Migrationsgekoppelte Ungleichheit durch niedrigere Erwartungen im Kindergarten?

Fähigkeitseinschätzungen und Prognosen durch Erzieherinnen

Are educational inequalities of children from immigrant backgrounds reinforced by lower expectations?

Ratings and predictions of preschool teachers

Zusammenfassung

Dieser Beitrag prüft anhand von 554 Kindern aus der längsschnittlich angelegten BiKS-Studie in den Bundesländern Bayern und Hessen zu drei Messzeitpunkten in den Jahren 2005, 2006 und 2007, ob Erzieherinnen und Erzieher in der Kindertagesstätte ungleiche Erwartungen an Kinder mit und ohne Migrationshintergrund haben. Hierzu werden Fähigkeitseinschätzungen sowie Prognosen über den Einschulungszeitpunkt und den Bildungsabschluss der Kinder hinzugezogen. Die Kompetenzen der Kinder werden in den Bereichen Wortschatz, Rechnen und kognitive Grundfähigkeiten sowie der sozioökonomische Status der Eltern anhand des Propensity-Score-Matching Verfahrens kontrolliert. Ähnlich wie auch in Studien zum Übergang von der Primar- in die Sekundarstufe finden sich kaum Hinweise auf geringere Erwartungen von Erzieherinnen und Erziehern gegenüber Kindern mit Migrationshintergrund. Ungleichheitsverstärkende Effekte durch Erzieherinnen im Kindergarten können daher nicht bestätigt werden.

Abstract

This paper examines whether teachers in german preschools scale down their expectations on children from immigrant families. Data base are 554 children from the longitudinal BiKS-study in the federal countries Bavaria and Hesse in Germany. Teachers’ ratings about the skills and predictions about the time of school enrolment and the graduation of the children at three measurement points (2005, 2006 and 2007) are used to test the hypothesis. The skills of the children in the areas of vocabulary, arithmetic, and basic cognitive abilities as well as the socioeconomic status of parents are controlled using Propensity-Score-Matching estimations. Nearly no evidence of reduced expectations towards immigrant children is found similar to studies on the transition from primary to secondary school. Inequality reinforcing effects caused by teachers in German preschools are not confirmed.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Notes

  1. 1.

    Da in Kindertagesstätten überwiegend Frauen beschäftigt sind, wird hier vereinfachend lediglich von Erzieherinnen gesprochen. Gemeint sind stets auch in Kindertageseinrichtungen tätige Sozialpädagoginnen und andere Professionen sowie deren männliche Kollegen.

  2. 2.

    Testsituationen könnten die Ergebnisse jedoch verfälschen, da diese anfällig für das oben erläuterte „stereotype threat“-Phänomen sind. Die Kompetenzen der Kinder würden dadurch unterschätzt. Dieses Problem ist jedoch unwahrscheinlich, da die Testungen den Eltern und Kindern nicht als solche, sondern vielmehr als eine Spielsituation angekündigt wurden.

  3. 3.

    Eine nach Zuwanderergruppen differenzierte Auflistung befindet sich im Anhang (Tab. 7).

  4. 4.

    Anhand einer Skala zu sozial erwünschtem Antwortverhalten hätten diese Zweifel ausgeräumt werden können, jedoch war die Integration einer solchen Skala in den Fragebogen aufgrund eingeschränkter Platzkapazitäten nicht möglich.

Literatur

  1. Alexander, Kira M., und Janet W. Schofield. 2008. Understanding and mitigating stereotype threat’s negative influence on immigrant and minority students’ academic performance: Sein Einfluss auf die schulischen Leistungen der Kinder von Migranten und ethnischen Minderheiten. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Sonderheft 48:529–552.

    Google Scholar 

  2. Allemann-Ghionda, Cristina. 2006. Klasse, Gender oder Ethnie? Zum Bildungserfolg von Schüler/innen mit Migrationshintergrund: Von der Defizitperspektive zur Ressourcenorientierung. Zeitschrift für Pädagogik 52:350–362.

    Google Scholar 

  3. Autorengruppe Bildungsberichterstattung. 2010. Bildungsbericht 2010: Ein indikatorengestützter Bericht mit einer Analyse zu Perspektiven des Bildungswesens im demografischen Wandel. Bielefeld: Autorengruppe Bildungsberichterstattung.

