Skip to main content

Mindestlohnbetriebe in der zweiten Corona-Welle

Minimum Wage Companies in the Second Wave of the Corona Crisis

Zusammenfassung

Die Mindestlohnbetriebe können es in der Corona-Pandemie aus verschiedenen Gründen besonders schwer haben. Wir stellen fest, dass Mindestlohnbetriebe zu Beginn 2021 häufiger von der Corona-Pandemie betroffen waren als die übrige Wirtschaft, was auf die Branchenzusammensetzung der Mindestlohnbetriebe und nicht auf den Mindestlohn selbst zurückzuführen ist. Die Ergebnisse zeigen auch, dass Mindestlohnbetriebe häufiger Kurzarbeit einsetzen als andere Betriebe. Auch das Arbeitsvolumen wird in Mindestlohnbetrieben häufiger als in anderen Betrieben durch den Abbau von Überstunden reduziert. Zudem werden Lohnerhöhungen und Sonderzahlungen häufiger gekürzt oder ausgesetzt.

Abstract

For a number of reasons, businesses affected by minimum wage may have a particularly hard time during the coronavirus pandemic. We have found that minimum wage establishments were more frequently affected by the Corona pandemic than the rest of the economy at the beginning of 2021 due to the industry composition of these establishments rather than to minimum wage itself. The findings also indicate that minimum-wage establishments use short-time work more often and that the volume of work is reduced more frequently than in other establishments by cutting back on overtime. Finally, salary increases and special payments are also reduced or suspended more frequently.

Literatur

  1. Aminian, A. et al. (2021), Panel: Betriebe In der Covid-19 Krise — 20/21. Eine Längsschnittstudie in deutschen Betrieben — Welle 1–9, FDZ-Datenreport, 2.

  2. Bellmann, L., M. Bossler, M. Dütsch, H.-D. Gerner und C. Ohlert (2016), Folgen des Mindestlohns in Deutschland. Betriebe reagieren nur selten mit Entlassungen, IAB-Kurzbericht, 18.

  3. Bellmann, L., C. Kagerl, T. Koch, C. König, U. Leber, M. Schierholz, J. Stegmaier und A. Aminian (2020), Kurzarbeit ist nicht alles: Was Betriebe tun, um Entlassungen in der Krise zu vermeiden, IAB-Forum, 25. September, https://www.iab-forum.de/kurzarbeit-ist-nicht-alles-was-betriebe-tunum-entlassungen-in-der-krise-zu-vermeiden/ (16. September 2021).

  4. Börschlein, B. und M. Bossler (2021), Rückgang der Arbeitsnachfrage in der Corona-Krise. Kurzfristig sind Mindestlohnbetriebe etwas stärker betroffen, IAB-Kurzbericht, 12.

  5. Bossler, M., N. Gürtzgen und B. Börschlein (2020), Auswirkungen des gesetzlichen Mindestlohns auf Betriebe und Unternehmen, Studie im Auftrag der Mindestlohnkommission, IAB.

  6. Bossler, M., N. Gürtzgen, B. Lochner, U. Betzl, L. Feist und J. Wegmann (2018), Auswirkungen des gesetzlichen Mindestlohns auf Betriebe und Unternehmen, Studie im Auftrag der Mindestlohnkommission, IAB.

  7. Dustmann, C., A. Lindner, U. Schönberg, M. Umkehrer und P. vom Berge (2020), Reallocation effects of the minimum wage, CReAM Discussion Paper, 07/20, Centre for Research and Analysis of Migration.

  8. Dütsch, M. und R. Himmelreicher (2020), Characteristics contributing to low- and minimum-wage labour in Germany, Journal of Economics and Statistics, 240(2–3), 161–200.

    Google Scholar 

  9. Grabka, M. M. (2021), Einkommensungleichheit stagniert langfristig, sinkt aber während der Corona-Pandemie leicht, DIW Wochenbericht, 88(18), 308–316.

    Google Scholar 

  10. Grabka, M. M., C. Braband und K. Göbler (2020), Beschäftigte in Minijobs sind VerliererInnen der coronabedingten Rezession, DIW Wochenbericht, 87(45), 841–847.

    Google Scholar 

  11. IAB (2021), Aktuelle Daten und Indikatoren, Ergebnisse aus Welle 15 der Studie „Betriebe in der Covid19-Krise“, 4. August.

  12. Kagerl, C. und O. Bruttel (2021), Personalpolitik in der Coronakrise, Personalmagazin, 6, 86–88.

    Google Scholar 

  13. Kohlrausch, B., A. Zucco und A. Hövermann (2020), Verteilungsbericht 2020. Die Einkommensungleichheit wird durch die Corona-Krise noch weiter verstärkt, WSI Report, 62.

  14. Mindestlohnkommission (2020), Dritter Bericht zu den Auswirkungen des gesetzlichen Mindestlohns. Bericht der Mindestlohnkommission an die Bundesregierung nach § 9 Abs. 4 Mindestlohngesetz.

  15. Ohlert, C. (2021), Ausmaß der betrieblichen Betroffenheit vom gesetzlichen Mindestlohn anhand der Verdienststrukturerhebung, Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin.

  16. Pestel, N., H. Bonin, I. Isphording, T. Gregory und M. Caliendo (2020), Auswirkungen des gesetzlichen Mindestlohns auf Beschäftigung und Arbeitslosigkeit, Studie im Auftrag der Mindestlohnkommission, Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit.

  17. Schröder, C. et al. (2020), Erwerbstätige sind vor dem Covid-19-Virus nicht alle gleich, SOEPpapers, 1080.

  18. Statistisches Bundesamt (2018), Verdiensterhebung 2017. Erhebung über die Wirkung des gesetzlichen Mindestlohns auf die Verdienste und die Arbeitszeiten der abhängigen Beschäftigten.

Download references

Author information

Affiliations

Authors

Corresponding authors

Correspondence to Christian Kagerl or Clemens Ohlert.

Additional information

Der Artikel gibt ausschließlich die Meinung der Autoren und nicht notwendigerweise die der Mindestlohnkommission wieder.

Christian Kagerl ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der Forschungsgruppe des Direktors am Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in Nürnberg.

Dr. Clemens Ohlert ist Wissenschaftler in der Geschäfts- und Informationsstelle für den Mindestlohn.

Rights and permissions

Open Access: Dieser Artikel wird unter der Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz veröffentlicht (https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/deed.de).

Open Access wird durch die ZBW — Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft gefördert.

Reprints and Permissions

About this article

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this article

Kagerl, C., Ohlert, C. Mindestlohnbetriebe in der zweiten Corona-Welle. Wirtschaftsdienst 101, 804–808 (2021). https://doi.org/10.1007/s10273-021-3028-9

Download citation

  • Published:

  • Issue Date:

  • DOI: https://doi.org/10.1007/s10273-021-3028-9

JEL Classification

  • J23
  • J38
  • M54