Article  Google Scholar 

  • Diehl, Claudia, Thomas Hinz und Katrin Auspurg. 2018. Who is afraid of skilled migrants from Europe? Exploring support for immigration control in Switzerland. Swiss Journal of Sociology 44 (i.E.).

  • Dülmer, Hermann. 2007. Experimental plans in factorial surveys random or quota design? Sociological Methods & Research 35:382–409.

    Article  Google Scholar 

  • Dülmer, Hermann. 2014. Vignetten. In Handbuch Methoden der empirischen Sozialforschung, Hrsg. Nina Baur und Jörg Blasius, 721–732. Wiesbaden: Springer VS.

    Google Scholar 

  • Steiner, Peter M., und Christiane Atzmüller. 2006. Experimentelle Vignettendesigns in faktoriellen Surveys. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 58:117–146.

    Article  Google Scholar 

  • Turper, Sedef, Shanto Iyengar, Kees Aarts und Minna van Gerven. 2015. Who is less welcome?: The impact of individuating cues on attitudes towards immigrants. Journal of Ethnic and Migration Studies 41:239–259.

    Article  Google Scholar 

  • Valentino, Nicholas A., Stuart N. Soroka, Shanto Iyengar, Toril Aalberg, Raymond Duch, Marta Fraile, Kyu S. Hahn, Kaspar M. Hansen, Allison Harell, Marc Helbling, Simon D. Jackman und Tetsuro Kobayashi. 2017. Economic and cultural drivers of immigrant support worldwide. British Journal of Political Science 1–26. https://doi.org/10.1017/S000712341700031X.

    Google Scholar 

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Alexander W. Schmidt-Catran.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this article

Czymara, C.S., Schmidt-Catran, A.W. Konfundierungen in Vignettenanalysen mit einzelnen d‑effizienten Vignettenstichproben. Köln Z Soziol 70, 93–103 (2018). https://doi.org/10.1007/s11577-018-0516-z

Download citation

  • Published:

  • Issue Date:

  • DOI: https://doi.org/10.1007/s11577-018-0516-z

Schlüsselwörter

  • Vignetten
  • Umfrageexperiment
  • Faktorieller Survey
  • Konfundierung
  • Stichprobe
  • Simulation
  • Migration
  • Einstellungen zu Einwanderern

Keywords

  • Vignettes
  • Survey experiment
  • Factorial survey
  • Confounding
  • Sampling
  • Simulation
  • Migration
  • Attitudes toward immigrants