Skip to main content

Langfristige Entwicklung der außeruniversitären Forschungsförderung in Deutschland

Zusammenfassung

Die außeruniversitären Forschungseinrichtungen werden zum Großteil aus öffentlichen Mitteln von Bund und Ländern finanziert. Vor dem Hintergrund der gegenwärtig expansiven Ausgabenpolitik für diesen Bereich werden hier die öffentlichen Zuwendungen für die Max-Planck-, Leibniz-, Helmholtz- und Fraunhofer-Gesellschaft einer Langzeitbetrachtung unterzogen. Dabei ist ein deutlicher Rückzug des Bundes aus der Finanzierungsverantwortung zulasten der Länder festzustellen.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Authors

Additional information

Der Beitrag gibt ausschließlich die persönliche Meinung des Autors wieder.

Dr. Jürgen Wixforth ist Referent bei der Zentralen Datenstelle der Landesfinanzminister (ZDL) in Berlin.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Wixforth, J. Langfristige Entwicklung der außeruniversitären Forschungsförderung in Deutschland. Wirtschaftsdienst 92, 193–201 (2012). https://doi.org/10.1007/s10273-012-1361-8

Download citation

  • Published:

  • Issue Date:

  • DOI: https://doi.org/10.1007/s10273-012-1361-8