  4. Baltes, Boris B., und Cort W. Rudolph. 2010. Examining the effect of negative Turkish stereotypes on evaluative workplace outcomes in Germany. Journal of Managerial Psychology 25:148–158.

    Article  Google Scholar 

  5. Becker, Birgit. 2009. Welche Kinder gehen früher in den Kindergarten? Ein Vergleich zwischen deutschen und türkischen Familien. Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation 29:387–402.

    Google Scholar 

  6. Becker, Rolf. 2010. Bildungseffekte vorschulischer Erziehung und Elementarbildung – Bessere Bildungschancen für Arbeiter- und Migrantenkinder. In Bildung als Privileg? Erklärungen und Befunde zu den Ursachen der Bildungsungleichheit, Hrsg. Rolf Becker und Wolfgang Lauterbach, 129–160. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

    Google Scholar 

  7. Bellin, Nicole. 2009. Klassenkomposition, Migrationshintergrund und Leistung: Mehrebenenanalysen zum Sprach- und Leseverständnis von Grundschülern. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

    Google Scholar 

  8. Belsky, Jay, Deborah Lowe Vandell, Margaret Burchinal, K. Alison Clarke-Stewart, Kathleen McCartney, Margaret Tresch Owen und The NICHD Early Child Care Research Network. 2007. Are there long-term effects of early child care? Child Development 78:681–701.

    Google Scholar 

  9. Caliendo, Marco, und Sabine Kopeinig. 2008. Some practical guidance for the implementation of propensity-score-matching. Journal of Economic Surveys 22:31–72.

    Article  Google Scholar 

  10. Chang, Doris. F., und Amy L. Demyan. 2007. Teachers’ stereotypes of Asian, Black, and White students. School Psychology Quarterly 22:91–114.

    Article  Google Scholar 

  11. Cole, Barbara, Kimberly Matheson und Hymie Anisman. 2007. The moderating role of ethnic identity and social support on relations between well-being and academic performance. Journal of Applied Social Psychology 37:592–615.

    Article  Google Scholar 

  12. Crul, Maurice, und Hans Vermeulen. 2003. The second generation in Europe: The integration of migrant youth in six European countries. International Migration Review 37:965–986.

    Article  Google Scholar 

  13. Deaux, Kay, Nida Bikmen, Alwyn Gilkes, Ana Ventuneac, Yvanne Joseph, Yasser Payne und Claude M. Steele. 2007. Becoming American: Stereotype threat effects in Afro-Caribbean immigrant groups. Social Psychology Quarterly 70:384–404.

    Article  Google Scholar 

  14. Dee, Thomas S. 2004. The race connection: Are teachers more effective with students who share their ethnicity? Education Next 4:52–59.

    Google Scholar 

  15. Dickinson, David, und Michelle V. Porche. 2011. Relation between language experiences in preschool classrooms and children’s kindergarten and forth-grade language and reading abilities. Child Development 82:870–886.

    Article  Google Scholar 

  16. Diehm, Isabell, und Melanie Kuhn. 2005. Ethnische Unterscheidungen in der frühen Kindheit. In Migration und Bildung. Über das Verhältnis von Anerkennung und Zumutung in der Einwanderungsgesellschaft, Hrsg. Franz Hamburger, Tarek Badawia und Merle Hummerich, 221–231. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

    Google Scholar 

  17. Diefenbach, Heike. 2007. Kinder und Jugendliche aus Migrantenfamilien im deutschen Bildungssystem: Erklärungen und empirische Befunde. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

    Google Scholar 

  18. Dietrich, Ingrid. 2001. Migrantenkinder – eine diskriminierte Minderheit in unseren Schulen? In Migration als Herausforderung für pädagogische Institutionen, Hrsg. Georg Auernheimer, 59–72. Opladen: Leske und Budrich.

    Chapter  Google Scholar 

  19. Diskowski, Detlef. 2008. Bildungspläne für Kindertagesstätten – ein neues und noch unbegriffenes Steuerungsinstrument. In Frühpädagogische Förderung in Institutionen, Sonderheft 11 der Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, Hrsg. Hans-Günther Roßbach und Hans-Peter Blossfeld, 47–61. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

    Google Scholar 

  20. Ditton, Hartmut, und Jan Krüsken. 2006. Der Übergang von der Grundschule in die Sekundarstufe. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft 9:348–372.

    Article  Google Scholar 

  21. Downey, Douglas B., und Shana Pribesh. 2004. When race matters: Teachers’ evaluations of students’ classroom behavior. Sociology of Education 77:267–282.

