Skip to main content
Log in

Begutachtung nach Verletzungen des Ellenbogengelenks

  • Leitthema
  • Published:
Trauma und Berufskrankheit

Zusammenfassung

Verletzungen der Ellenbogengelenkregion stellen häufig Kombinationsverletzungen dar, bei denen neben einer knöchernen Läsion auch Weichteil- und besonders Kapsel-Band-Läsionen auftreten. Häufig limitieren Letztere das klinische Ergebnis. Die Funktionsfähigkeit des Ellenbogengelenkkomplexes ist für die Gebrauchsfähigkeit des Arms entscheidend. Stabilitätsverlust und Bewegungseinschränkung wirken sich stark einschränkend aus. Die MdE-Einschätzung orientiert sich als Richtwert an den Vorgaben bezüglich Amputationen und Arthrodesen, diese stellen jedoch nur Orientierungswerte dar. Fragen des ursächlichen Zusammenhangs betreffen v. a. Weichteilläsionen wie die distale Bizepssehnenruptur und die Epikondylitis. Eine Sonderstellung nehmen kindliche Frakturen ein. Sie müssen bis zum Abschluss des Wachstums, v. a. auch wegen der Möglichkeit von Achsabweichungen, die eventuell einer Korrektur bedürfen, regelmäßig kontrolliert werden.

Abstract

Injuries of the elbow region are frequently complex lesions associated with bony and soft tissue affections. Often soft tissue damage is crucial concerning clinical outcome. Functional deficits of that complex articulation disable the entire limb, causing especially instability and restricted range of motion. Standard degrees of disability concern arthrodesis and amputation and can be used as guidelines for different lesions. A special situation exists in condylar fractures in children, which require frequent controls because of the risk of deviation and the necessity for corrective osteotomy.

This is a preview of subscription content, log in via an institution to check access.

Access this article

Subscribe and save

Springer+ Basic
EUR 32.99 /Month
  • Get 10 units per month
  • Download Article/Chapter or Ebook
  • 1 Unit = 1 Article or 1 Chapter
  • Cancel anytime
Subscribe now

Buy Now

Price excludes VAT (USA)
Tax calculation will be finalised during checkout.

Instant access to the full article PDF.

Literatur

  1. Braunschweig R, Biesold M, Beilicke M, Marintschev I (2002) Bildgebende Diagnostik bei Verletzungen des Ellenbogengelenks. Trauma Berufskrankh [Suppl 1] 4: S68–S73

  2. Dorow C, Markgraf E (1996) Frakturen des distalen Humerus und des proximalen Oberarms. Unfallchirurg 99: 440–449

    Google Scholar 

  3. Jockheck M, Weise K (1999) Management der Luxationen und Kapsel-Band-Verletzungen am Ellenbogengelenk. Trauma Berufskrankh [Suppl 1] 1: S30–S32

  4. Kolb K, Holz U (1999) Das instabile Ellenbogengelenk. Unfallchirurg 102: 554–571

    Google Scholar 

  5. Markgraf E, Mohr S, Kolb W (2002) Ellbogenluxation. Trauma Berufskrankh [Suppl 1] 4: S65–S67

  6. Schönberger A, Mehrtens G, Valentin H (1998) Arbeitsunfall und Berufskrankheit, 6. Aufl. Schmidt, Berlin

  7. Wittner B, Holz U (1999) Komplikationen und Spätschäden bei Verletzungen des Ellbogens. Trauma Berufskrankh [Suppl 1] 1: S33–S40

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Hermann-Josef Böhm.

Rights and permissions

Reprints and permissions

About this article

Cite this article

Böhm, HJ., Kortmann, HR. Begutachtung nach Verletzungen des Ellenbogengelenks. Trauma Berufskrankh 5, 21–23 (2003). https://doi.org/10.1007/s10039-003-0713-4

Download citation

  • Published:

  • Issue Date:

  • DOI: https://doi.org/10.1007/s10039-003-0713-4

Schlüsselwörter

Keywords

Navigation