Skip to main content
Log in

Gute Stumpfverhältnisse als Voraussetzung für eine optimale prothetische Versorgung an der unteren Extremität

Well-prepared stumps as prerequisite for optimal prosthetic treatment of lower extremities

  • Leitthema
  • Published:
Trauma und Berufskrankheit

Zusammenfassung

Es ist leider Realität, dass nicht alle Operateure über ausreichende Kenntnisse in der Orthopädietechnik verfügen, und so kommt es immer wieder zu nicht gut versorgungsfähigen Stümpfen. Der Orthopädietechniker kann nicht in allen Fällen Stumpfprobleme ausgleichen. Die Folge sind atrophische, im Volumen wechselnde und schmerzempfindliche Stümpfe. Der Operateur sollte demzufolge über die Prinzipien der Stumpfbildung informiert sein. Dieser Beitrag will Amputationsmöglichkeiten in Abhängigkeit von der Differenzialdiagnose aufzeigen. Die Amputation ist eine plastische Operation.

Abstract

It is unfortunately still a reality that not all surgeons have sufficient knowledge in the field of orthopedic techniques and the consequences are not always well-prepared stumps. Orthopedic technicians cannot resolve stump problems in all cases. The sequelae are offset, atrophic, pain-sensitive stumps with changing volumes. The surgeon should therefore be well-informed on the principles of stump preparation. Amputations are a form of plastic surgery.

This is a preview of subscription content, log in via an institution to check access.

Access this article

Subscribe and save

Springer+ Basic
EUR 32.99 /Month
  • Get 10 units per month
  • Download Article/Chapter or Ebook
  • 1 Unit = 1 Article or 1 Chapter
  • Cancel anytime
Subscribe now

Buy Now

Price excludes VAT (USA)
Tax calculation will be finalised during checkout.

Instant access to the full article PDF.

Abb. 1
Abb. 2
Abb. 3
Abb. 4
Abb. 5
Abb. 6
Abb. 7
Abb. 8
Abb. 9
Abb. 10
Abb. 11

Literatur

  1. Adler T (2001) Nachweis kortikaler Reorganisation bei Patienten mit Armamputation und die Beziehung zu Phantomschmerzen – eine fMRT-Studie. Med Orth Tech 121:96–103

    Google Scholar 

  2. Baumgartner R, Botta P (2008) Amputation und Prothesenversorgung, 3. Aufl. Georg Thieme, Stuttgart New York

    Google Scholar 

  3. Brückner L (1984) Die Bestimmung der Amputationshöhe und die Technik der Unterschenkelamputation bei der chronisch arteriellen Verschlußkrankheit im Stadium IV nach Fontaine. Karl-Marx-Universität, Leipzig (Diss. B (Habilitation))

    Google Scholar 

  4. Brückner L, Pieper KS, Appelt D, Scharschmidt F (1986) Histo- und biochemische Muskelveränderungen bei chronisch arterieller Verschlußkrankheit im Stadium IV nach Fontaine (III. Mitteilung). Beitr Orthop Traumatol 33:1–12 (DDR)

    PubMed  Google Scholar 

  5. Brückner L (1992) Die standardisierte Unterschenkelamputation nach Brückner bei chronisch arterieller Verschlußkrankheit im Stadium IV nach Fontaine. Operat Orthop Traumatol 4:63–72

    Article  Google Scholar 

  6. Brückner L (1993) A standarized trans-tibial amputation procedure following chronic occlusive arterial desease according to Brückner. Orthop Traumatol 2:36–43

    Article  Google Scholar 

  7. Brückner L, Adler T (2007) Der Muskel: Eine Ursache für Stumpf- und Phantomschmerzen. Orthop Tech 58:411–418

    Google Scholar 

  8. Burgess EM (1968) The below-knee amputation. Bull Prosthet Res 10(9):19–25

    Google Scholar 

  9. Dederich R (1987) Amputationen der Gliedmaßen. Georg Thieme, Stuttgart New York

    Google Scholar 

  10. Gottschalk F (1994) Oberschenkelamputation – Muskelerhalt und Adduktormyodese. Orthop Tech 12:1118–1119

    Google Scholar 

  11. Greitemann B, Brückner L, Schäfer M, Baumgartner R (2016) Amputation und Prothesenversorgung, 4. Aufl. Georg Thieme, Stuttgart New York (i. Druck)

    Google Scholar 

  12. Guedes-Pinto, Harris et al (2016) In: Greitemann B (Hrsg) Amputation und Prothesenversorgung, 4. Aufl. Georg Thieme, Stuttgart New York (im Druck)

    Google Scholar 

  13. Persson BM (1974) Sagittal incision for below-knee amputation in ischaemic gangrene. J Bone Jt Surg 56-B:110–114

    Google Scholar 

  14. Perrson BM, Bereiter H, Liedberg E (1981) Unterschenkelamputation mit sagittaler Schnittführung bei Gefäßerkrankungen – Eine Studie von 692 Patienten. Beitr Orthop Traumatol 28:656–663

    Google Scholar 

  15. Robinson KP (1991) Skew-flap below-knee amputation. Ann R Coll Surg Engl 73:155–157

    CAS  PubMed  PubMed Central  Google Scholar 

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Lutz Brückner.

Ethics declarations

Interessenkonflikt

L. Brückner gibt an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Dieser Beitrag beinhaltet keine vom Autor durchgeführten Studien an Menschen oder Tieren.

Rights and permissions

Reprints and permissions

About this article

Check for updates. Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this article

Brückner, L. Gute Stumpfverhältnisse als Voraussetzung für eine optimale prothetische Versorgung an der unteren Extremität. Trauma Berufskrankh 18, 93–102 (2016). https://doi.org/10.1007/s10039-016-0135-8

Download citation

  • Published:

  • Issue Date:

  • DOI: https://doi.org/10.1007/s10039-016-0135-8

Schlüsselwörter

Keywords

Navigation