    Article  Google Scholar 

  22. Dubowy, Minja, Susanne Ebert, Jutta von Maurice und Sabine Weinert. 2008. Sprachlich-kognitive Kompetenzen beim Eintritt in den Kindergarten: Ein Vergleich von Kindern mit und ohne Migrationshintergrund. Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie 40:124–134.

    Article  Google Scholar 

  23. Dunn, Lloyd M., und Leota M. Dunn. 1981. Peabody picture vocabulary test – Revised (PPVT-R). Manual for forms L and M. Bloomington, MN: Pearson Assessment.

    Google Scholar 

  24. Ehrenberg, Ronald G., Daniel D. Goldhaber und Dominic J. Brewer. 1995. Do teachers’ race, gender, and ethnicity matter? Evidence from the national educational longitudinal study of 1988. Industrial and Labor Relations Review 48:547–561.

    Article  Google Scholar 

  25. Gangl, Markus. 2010. Causal inference in sociological research. Annual Review of Sociology 36:21–47.

    Article  Google Scholar 

  26. Ganzeboom, Harry B. G., Paul M. de Graaf und Donald J. Treiman. 1992. A standard international socio-economic index of occupational status. Social Science Research 21:1–56.

    Article  Google Scholar 

  27. Gogolin, Ingrid. 2003. Chancen und Risiken nach PISA über die Bildungsbeteiligung von Migrantenkindern und Reformvorschläge. In Schieflagen im Bildungssystem, Hrsg. Georg Auernheimer, 33–50. Opladen: Leske und Budrich.

    Chapter  Google Scholar 

  28. Gomolla, Mechthild, und Frank-Olaf Radtke. 2009. Institutionelle Diskriminierung: Die Herstellung ethnischer Differenz in der Schule. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

    Book  Google Scholar 

  29. Grimm, Hannelore, Maren Aktas, Tanja Jungmann, Sabine Peglow, Doreen Stahn und Elisabeth Wolter. 2004. Sprachscreening im Vorschulalter: Wie viele Kinder brauchen tatsächlich eine Sprachförderung? Frühförderung Interdisziplinär 23:108–117.

    Google Scholar 

  30. Heath, Anthony, und Yael Birnbaum. 2007. Explaining ethnic inequalities in educational attainment. Ethnicities 7:291–305.

    Article  Google Scholar 

  31. Heckmann, Friedrich. 2008. Education and the integration of migrants: Challenges for European education systems arising from immigration and strategies for the successful integration of migrant children in European schools and societies. Bamberg: European forum for migration studies (NESSE Analytical Report 1 for EU Commission DG Education and Culture). http://www.efms.uni-bamberg.de/pdf/NESEducationIntegrationMigrants.pdf. (Zugegriffen: 21. Juli 2010).

  32. Heinze, Aiso, Leonie Herwartz-Emden und Kristina Reiss. 2007. Mathematikkenntnisse und sprachliche Kompetenz bei Kindern mit Migrationshintergrund zu Beginn der Grundschulzeit. Zeitschrift für Pädagogik 53:562–581.

    Google Scholar 

  33. Herman, Melissa R. 2009. The black-white-other achievement gap: Testing theories of academic performance among multiracial and monoracial adolescents. Sociology of Education 82:20–46.

    Article  Google Scholar 

  34. Ho, Daniel, Kosuke Imai, Gary King und Elizabeth Stuart. 2007. Matching as nonparametric preprocessing for reducing model dependence in parametric causal inference. Political Analysis 15:199–236.

    Article  Google Scholar 

  35. Holland, Paul W. 1986. Statistics and causal inference. Journal of the American Statistical Association 81:945–960.

    Article  Google Scholar 

  36. Holtbrügge, Heiner. 1975. Türkische Familien in der Bundesrepublik: Erziehungsvorstellungen und familiale Rollen- und Autoritätsstruktur. Duisburg: Verlag der Sozialwissenschaftlichen Kooperative.

    Google Scholar 

  37. Hospelt, Walter, und Rainer Strätz. 1986. Wie sehen sich deutsche und türkische Kinder im Kindergarten? Köln: Kohlhammer.

    Google Scholar 

  38. Kao, Grace, und Jennifer S. Thompson. 2003. Racial and ethnic stratification in educational achievement and attainment. Annual Review of Sociology 29:417–442.

