Advertisement

CME

, Volume 15, Issue 6, pp 3–3 | Cite as

Cochrane-Analyse bestätigt Wirksamkeit der HPV-Impfung

  • Springer Medizin
Editorial
  • 75 Downloads

In einer systematischen Übersicht des unabhängig arbeitenden Cochrane-Netzwerkes wurden Nutzen und Risiken der HPV-Impfung für Mädchen und Frauen untersucht. Das zentrale Ergebnis lautet: Es gibt „sichere Evidenz, dass die Impfung gegen HPV im Alter zwischen 15 und 26 Jahren vor zervikalen Präkanzerosen schützt“. Die präventive Wirkung ist besonders gut im Hinblick auf Läsionen durch die HPV-Typen 16 und 18 sowie für Mädchen und Frauen, die zum Zeitpunkt der Impfung negativ für Hochrisiko-HPV-Typen (hrHPV) sind. Laut den Studienergebnissen senkt eine Impfung im Alter zwischen 15 und 26 Jahren und vor Exposition mit Hochrisiko-HP-Viren das Risiko für CIN2+-Läsionen durch HPV 16/18 um 99% und das für CIN2+-Läsionen insgesamt um 63%, ohne das Risiko schwerer Nebenwirkungen zu erhöhen.

Literatur

  1. Arbyn M et al. Cochrane Database of Systematic Reviews 2018, Issue 5. Art. No.: CD009069Google Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Springer Medizin

There are no affiliations available

Personalised recommendations