Skip to main content

Allergische Erkrankungen in der Kinder- und Jugendrehabilitation

Allergic diseases in pediatric and adolescent rehabilitation

Zusammenfassung

Die Kinder- und Jugendrehabilitation spielt bei der medizinischen Versorgung von Kindern und Jugendlichen zahlenmäßig nur eine untergeordnete Rolle. Für chronisch kranke Kinder und Jugendliche und ihre Familien stellt diese aber neben der ambulanten und stationären Akutversorgung eine wichtige Säule der Behandlung dar. Dies gilt insbesondere für komplexe allergische Erkrankungen wie dem schweren Asthma bronchiale, Nahrungsmittelallergien oder der atopischen Dermatitis. Ziel dieser Arbeit ist es, die Rahmenbedingungen und Möglichkeiten einer Kinder- und Jugendrehabilitation anhand der geltenden Regelungen aufzuzeigen sowie die Behandlung von Patienten mit allergischen Erkrankungen anhand von Fallbeispielen darzustellen. Für den Erfolg einer Rehabilitationsmaßnahme spielen neben dem Faktor Zeit und der Suche nach Auslösern intensive Schulungsmaßnahmen durch ein interdisziplinäres Team und nichtmedikamentöse Therapieaspekte eine entscheidende Rolle bei der Krankheitsbewältigung.

Abstract

Pediatric and adolescent rehabilitation plays a numerically subordinate role in the medical care of children and adolescents; however, in addition to inpatient and outpatient acute care it is a very important pillar of the treatment for chronically ill children and adolescents and their families. This is particularly true for complex allergic diseases, such as severe bronchial asthma, atopic dermatitis or food allergies. The aim of this article is to show the framework conditions and possibilities of rehabilitation for children and adolescents based on the valid regulations and to illustrate the treatment of patients with allergic diseases based on case examples. In addition to the time factor and the search for trigger substances, intensive education measures by an interdisciplinary team and nonpharmaceutical aspects of the treatment play a decisive role in coping with these diseases.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Abb. 1

Literatur

  1. 1.

    Thamm R, Poethko-Müller C, Hüther A, Thamm M (2018) Allergische Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen in Deutschland – Querschnittergebnisse aus KiGGS Welle 2 und Trends. J Health Monit 3(3):3–18. https://doi.org/10.17886/RKI-GBE-2018-075

    Google Scholar 

  2. 2.

    Statistisches Bundesamt (2020) Bevölkerungsstand. https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Bevoelkerungsstand/Tabellen/liste-altersgruppen.html. Zugegriffen: 01. Juni 2021

  3. 3.

    Rosenecker J, Urban C, Eccles A, Jäger R (2020) Rehabilitation im Kindes- und Jugendalter. Monatsschr Kinderheilkd 168(9):849–859. https://doi.org/10.1007/s00112-020-00934-8

    Article  Google Scholar 

  4. 4.

    Rentsch HP, Bucher PO, Tesak J (2006) ICF in der Rehabilitation: Die praktische Anwendung der internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit im Rehabilitationsalltag, 2. Aufl. Das Gesundheitsforum. Schulz-Kirchner, Idstein

    Google Scholar 

  5. 5.

    Thyen U, Baumann A, Jürgensen M, Cytera C, Berghem S, Springer S (2021) Habilitation und Rehabilitation bei Kindern und Jugendlichen. Monatsschr Kinderheilkd 169(3):212–219. https://doi.org/10.1007/s00112-020-01105-5

    Article  Google Scholar 

  6. 6.

    Deutsche Rentenversicherung Bund (2020) Statistik der Deutschen Rentenversicherung. Leistungen zur medizinischen Rehabilitation, sonstige Leistungen zur Teilhabe und Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben der gesetzlichen Rentenversicherung im Jahre 2019

    Google Scholar 

  7. 7.

    Deutscher Bundestag (2021) Gesetz zur Flexibilisierung des Übergangs vom Erwerbsleben in den Ruhestand und zur Stärkung von Prävention und Rehabilitation im Erwerbsleben (Flexirentengesetz, Inkrafttreten: 1. Juli 2017)

  8. 8.