    Article  Google Scholar 

  39. Kaufman, Alan S., und Nadeen L. Kaufman. 2003. Kaufman – Assessment Battery for Children. K-ABC; Individualtest zur Messung von Intelligenz und Fertigkeiten bei Kindern im Alter von 2,6 bis 12,5 Jahren; Durchführungs- und Auswertungshandbuch. Dt.-sprachige Fassung von P. Melchers, und U. Preuß. Frankfurt a. M.: Swets & Zeitlinger.

    Google Scholar 

  40. Kolinsky, Eva. 2000. Deutsch und türkisch leben: Bild und Selbstbild der türkischen Minderheit in Deutschland. Oxford: Lang.

    Google Scholar 

  41. Kratzmann, Jens. 2011. Türkische Familien beim Übergang vom Kindergarten in die Grundschule: Einschulungsentscheidungen in der Migrationssituation. Münster: Waxmann.

    Google Scholar 

  42. Kratzmann, Jens, und Thorsten Schneider. 2009. Soziale Ungleichheiten beim Schulstart: Empirische Untersuchungen zur Bedeutung der sozialen Herkunft und des Kindergartenbesuchs auf den Zeitpunkt der Einschulung. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 61:211–234.

    Article  Google Scholar 

  43. Kristen, Cornelia. 2006. Ethnische Diskriminierung in der Grundschule? Die Vergabe von Noten und Bildungsempfehlungen. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 58:79–97.

    Article  Google Scholar 

  44. Kristen, Cornelia, und Jörg Dollmann. 2010. Sekundäre Effekte der ethnischen Herkunft: Kinder aus türkischen Familien am ersten Bildungsübergang. In Vom Kindergarten bis zur Hochschule. Die Generierung von ethnischen und sozialen Disparitäten in der Bildungsbiographie, Hrsg. Birgit Becker und David Reimer, 117–144. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

    Chapter  Google Scholar 

  45. Kuger, Susanne, und Katharina Kluczniok. 2008. Prozessqualität im Kindergarten – Konzept, Umsetzung und Befunde. In Frühpädagogische Förderung in Institutionen, Hrsg. Hans-Günther Roßbach und Hans-Peter Blossfeld, 159–178. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

    Google Scholar 

  46. Kurz, Karin, Jens Kratzmann und Jutta von Maurice. 2007. Die BiKS-Studie: Methodenbericht zur Stichprobenziehung. http://psydok.sulb.uni-saarland.de/volltexte/2007/990(Zugegriffen: 21. Juli 2010).

  47. Legewie, Joscha. 2012. Die Schätzung von kausalen Effekten: Überlegungen zu Methoden der Kausalanalyse anhand von Kontexteffekten in der Schule. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 64:123–153.

    Article  Google Scholar 

  48. Leuven, Edwin, und Barbara Sianesi. 2003. PSMATCH2: Stata module to perform full Mahalanobis and propensity-score-matching, common support graphing, and covariate imbalance testing. http://ideas.repec.org/c/boc/bocode/s432001.html. Version 3.1.5 (Zugegriffen: 12. Jan. 2012).

  49. Leyendecker, Birgit, Bilge Yağmurlu, Banu Citlak, Ayfer Dost und Robin Harwood. 2009. Langfristige Sozialisationsziele von migrierten und nicht-migrierten Müttern in der Türkei und in Deutschland: der Einfluss von Bildung, Kultur und Migrationserfahrungen. In Migration und Bildung. Soziologische und erziehungswissenschaftliche Schlaglichter, Hrsg. Inci Dirim und Paul Mecheril, 169–181. Münster: Waxmann.

    Google Scholar 

  50. Lisker, Andrea. 2010. Sprachstandsfeststellung und Sprachförderung im Kindergarten sowie beim Übergang in die Schule. München (Expertise im Auftrag des Deutschen Jugendinstituts).

  51. Lüdtke, Oliver, Alexander Robitzsch, Ulrich Trautwein und Olaf Köller. 2007. Umgang mit fehlenden Werten in der psychologischen Forschung: Probleme und Lösungen. Psychologische Rundschau 58:103–117.

    Article  Google Scholar 

  52. McKown, Clark, und Rhona S. Weinstein. 2003. The development and consequences of stereotype consciousness in middle childhood. Child development 74:498–515.

