Advertisement

Gefährdungen und Arbeitsschutzmaßnahmen in der Notaufnahme

Relevantes Wissen aus der Arbeitsmedizin unter Berücksichtigung der Neufassung des Mutterschutzgesetzes
  • S. DariusEmail author
  • B. Balkaner
  • I. Böckelmann
Übersicht

Zusammenfassung

Die Tätigkeit in Notaufnahmen ist im Arbeitsalltag sowohl mit hoher physischer als auch mit starker psychischer und emotionaler Belastung verbunden. Der Arbeitgeber ist verpflichtet, all diese Belastungen zu erfassen und im Rahmen einer Gefährdungsbeurteilung nach Arbeitsschutzgesetz zu berücksichtigen. Als allgemeine Belastungen in der Notfallmedizin gelten insbesondere Gefährdungen wie das Risiko von Stich- und Schnittverletzungen oder auch zunehmend die Konfrontation mit gewaltbereiten Patienten. Hinzu kommen Infektionsgefahren infolge des Umgangs mit infektiösen Patienten sowie die Gefahren durch psychische Belastungen. Der Beitrag gibt eine Übersicht über die Gefährdungen in den Notaufnahmen und erläutert sinnvolle Arbeitsschutzmaßnahmen, um das medizinische Personal bestmöglich zu schützen und gesund im Beruf zu halten.

Schlüsselwörter

Gefährdungsbeurteilung Arbeitsumgebung Arbeitsschutz Gewalt am Arbeitsplatz Schichtarbeit 

Hazards and safety measures in the emergency room

Relevant knowledge from occupational medicine taking into consideration the revised Maternity Protection Act

Abstract

Work in emergency departments is associated with high physical and strong mental and emotional stress in everyday work. The employer is obliged to record all these burdens and to consider them in the context of a risk assessment according to the Occupational Health and Safety Act. General burdens in emergency medicine include, in particular, hazards such as the risk of needle stick and cut injuries or increasingly the confrontation with violent patients. In addition, there are risks of infection because of dealing with infectious patients and dangers due to psychological stress. The article provides an overview of emergency room risks and useful occupational safety measures to best protect medical staff and keep them healthy at work.

Keywords

Hazard assessment Workplace Occupational safety Workplace violence Shift work schedule 

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

S. Darius, B. Balkaner und I. Böckelmann geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Für diesen Beitrag wurden von den Autoren keine Studien an Menschen oder Tieren durchgeführt. Für die aufgeführten Studien gelten die jeweils dort angegebenen ethischen Richtlinien.

