Advertisement

CME

, Volume 15, Issue 4, pp 24–24 | Cite as

Studie mit niedrigdosiertem Hormon

Orales Insulin zum Schutz vor Diabetes?

Schwerpunkt Diabetes

Mit der oralen Applikation von 7,5 mg Insulin pro Tag lässt sich Typ-1-Diabetes einer aktuellen Studie zufolge nicht wie erhofft verhindern. In einer Nachfolgestudie mit einer höheren Dosierung soll geprüft werden, ob die Strategie nicht doch funktioniert.

In einer aktuellen Studie mit 560 Teilnehmern ohne Diabetes — die aber Risiken für Typ 1 Diabetes aufwiesen — prüften US-Ärzte des TrialNet Pathway in Tampa, ob sich der Beginn des Typ-1-Diabetes hinauszögern lässt, indem täglich Kapseln mit 7,5 mg von rekombinantem humanem Insulin eingenommen werden. Zum Nachweis von Insulin-Autoantikörpern wurde ein Mikrotest verwendet.

Während des medianen Follow-up von 2,7 Jahren nahmen die Probanden täglich 7,5 mg Insulin oral oder ein Scheinpräparat ein. Primärer Endpunkt der Studie war die Zeitdauer zwischen Studienbeginn und Entwicklung eines Diabetes.

Wie das Studienteam berichtet, wurde bei insgesamt 173 Teilnehmern im Studienzeitraum Diabetes diagnostiziert. Die jährlichen Raten unterschieden sich zwischen der Verum- und der Kontrollgruppe nicht signifikant (8,7% versus 10,4%). Das Diabetesrisiko nach 2,7 Jahren unterschied sich ebenfalls nicht signifikant (28,5% versus 33%).

Insgesamt betrachtet gelingt es demnach nicht, durch eine orale Insulintherapie Typ-1-Diabetes zu verhindern — zumindest nicht bei Anwendung dieser niedrigen Insulindosis. In der Zwischenzeit ist deshalb eine weitere Phase-2-Studie angelaufen, in der der präventive Nutzen einer oralen Therapie mit Insulin in einer Dosierung von 67,5 mg täglich oder 500 mg alle zwei Wochen bei Teilnehmern im Alter zwischen drei und 45 Jahren geprüft wird.

Bisher konnte tägliches orales Insulin die Erkrankung nicht stoppen.

© redpepper82 / stock.adobe.com (Symbolbild mit Fotomodell)

Literatur

  1. Krischer JP et al. JAMA 2017;318(19):1891–1902CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • ple
    • 1
  1. 1.

Personalised recommendations