    Akmatov MK, Holstiege J, Steffen A, Bätzing J (2018) Diagnoseprävalenz und -inzidenz von Asthma bronchiale – Ergebnisse einer Studie mit Versorgungsdaten aller gesetzlich Versicherten in Deutschland (2009–2016). Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in Deutschland (Zi),

    Google Scholar 

  9. 9.

    Bundesärztekammer (BÄK), Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV), Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) (2018) NVL Asthma – Langfassung, 4. Aufl.

    Google Scholar 

  10. 10.

    Spindler T (2017) Paradigmenwechsel in der Rehabilitation bei Kindern und Jugendlichen: Das neue Flexi-Rentengesetz 2017. Pädiatr Allergol Klin Prax 2017:23–27

    Google Scholar 

  11. 11.

    Rose MA (2021) Transition – von pädiatrischer in internistische lungenärztliche Versorgung. Pneumologe 18(2):73–74. https://doi.org/10.1007/s10405-021-00380-7

    Article  Google Scholar 

  12. 12.

    Gappa M, Lommatzsch M (2021) Transition bei chronisch obstruktiven Lungenerkrankungen von pädiatrischer in internistische lungenärztliche Versorgung. Pneumologe 18(2):75–85. https://doi.org/10.1007/s10405-020-00368-9

    Article  Google Scholar 

  13. 13.

    Engelkes M, Janssens HM, de Jongste JC, Sturkenboom MCJM, Verhamme KMC (2015) Medication adherence and the risk of severe asthma exacerbations: a systematic review. Eur Respir J 45(2):396–407. https://doi.org/10.1183/09031936.00075614

    Article  PubMed  Google Scholar 

  14. 14.

    Vogelberg C, Bufe A (2021) Pädiatrische Allergologie. De Gruyter, Berlin

    Book  Google Scholar 

  15. 15.

    Grabenhenrich LB, Dölle S, Moneret-Vautrin A, Köhli A, Lange L, Spindler T, Ruëff F, Nemat K, Maris I, Roumpedaki E, Scherer K, Ott H, Reese T, Mustakov T, Lang R, Fernandez-Rivas M, Kowalski ML, Bilò MB, Hourihane JO, Papadopoulos NG, Beyer K, Muraro A, Worm M (2016) Anaphylaxis in children and adolescents: the European Anaphylaxis Registry. J Allergy Clin Immunol 137(4):1128–1137.e1. https://doi.org/10.1016/j.jaci.2015.11.015

    Article  PubMed  PubMed Central  Google Scholar 

  16. 16.

    Lange L (2014) Quality of life in the setting of anaphylaxis and food allergy. Allergo J Int 23(7):252–260. https://doi.org/10.1007/s40629-014-0029-x

    Article  PubMed  PubMed Central  Google Scholar 

  17. 17.

    Ring J, Beyer K, Dorsch A, Biedermann T, Fischer J, Friedrichs F, Gebert N, Gieler U, Grosber M, Jakob T, Klimek L, Kugler C, Lange L, Pfaar O, Przybilla B, Reese I, Rietschel E, Schallmayer S, Schnadt S, Szczepanski R, Worm M, Brockow K (2012) Anaphylaxieschulung – ein neues Behandlungsprogramm zur tertiären Krankheitsprävention nach Anaphylaxie. Allergo J 21(2):96–102. https://doi.org/10.1007/s15007-012-0044-5

    Article  Google Scholar 

  18. 18.

    Brockow K, Schallmayer S, Beyer K, Biedermann T, Fischer J, Gebert N, Grosber M, Jakob T, Klimek L, Kugler C, Lange L, Pfaar O, Przybilla B, Rietschel E, Rueff F, Schnadt S, Szczepanski R, Worm M, Kupfer J, Gieler U, Ring J (2015) Effects of a structured educational intervention on knowledge and emergency management in patients at risk for anaphylaxis. Allergy 70(2):227–235. https://doi.org/10.1111/all.12548

    CAS  Article  PubMed  PubMed Central  Google Scholar 

  19. 19.