    Article  Google Scholar 

  53. Nauck, Bernhard. 2004. Interkultureller Kontakt und intergenerationale Transmission in Migrantenfamilien. In Migrationsforschung und interkulturelle Pädagogik. Aktuelle Entwicklungen in Theorie, Empirie und Praxis, Hrsg. Yasemin Karakaşoğlu und Julian Lüddecke, 229–248. Münster: Waxmann.

    Google Scholar 

  54. Niesel, Renate. 2009. Endlich ein Schulkind?: Identitätsentwicklung und Migration am Beginn der Bildungsbiographie. In Frühe Kindheit gestalten. Perspektiven zeitgemäßer Elementarbildung, Hrsg. Helen Knauf, 75–88. Stuttgart: Kohlhammer.

    Google Scholar 

  55. Paulus, Wiebke, und Hans-Peter Blossfeld. 2007. Schichtspezifische Präferenzen oder sozioökonomisches Entscheidungskalkül? Zur Rolle elterlicher Bildungsaspirationen im Entscheidungsprozess beim Übergang von der Grundschule in die Sekundarstufe. Zeitschrift für Pädagogik 53:491–508.

    Google Scholar 

  56. Relikowski, Ilona, Erbil Yilmaz und Hans-Peter Blossfeld. 2012. Wie lassen sich die hohen Bildungsaspirationen von Migranten erklären? Eine Mixed-Method Studie zur Rolle von Bildungsdifferenzen, Informationsdefiziten und antizipierter Diskriminierung. In Soziologische Bildungsforschung, Sonderband der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Hrsg. Heike Solga und Rolf Becker, 111–136. Wiesbaden:Springer VS.

    Google Scholar 

  57. Roßbach, Hans-Günther, Wolfgang Tietze und Sabine Weinert. 2005. Peabody picture vocabulary test (Deutsche Forschungsversion des Tests von L. M. Dunn, und L. M. Dunn von 1997). Bamberg: Universität Bamberg.

    Google Scholar 

  58. Rubin, Donald B. 1987. Multiple imputation for nonresponse in surveys, New York: Wiley.

    Book  Google Scholar 

  59. Schofield, Janet W., Kira Alexander, Ralph Bangs und Barbara Schauenburg. 2006. Migrationshintergrund, Minderheitenzugehörigkeit und Bildungserfolg: Forschungsergebnisse der pädagogischen, Entwicklungs- und Sozialpsychologie. Berlin: Wissenschaftszentrum für Sozialforschung.

    Google Scholar 

  60. Segeritz, Michael, Oliver Walter und Petra Stanat. 2010. Muster des schulischen Erfolgs von jugendlichen Migranten in Deutschland: Evidenz für segmentierte Assimilation? Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 62:113–138.

    Article  Google Scholar 

  61. Sievers, Isabel. 2009. Individuelle Wahrnehmung, nationale Denkmuster. Einstellungen deutscher und französischer Lehrkräfte zu Heterogenität im Unterricht. Frankfurt a. M.: Brandes & Apsel.

    Google Scholar 

  62. Sprietsma, Maresa. 2009. Discrimination in grading? Experimental evidence from primary school (ZEW Discussion Paper Nr. 09–074). Mannheim: Zentrum für europäische Wirtschaftsforschung GmbH (Mannheim). ftp://ftp.zew.de/pub/zew-docs/dp/dp09074.pdf (Zugegriffen: 11. Jan. 2012).

  63. Stanat, Petra, Knut Schwippert und Carola Gröhlich. 2010a. Der Einfluss des Migrantenanteils in Schulklassen auf den Kompetenzerwerb: Längsschnittliche Überprüfung eines umstrittenen Effekts. In Migration, Identität, Sprache und Bildungserfolg, Hrsg. Cristina Allemann-Ghionda, Beiheft 55 der Zeitschrift für Pädagogik, 147–164. Weinheim: Beltz.

    Google Scholar 

  64. Stanat, Petra, Dominique P. Rauch und Michael Segeritz. 2010b. Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund. In PISA 2009. Bilanz nach einem Jahrzehnt, Hrsg. Eckhard Klieme, Cordula Artelt, Johannes Hartig, Nina Jude, Olaf Köller, Manfred Prenzel, Wolfgang Schneider und Petra Stanat, 200–230. Münster: Waxmann.

    Google Scholar 

  65. Statistisches Bundesamt, Hrsg. 2010. Bevölkerung mit Migrationshintergrund: Ergebnisse des Mikrozensus 2009 (Bevölkerung und Erwerbstätigkeit Nr. Reihe 2.2). Wiesbaden: Statistisches Bundesamt.

