Skip to main content
Log in

Digitale Radiographie in der Begutachtung der Pneumokoniosen

Digital radiography in the assessment of pneumoconiosis

  • Leitthema
  • Published:
Trauma und Berufskrankheit

Zusammenfassung

Hintergrund

In der Begutachtung von Pneumokoniosen wurde der konventionelle Film weitgehend durch die digitale Radiographie abgelöst. Dadurch änderten sich die Vorgehensweise in der Befundung und der ILO-Klassifikation (ILO: „International Labour Office“) grundlegend.

Ziel des Beitrags

Die technischen Voraussetzungen und die aktuell erforderliche Qualitätssicherung der digitalen Radiographie sind häufig noch unbekannt und werden im vorliegenden Beitrag beschrieben.

Abstract

Background

Digital radiography has largely superseded conventional analogue chest radiographs in the assessment of pneumoconiosis. Thus the procedure in reporting and ILO (International Labour Office) classification has changed fundamentally.

Aim of the paper

The technical requirements and the currently required quality assurance of digital radiography are often not known and are described in this paper.

This is a preview of subscription content, log in via an institution to check access.

Access this article

Subscribe and save

Springer+ Basic
EUR 32.99 /Month
  • Get 10 units per month
  • Download Article/Chapter or Ebook
  • 1 Unit = 1 Article or 1 Chapter
  • Cancel anytime
Subscribe now

Buy Now

Price excludes VAT (USA)
Tax calculation will be finalised during checkout.

Instant access to the full article PDF.

Literatur

  1. Bundesärztekammer (2007) Leitlinie der Bundesärztekammer zur Qualitätssicherung in der Röntgendiagnostik – Qualitätskriterien röntgendiagnostischer Untersuchungen. Bundesärztekammer, Berlin. http://www.bundesaerztekammer.de/downloads/LeitRoentgen2008Korr2.pdf. Zugegriffen: 09.05.2013

  2. Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP), Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin (DGAUM) (2008) Quarzstaublungenerkrankung (Silikose), Diagnostik und Begutachtung der Berufskrankheit Nr. 4101. AWMF-Leitlinienregisternummer 020-010. AWMF, Düsseldorf. http://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/020-010_S2_Diagnostik_und_Begutachtung_der_Berufskrankheit_Nr._4101_Quarzstaublungenerkrankung__Silikose__09-2008_10-2011.pdf. Zugegriffen: 09.05.2013

  3. Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP), Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin (DGAUM) (2010) Diagnostik und Begutachtung asbestbedingter Berufskrankheiten. AWMF-Leitlinienregisternummer 002-038. AWMF, Düsseldorf, http://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/002-038l_S2k-Diagnostik_und_Begutachtung_asbestbedingter_Berufskrankheiten_2010-12.pdf. Zugegriffen: 09.05.2013

  4. Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) (2011) Empfehlung für die Begutachtung von Quarzstaublungenerkrankungen (Silikosen) – Bochumer Empfehlung. DGUV, Berlin. http://publikationen.dguv.de/dguv/pdf/10002/bochum_neu.pdf. Zugegriffen: 09.05.2013

  5. Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) (2011) Empfehlung für die Begutachtung asbestbedingter Berufskrankheiten – Falkensteiner Empfehlung. DGUV, Berlin. http://publikationen.dguv.de/dguv/pdf/10002/falkensteinerempfehlung.pdf. Zugegriffen: 09.05.2013

Download references

Interessenkonflikt

Die korrespondierende Autorin weist für sich und ihren Koautor auf folgende Beziehungen hin: Beide Autoren sind als Zweitbeurteiler der DGUV (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung) tätig. Der Koautor ist Mitglied des ILO-Panels des „International Labour Office“.

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Corresponding authors

Correspondence to K. Hofmann-Preiss or K.G. Hering.

Weiterführende Literatur

Weiterführende Literatur

  1. 1.

    Baur X, Heger M, Köhler D et al (2008) Diagnostik und Begutachtung der Berufskrankheit Nr. 4101 Quarzstaublungenerkrankung (Silikose)1 S2-Leitlinie nach AWMF-Schema der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin und der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin. Pneumologie 62:659–684

  2. 2.

    Baur X, Clasen M, Fisseler-Eckhoff A et al (2011) Diagnostik und Begutachtung asbestbedingter Berufskrankheiten. Interdisziplinäre S2-Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin und der Deutschen Gesellschaft für Arbeits- und Umweltmedizin. Pneumologie 65(3):e1–e47

  3. 3.

    Franzblau A, Kazerooni EA, Sen A et al (2009) Comparison of digital radiographs with film radiographs for the classification of pneumoconiosis. Acta Radiol 16:669–677

  4. 4.

    Hering KG, Borsch-Galetke E, Elliehausen HJ et al (2009) Digitale Radiografie in der Untersuchung von arbeits- und umweltbedingten Lungen- und Pleuraerkrankungen – Anpassung der ILO-Kodierung. Pneumologie 63:664–668

  5. 5.

    IAA (2012) ILO 2000 – Richtlinien für die Anwendung der internationalen Klassifikation des IAA von Pneumokoniose-Röntgenfilmen. Occupat Safety Health Ser 22

  6. 6.

    Zähringer M, Piekarski C, Saupe M et al (2001) Vergleich der digitalen Selenradiographie mit einem analogen Film-Folien-System in der Diagnostik von Staublungenerkrankungen anhand der ILO-Klassifikation. Rofo 173:942–948

Rights and permissions

Reprints and permissions

About this article

Cite this article

Hofmann-Preiss, K., Hering, K. Digitale Radiographie in der Begutachtung der Pneumokoniosen. Trauma Berufskrankh 15, 96–100 (2013). https://doi.org/10.1007/s10039-013-1964-3

Download citation

  • Published:

  • Issue Date:

  • DOI: https://doi.org/10.1007/s10039-013-1964-3

Schlüsselwörter

Keywords

Navigation