    Heratizadeh A, Waßmann A, Werfel T (2014) Nahrungsmittelallergie und atopische Dermatitis. Monatsschr Kinderheilkd 162(10):869–876. https://doi.org/10.1007/s00112-014-3116-7

    Article  Google Scholar 

  20. 20.

    Schultz K, Seidl H, Jelusic D, Wagner R, Wittmann M, Faller H, Nowak D, Schuler M (2017) Effectiveness of pulmonary rehabilitation for patients with asthma: study protocol of a randomized controlled trial (EPRA). BMC Pulm Med 17(1):49. https://doi.org/10.1186/s12890-017-0389-3

    Article  PubMed  PubMed Central  Google Scholar 

  21. 21.

    Werfel T, Heratizadeh A, Aberer W et al (2016) S2k guideline on diagnosis and treatment of atopic dermatitis—short version. Allergo J Int 25:82–95

    Article  Google Scholar 

Download references

Author information

Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to T. Budick.

Ethics declarations

Interessenkonflikt

T. Budick, R. Stier, S. Lay, J. Fabian, A. Greinert und J. Rosenecker geben an, dass kein finanzieller Interessenkonflikt besteht. T. Budick gibt an, Oberarzt in den Fachkliniken Wangen, Klinik für pädiatrische Pneumologie und Allergologie und Funktionsoberarzt am Klinikum Garmisch-Partenkirchen, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin zu sein. Es bestehen Mitgliedschaften bei der Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ), der Gesellschaft für pädiatrische Allergologie und Umweltmedizin (GPA) und der Gesellschaft für pädiatrische Pneumologie (GPP). R. Stier ist Oberarzt in den Fachkliniken Wangen, Rehabilitationskliniken für Kinder und Jugendliche. S. Lay ist Facharzt in den Fachkliniken Wangen, Klinik für pädiatrische Pneumologie und Allergologie und verfügt über Mitgliedschaften bei der Gesellschaft für pädiatrische Allergologie und Umweltmedizin (GPA), der Gesellschaft für pädiatrische Pneumologie (GPP) und der Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM). J. Fabian ist Fachärztin an den Fachkliniken Wangen, Rehabilitationskliniken für Kinder und Jugendliche. A. Greinert ist Facharzt an den Fachkliniken Wangen, Klinik für pädiatrische Pneumologie und Allergologie und gibt Mitgliedschaften bei der Gesellschaft für pädiatrische Allergologie und Umweltmedizin (GPA) und der Gesellschaft für pädiatrische Pneumologie (GPP) an. J. Rosenecker ist Chefarzt an den Fachkliniken Wangen, Klinik für pädiatrische Pneumologie und Allergologie und Rehabilitationsklinik für Kinder und Jugendliche sowie Oberarzt im Dr. von Haunersches Kinderspital, Kinderklinik und Kinderpoliklinik des Klinikums der Universität München. Er gibt Mitgliedschaften bei der Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ) und Gesellschaft für pädiatrische Pneumologie (GPP) an.

Für diesen Beitrag wurden von den Autoren keine Studien an Menschen oder Tieren durchgeführt. Für die aufgeführten Studien gelten die jeweils dort angegebenen ethischen Richtlinien.

Additional information

figureqr

QR-Code scannen & Beitrag online lesen

Redaktion

M. Rosewich, Oberursel

M. Rose, Stuttgart

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this article

Budick, T., Stier, R., Lay, S. et al. Allergische Erkrankungen in der Kinder- und Jugendrehabilitation. Pneumologe (2021). https://doi.org/10.1007/s10405-021-00408-y

Download citation

Schlüsselwörter

  • Asthma bronchiale
  • Atopische Dermatitis
  • Nahrungsmittelallergien
  • Schulungsmaßnahmen
  • Krankheitsbewältigung

Keywords

  • Bronchial asthma
  • Atopic dermatitis
  • Food allergy
  • Education measures
  • Coping with disease