  66. Steele, Claude M. 1997. A threat in the air: How stereotypes shape intellectual identity and performance. American Psychologist 52:613–629.

    Article  Google Scholar 

  67. Stuart, Elizabeth A. 2010. Matching methods for causal inference: A review and a look forward. Statistical Science 25:1–21.

    Article  Google Scholar 

  68. Sylva, Kathy, Edward Melhuish, Pam Sammons, Iram Siraj-Blatchford und Brenda Taggart. 2012. Effective pre-school, primary and secondary education 3–14 Project (EPPSE 3–14) – final report from the key stage 3 Phase: Influences on students’ development form age 11–14 Department for Education. London: Institute of Education. http://eppe.ioe.ac.uk/eppse3-14/eppse3-14pubs.htm (Zugegriffen 13. Juni 2012).

  69. Tellegen, Peter J., Marjolijn Winkel, Barbara J. Wijnberg-Williams und Jacob A. Laros. 1998. Snijders-Ooomen Non-verbaler Intelligenztest (SON-R 2½ – 7). Lisse: Swets und Zeitlinger.

    Google Scholar 

  70. Tietze, Wolfgang, Hans-Günther Roßbach und Katja Grenner. 2005. Kinder von 4 bis 8 Jahren. Zur Qualität der Erziehung und Bildung in Kindergarten, Grundschule und Familie. Weinheim: Beltz.

    Google Scholar 

  71. Van Der Slik, Frans, Geert Driessen und Kees de Bot. 2006. Ethnic and socioeconomic class composition and language proficiency: A longitudinal multilevel examination in Dutch elementary schools. European Sociological Review 22:293–308.

    Article  Google Scholar 

  72. van Laar, Colette, Shana Levin, und Stacey Sinclair. 2008. Social identity and personal identity stereotype threat: The case of affirmative action. Basic and Applied Social Psychology 30:295–310.

    Article  Google Scholar 

  73. Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft. 2007. Bildungsgerechtigkeit. Jahresgutachten 2007. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. http://www.aktionsrat-bildung.de/fileadmin/Dokumente/Bildungsgerechtigkeit_Jahresgutachten_2007_-_Aktionsrat_Bildung.pdf. (Zugegriffen: 11. Jan. 2012).

  74. Walton, Gregory M., und Steven J. Spencer. 2009. Latent ability: Grades and test scores systematically underestimate the intellectual ability of negatively stereotyped students. Psychological Science 20:1132–1139.

    Article  Google Scholar 

  75. Weber, Martina. 2005. „Ali Gymnasium“ – Soziale Differenzen von SchülerInnen aus der Perspektive von Lehrkräften. In Migration und Bildung. Über das Verhältnis von Anerkennung und Zumutung in der Einwanderungsgesellschaft, Hrsg. Franz Hamburger, Tarek Badawia und Merle Hummerich, 69–79. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

    Google Scholar 

  76. Worbs, Susanne. 2003. The second generation in Germany: Between school and labor market. International Migration Review 37:1011–1038.

    Article  Google Scholar 

Download references

Danksagung

Diese Veröffentlichung wurde ermöglicht durch eine Sachbeihilfe der Deutschen Forschungsgemeinschaft (Kennz.: FA 650/1-1 und -2) im Bamberger Forschungsprojekt BiKS „Bildungsprozesse, Kompetenzentwicklung und Selektionsentscheidungen im Vor- und Grundschulalter“ (FOR 543). Wir danken den an der Studie teilnehmenden Kindern, Erzieherinnen, Eltern und Lehrkräften für ihre Teilnahme und allen im Rahmen der Datenerhebungen eingesetzten Studierenden für ihre engagierte Mitarbeit.

Author information

Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Jens Kratzmann.

Anhang

Anhang

Tab. 7 Deskriptive Statistik der verwendeten Merkmale nach Migrationsstatus

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Kratzmann, J. Migrationsgekoppelte Ungleichheit durch niedrigere Erwartungen im Kindergarten?. Köln Z Soziol 65, 73–99 (2013). https://doi.org/10.1007/s11577-013-0194-9

Download citation

Schlüsselwörter

  • Erwartungen
  • Kindergarten
  • Migration
  • Bildungsungleichheit
  • Institutionelle Bildungsprozesse

Keywords

  • Expectations
  • Preschool
  • Migration
  • Educational inequalities
  • Institutional education