Skip to main content

Hochwasservorsorge zwischen Staatshilfen und privater Versicherung

Flood damage — Private insurance or public relief payments?

Zusammenfassung

Auch in Deutschland kam es in den letzten Jahren vermehrt zu Hochwasserereignissen mit erheblichen ökonomischen Schäden. Die privaten Haushalte sind auf derartige Katastrophen oft schlecht vorbereitet, da ihnen gar nicht bekannt ist, dass ihre Wohngebäude- oder Hausratversicherung in solchen Fällen nicht greift. Meist tritt der Staat dann ad hoc ein, ohne vorab klare Ansprüche zu definieren. Medienwirksamkeit, Haushaltslage und Wahltermine bestimmen dann willkürlich, wer eine Schadenregulierung bekommt und wie hoch diese ist. Die Autoren fordern daher eine verpflichtende Basisversicherung.

Abstract

The recent flood events in Germany have demonstrated that the nation’s current system of private flood insurance is suboptimal. The article provides novel nationwide survey data on stated flood insurance penetration (suggesting that many households overestimate their own insurance coverage), damage compensation expectations (a significant share of the population expects governmental relief payments), and on the dissemination of private flood mitigation measures. Taking into account fundamental economic considerations and the empirical insights, the authors propose a limited compulsory insurance, covering only the most basic risks and leaving incentives for further private insurance and precaution.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Author information

Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Daniel Osberghaus.

Additional information

Die dem Artikel zugrundeliegende Forschung wurde teilweise vom Umweltbundesamt und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Der Artikel spiegelt ausschließlich die Meinung der Autoren wider.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this article

Osberghaus, D., Mennel, T. Hochwasservorsorge zwischen Staatshilfen und privater Versicherung. Wirtschaftsdienst 94, 583–587 (2014). https://doi.org/10.1007/s10273-014-1718-2

Download citation

JEL Classification

  • D01
  • G22
  • Q54