Advertisement

Notfall + Rettungsmedizin

, Volume 17, Issue 3, pp 199–201 | Cite as

Emergency medical services in rural areas of Finland

  • J. Hallikainen
  • M. Castrén
  • A. Saari
Leitthema

Abstract

Finland is a comparatively large and sparsely populated country in Northern Europe. As such, providing efficient emergency medical services (EMS), particularly in remote areas, is challenging. There are 22 hospital districts in Finland, all offering 24/7 trauma care, and five university hospitals within these 22 districts. Each district is responsible for organising EMS in its area, either independently, together with the local fire and rescue services or by buying in the service from private EMS providers. Using Lapland as an example of a highly rural area—where, for example, the distance from the only hospital in Rovaniemi to the northernmost part of the district is over 400 km—the present article provides a concise description of the challenges and solutions involved in providing EMS in sparsely populated areas and illustrates how Finland has built up an EMS system with limited resources.

Keywords

EMS First responders HEMS Rural area Finland 

Medizinische Notfallversorgung in ländlichen Gegenden Finnlands

Zusammenfassung

Finnland ist ein vergleichsweise großes und wenig bevölkertes Land in Nordeuropa. Daher stellt eine effiziente medizinische Notfallversorgung, vor allem in abgelegenen Gegenden, eine Herausforderung dar. Es gibt 22 Krankenhausbezirke in Finnland, die alle 24 h/Tag an 7 Tagen/Woche die Versorgung von Verletzungen erbringen, sowie 5 Universitätskliniken innerhalb dieser 22 Bezirke. Jeder Bezirk ist für die Organisation der Notfallversorgung in seinem Bereich verantwortlich, entweder eigenständig, in Zusammenarbeit mit der lokalen Feuerwehr und den lokalen Rettungsdiensten oder durch Einkauf dieser Dienstleistung von privaten Anbietern. Am Beispiel Lapplands als einer sehr ländlichen Gegend, in der beispielsweise die Entfernung des einzigen Krankenhauses in Rovaniemi bis zum nördlichsten Teil des Bezirks mehr als 400 km beträgt, wird im vorliegenden Beitrag eine genaue Beschreibung der Herausforderungen und Lösungen bei der Notfallversorgung wenig bevölkerter Gegenden präsentiert und gezeigt, wie Finnland ein Notfallsystem mit begrenzten Mitteln aufgebaut hat.

Schlüsselwörter

Medizinische Notfallversorgung Ersthelfer Rettungshubschrauber Ländliches Gebiet Finnland 

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Peijas area EMSHelsinki University HospitalHelsinkiFinland
  2. 2.Department of Clinical Science and EducationKarolinska InstituteStockholmSweden
  3. 3.Hospital District of Lapland, Lapland EMSLaplandFinland

Personalised recommendations