Literatur

  1. 1.
    Arora M, Asha S, Chinnappa J et al (2013) Review article: burnout in emergency medicine physicians. Emerg Med Australas 25(6):491–495CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Bergner T (2018) Belastungen in der Notfallmedizin. Notfall Rettungsmed 21(3):192–198CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Bragard I, Dupuis G, Fleet R (2015) Quality of work life, burnout, and stress in emergency department physicians: a qualitative review. Eur J Emerg Med 22(4):227–234CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Darius S, Meyer F, Böckelmann I (2016) Gefährdungsbeurteilung und Arbeitsschutzmaßnahmen in der Chirurgie. Relevantes Wissen über die Arbeitsmedizin. Chirurg 87(11):948–955CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Darius S, Meyer F, Boeckelmann I (2013) Arbeitsmedizinische Aspekte in der Allgemein-(Viszeral‑)Chirurgie – Infektionsgefährdung durch Nadelstichverletzungen (was der Chirurg wissen sollte). Zentralbl Chir 138(1):88–93CrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    Deutsche AIDS-Gesellschaft (DAIG) Deutsch-Österreichische Leitlinien zur Postexpositionellen Prophylaxeder HIV-Infektion. http://www.daignet.de/site-content/hiv-therapie/leitlinien-1/Deutsch_Osterreichische%20Leitlinien%20zur%20Postexpositionellen%20Prophylaxe%20der%20HIV_Infektion.pdf. Zugegriffen: 17. Dez. 2015
  7. 7.
    Dorevitch S, Forst L (2000) The occupational hazards of emergency physicians. Am J Emerg Med 18(3):300–311CrossRefGoogle Scholar
  8. 8.
    Dresing K (2011) Röntgen in Unfallchirurgie und Orthopädie. Ein Update über physikalische und biologische Auswirkungen, sinnvolle Anwendung und Strahlenschutz im Operationssaal. Oper Orthop Traumatol 23(1):70–78CrossRefGoogle Scholar
  9. 9.
    Dropkin J, Moline J, Power PM et al (2015) A qualitative study of health problems, risk factors, and prevention among emergency medical service workers. Work 52(4):935–951CrossRefGoogle Scholar
  10. 10.
    Fernandes CMB, Bouthillette F, Raboud JM et al (1999) Violence in the emergency department: a survey of health care workers. CMAJ 161(10):1245–1248PubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  11. 11.
    Frick J, Slagman A, Möckel M et al (2018) Erleben von aggressivem Verhalten in der Notaufnahme nach Etablierung eines Deeskalationstrainings. Notfall Rettungsmed 21(5):349–356CrossRefGoogle Scholar
  12. 12.
    Gates DM, Ross CS, McQueen L (2006) Violence against emergency department workers. J Emerg Med 31(3):331–337CrossRefGoogle Scholar
  13. 13.
    Heitmann J (2010) Berufliche Belastungen in der Anästhesiologie – Belastungen und gesundheitliche Störungen durch Schichtarbeit. Anasthesiol Intensivmed Notfallmed Schmerzther 45(10):640–646CrossRefGoogle Scholar
  14. 14.
    Hochschule Fulda (2019) Gewalt in der Notaufnahme. https://www.hs-fulda.de/unsere-hochschule/alle-meldungen/meldungsdetails/gewalt-in-der-notaufnahme/. Zugegriffen: 1. Okt. 2019
  15. 15.
    Hofmann T, Hachenberg T (2019) Gewalt in der Notfallmedizin – gegenwärtiger Stand in Deutschland. Anasthesiol Intensivmed Notfallmed Schmerzther 54:146–154CrossRefGoogle Scholar
  16. 16.
    Karutz H, Blank-Gorki V (2015) Psychische Belastungen und Bewältigungsstrategien in der präklinischen Notfallversorgung. Notfmed Up2date 9(04):355–374CrossRefGoogle Scholar
  17. 17.
    Kowalenko T, Cunningham R, Sachs CJ et al (2012) Workplace violence in emergency medicine. Current knowledge and future directions. J Emerg Med 43(3):523–531CrossRefGoogle Scholar
  18. 18.
    Müller-Barthelmeh R, Bort G, Kohlen A et al (2019) Mutterschutz im Krankenhaus. Ein Leitfaden. Zugegriffen: 25. Febr. 2019Google Scholar
  19. 19.
    Ochmann U, Wicker S (2019) Nadelstichverletzungen bei medizinischem Personal. Anaesthesist.  https://doi.org/10.1007/s00101-019-0603-1 CrossRefPubMedGoogle Scholar
  20. 20.
    Ohlbrecht H, Bartel S, von Kardorff E et al (2009) Gewalt in der Notaufnahme. Praev Gesundheitsf 4(1):7–14CrossRefGoogle Scholar
  21. 21.
    Ramsay J, Denny F, Szirotnyak K et al (2006) Identifying nursing hazards in the emergency department. A new approach to nursing job hazard analysis. J Safety Res 37(1):63–74CrossRefGoogle Scholar
  22. 22.
    Schuffenhauer H, Güzel-Freudenstein G (2019) Gewalt gegen Pflegende in Notaufnahmen. Arbeitsmed Sozialmed Umweltmed 54(7):386–393Google Scholar
  23. 23.
    Schumann H, Nübling M, Stoltze K et al (2017) Auswirkungen von Führungsverhalten und sozialer Beziehung auf Belastungsfolgen im Rettungsdienst. Zentralbl Arbeitsmed 67(5):245–254CrossRefGoogle Scholar
  24. 24.
    Somville FJ, de Gucht V, Maes S (2016) The impact of occupational hazards and traumatic events among Belgian emergency physicians. Scand J Trauma Resusc Emerg Med 24:59CrossRefGoogle Scholar
  25. 25.
  26. 26.
    Verboket R, Söhling N, Schmitz L et al (2019) Gewalt in der Notaufnahme eines Maximalversorgers. Chirurg 90(7):570–575CrossRefGoogle Scholar
  27. 27.
    Weigl M, Beck J, Wehler M et al (2017) Workflow interruptions and stress atwork. A mixed-methods study among physicians and nurses of a multidisciplinary emergency department. BMJ Open 7(12):e19074CrossRefGoogle Scholar
  28. 28.
    Weigl M, Herbig B, Bahemann A et al (2015) Empfehlungen zur Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen. Arbeitsmed Sozialmed Umweltmed 50:660–665Google Scholar
  29. 29.
    Weigl M, Müller A, Holland S et al (2016) Work conditions, mental workload and patient care quality. A multisource study in the emergency department. BMJ Qual Saf 25(7):499–508CrossRefGoogle Scholar
  30. 30.
    Wicker S, Cinatl J, Berger A et al (2008) Determination of risk of infection with blood-borne pathogens following a needlestick injury in hospital workers. Ann Occup Hyg 52(7):615–622PubMedGoogle Scholar
  31. 31.
    Wicker S, Walcher F, Wutzler S et al (2014) Best practice for needlestick injuries. Eur J Trauma Emerg Surg 40(2):151–158CrossRefGoogle Scholar
  32. 32.
    Wittmann A, Kralj N, Köver J et al (2009) Study of blood contact in simulated surgical needlestick injuries with single or double latex gloving. Infect Control Hosp Epidemiol 30(1):53–56CrossRefGoogle Scholar
  33. 33.
    Zschernack S, Göbel M, Friesdorf W et al (2004) SiGOS – Sicherheit und Gesundheit im Operationssaal. Abschlussbericht. www.unfallkasse-berlin.de. Zugegriffen: 20. Nov. 2015

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Bereich Arbeitsmedizin, Medizinische FakultätOtto-von-Guericke-Universität MagdeburgMagdeburgDeutschland
  2. 2.Universitätsklinik für Anästhesiologie und IntensivtherapieOtto-von-Guericke-Universität MagdeburgMagdeburgDeutschland

Personalised recommendations