Skip to main content

Das artenschutzrechtliche Tötungsverbot als abgestuftes Schutzregime

– Das Zusammenspiel von Signifikanz, Erkenntnisschwierigkeiten und Vermeidungsmaßnahmen sowie weiterer Differenzierungen als Abstufungen einer Verbotsnorm

Zusammenfassung

Das in §44 Abs. 1 Nr. 1 BNatSchG verankerte artenschutzrechtliche Tötungsverbot ist eine zentrale Norm des Naturschutzrechts mit erheblicher praktischer Relevanz. Dies führte zu Anwendungsschwierigkeiten und veranlasste die Rechtsprechung, das Signifikanzkriterium zu entwickeln, welches der Gesetzgeber in §44 Abs. 5 S. 2 Nr. 1 BNatSchG aufgenommen hat. Eine systematische Aufarbeitung der neuen Gesetzeslage hat trotz seiner praktischen Relevanz bislang kaum stattgefunden. Der Beitrag nimmt sich zum Ziel, die von der Rechtsprechung entwickelten und vom Gesetzgeber ausgestalteten Kriterien herauszuarbeiten und vor dem Hintergrund der Bundesverfassungsgerichtsentscheidung zur naturschutzrechtlichen Einschätzungsprärogative zu strukturieren. Der Beitrag soll aufzeigen, wie das Tötungsverbot – ursprünglich als reine Verbotsnorm konzipiert – zu einem abgestuften, an naturschutzfachlichen Erwägungen orientierten Schutzregime fortentwickelt wurde, das mit der Novellierung 2017 und der Bundesverfassungsgerichtsentscheidung eine neue Ausprägungsstufe erreicht hat.

Funding

Open access funding enabled and organized by Projekt DEAL.

Author information

Affiliations

Authors

Rights and permissions

Open Access Dieser Artikel wird unter der Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz veröffentlicht, welche die Nutzung, Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und Wiedergabe in jeglichem Medium und Format erlaubt, sofern Sie den/die ursprünglichen Autor(en) und die Quelle ordnungsgemäß nennen, einen Link zur Creative Commons Lizenz beifügen und angeben, ob Änderungen vorgenommen wurden.

Die in diesem Artikel enthaltenen Bilder und sonstiges Drittmaterial unterliegen ebenfalls der genannten Creative Commons Lizenz, sofern sich aus der Abbildungslegende nichts anderes ergibt. Sofern das betreffende Material nicht unter der genannten Creative Commons Lizenz steht und die betreffende Handlung nicht nach gesetzlichen Vorschriften erlaubt ist, ist für die oben aufgeführten Weiterverwendungen des Materials die Einwilligung des jeweiligen Rechteinhabers einzuholen.

Weitere Details zur Lizenz entnehmen Sie bitte der Lizenzinformation auf http://creativecommons.org/licenses/by/4.0/deed.de.

Reprints and Permissions

About this article

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this article

Huggins, B. Das artenschutzrechtliche Tötungsverbot als abgestuftes Schutzregime . NuR 43, 73–82 (2021). https://doi.org/10.1007/s10357-021-3801-y

Download citation

  • Published:

  • Issue Date:

  • DOI: https://doi.org/10.1007/s10357-021-3801-y