Advertisement

Notfall + Rettungsmedizin

, Volume 21, Issue 4, pp 314–316 | Cite as

OBSERvE-Studie

Erste Daten zum Schockraummanagement kritisch kranker Patienten in Deutschland
  • B. Kumle
Notfall aktuell - Für Sie gelesen
  • 242 Downloads

Originalpublikation

Bernhard M, Döll S, Hartwig T et al (2018) Resuscitation room management of critically ill nontraumatic patients in a German emergency department (OBSERvE-study). Eur J Emerg Med.  https://doi.org/10.1097/MEJ.0000000000000543.

Hintergrund.

Nichttraumatologisch kritisch kranke Patienten kommen in Deutschland häufig im sog. Schockraum einer Zentralen Notaufnahme zur Aufnahme. Im Vergleich zu potenziell schwerverletzten Patienten besteht bisher aber keine systemweite Dokumentation der Versorgung dieser Patienten. Ziel der OBSERvE(„Observation of critically ill patients in the resuscitation room of the emergency department“)-Studie war es daher, erstmalig Daten zur Schockraumversorgung von nichttraumatologisch kritisch kranken Patienten zu evaluieren. Dabei sollten die zugrunde liegende Epidemiologie, das prähospitale und innerklinische Management, aber auch die zeitlichen Versorgungsintervalle im Schockraum und das Behandlungsergebnis untersucht werden.

Methodik.

Diese...

OBSERvE study

Preliminary data on resuscitation management of critically ill patients in Germany

Notes

Interessenkonflikt

B. Kumle gibt an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Literatur

  1. 1.
    Behringer W, Dodt C, Födisch M et al (2009) Die ersten Stunden entscheiden. Wir fordern Intensivkompetenz für die Notfallaufnahme! Intensivmedizin 46:235–238CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Bernhard M, Hartwig T, Ramshorn-Zimmer A, Mende L et al (2014) Schockraummanagement kritisch kranker Patienten in der Zentralen Notaufnahme. Intensiv Notfallbehandl 39:93–108CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Bernhard M, Ramshorn-Timmer A, Hartwig T et al (2014) Schockraummanagement kritisch erkrankter Patienten. Anders als beim Trauma? Anaesthesist 63:144–153CrossRefPubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    Kumle B, Merz S, Geiger M et al (2014) Konzept einer interdisziplinären Notaufnahmeklinik am Schwarzwald-Baar Klinikum. Med Klin Intensivmed Notfmed 109:485–494CrossRefPubMedGoogle Scholar
  5. 5.
    Rössler M, Spering C, Schmid O et al (2017) Patientenversorgung im Schockraum – aktueller Stand. Anasth Intensivmed 85:414–428Google Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Zentrale NotaufnahmeSchwarzwald-Baar KlinikumVillingen-SchwenningenDeutschland

Personalised recommendations