Skip to main content
Log in

Das Vierte Gesetz zur Änderung des Bundesnaturschutzgesetzes

  • AUFSÄTZE
  • Published:
Natur und Recht Aims and scope Submit manuscript

Zusammenfassung

Die Beschleunigung eines naturverträglichen Ausbaus der Windenergie ist das Ziel des Vierten Gesetzes zur Änderung des Bundesnaturschutzgesetzes, mit dem Landschaftsschutzgebiete für Zwecke der Windkraftnutzung geöffnet, nationale Artenhilfsprogramme eingeführt und Sondervorschriften für den Betrieb und das Repowering von Windenergieanlagen an Land erlassen werden. Der Beitrag erläutert die Inhalte der neuen Regelungen und geht der Frage nach, ob deren Anwendung eine Vereinfachung und Beschleunigung der Genehmigungsverfahren ohne Absenkung insbesondere der unionsrechtlich gebotenen Schutzstandards ermöglicht.

This is a preview of subscription content, log in via an institution to check access.

Access this article

Subscribe and save

Springer+ Basic
EUR 32.99 /Month
  • Get 10 units per month
  • Download Article/Chapter or Ebook
  • 1 Unit = 1 Article or 1 Chapter
  • Cancel anytime
Subscribe now

Buy Now

Price excludes VAT (USA)
Tax calculation will be finalised during checkout.

Instant access to the full article PDF.

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Rights and permissions

Reprints and permissions

About this article

Check for updates. Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this article

Gellermann, M. Das Vierte Gesetz zur Änderung des Bundesnaturschutzgesetzes. NuR 44, 589–599 (2022). https://doi.org/10.1007/s10357-022-4070-0

Download citation

  • Published:

  • Issue Date:

  • DOI: https://doi.org/10.1007/s10357-022-4070-0

Navigation