Advertisement

Forschung im Ingenieurwesen

, Volume 83, Issue 2, pp 247–258 | Cite as

Analyse von Verschleißmechanismen nasslaufender Fahrzeugkupplungen mittels tribologischer Belastungstests und Time of Flight Sekundärionenmassenspektrometrie (ToF-SIMS)

  • Mirjam BäseEmail author
  • Oliver Heipl
  • Inan Cokdogru
  • Dieter Lipinsky
  • Dennis Mallach
  • Rainer Franz
Originalarbeiten/Originals
  • 66 Downloads

Zusammenfassung

Es werden tribologische Untersuchungen an den in Verteilergetrieben eingesetzten ölgeschmierten Fahrzeugkupplungen vorgestellt, wobei eine Analyse der Wechselwirkungen zwischen Tribosystem, Wasser und Tribokontaktbeanspruchung sowie der damit verbundenen Änderungen der Eigenschaften von Triboschichten erfolgt.

Analysis of wet clutch wear mechanism with tribological tests and time of flight secondary mass spectroscopy (ToF-SIMS)

Abstract

Tribological investigation on wet clutches used in transfer cases are presented, whereby analyses of the interaction between the tribosystem, water and tribo contact stress as well as related changes of the properties of tribolayers are made.

Notes

Danksagung

Die präsentierten Themen stammen aus Forschungsprojekten mit Unterstützung des österreichischen Programms (Projekt XTribology, Nr. 849109), im Wege der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft mbH als Programmverwaltungsinstitution im Auftrag der Bundesregierung sowie der Bundesländer von Niederösterreich, Wien und Vorarlberg.

Literatur

  1. 1.
    Bowden FP, Tabor D, Freitag EH (1959) Reibung und Schmierung fester Körper, 2. Aufl. Springer, Berlin/Heidelberg  https://doi.org/10.1007/978-3-642-92754-6 CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Mosbach C (2002) Das Reibungs- und Reibschwingverhalten nasslaufender Lamellenkupplungen. TU München, Lehrstuhl für Maschinenelemente, Forschungsstelle für Zahnräder und Getriebebau, München (Dissertation)Google Scholar
  3. 3.
    Kleinlein C (2002) Einfluss der Reibwerkstoffkombination und der Umweltbedingungen auf das Reibverhalten trockenlaufender Kupplungen. Forschungsvorhaben Nr. 215/II: Reibpartner im Trockenlauf; Abschlussbericht. Forschungsheft/Forschungsvereinigung Antriebstechnik, 636. FVA, FrankfurtGoogle Scholar
  4. 4.
    Stadler A (2009) Generation of ideas for improvement of a wet clutch system considering investigations of system changes over service life. AC2T Research GmbH, Wiener Neustadt (Masterarbeit)Google Scholar
  5. 5.
    Stadler A, Brenner J, Hofer M, Wosik J, Franek F (2009) Experimental investigation of the influence of oil change in a wet clutch system. In: Franek F (Hrsg) Lebensdauer und Energieeffizienz. Herausforderungen im Maschinenbau und in der Schmierungstechnik Vortragsunterlagen; Symposium 2009 der Österreichischen Tribologischen Gesellschaft, WienGoogle Scholar
  6. 6.
    Brenner D, Witzig J, Deters L (2009) Wassergehalt in Ölen. Zulässiger Wassergehalt in Getriebeschmierölen insbesondere Polyglykol-Ölen und der Einfluss auf die Wälzlagerlebendsdauer und die Zahnflankentragfähigkeit einsatzgehärteter Stirnräder. Abschlussbericht. Forschungsvorhaben Nr. 488 I. Forschungsheft/Forschungsvereinigung Antriebstechnik, FrankfurtGoogle Scholar
  7. 7.
    Berglund K (2010) Sustainable Performance of Wet Clutch Systems. Luleå University of Technology, Luleå (Licentiate thesis, Online verfügbar unter: https://books.google.de/books?id=_m3MYgEACAAJ.)Google Scholar
  8. 8.
    Fatima N, Marklund Pär Larsson R (2013) Water contamination effect in wet clutch system. Proc Inst Mech Eng D J Automob Eng 227:376–389.  https://doi.org/10.1177/0954407012455145 CrossRefGoogle Scholar
  9. 9.
    Fleischer G, Gröger H, Thum H (1980) Verschleiß und Zuverlässigkeit, 1. Aufl. VEB Verlag Technik, BerlinGoogle Scholar
  10. 10.
    Gesellschaft für Tribologie (2002) Tribologie. Verschleiß, Reibung. Definitionen, Begriffe, Prüfung. GfT-Arbeitsblatt 7. Gesellschaft für Tribologie, MoersGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Magna Powertrain GmbH & Co KGLannachÖsterreich
  2. 2.Magna Powertrain B.V. & Co. KGUntergruppenbachDeutschland
  3. 3.Physikalisches InstitutWWU MünsterMünsterDeutschland
  4. 4.AC2T Research GmbHWiener NeustadtÖsterreich

Personalised recommendations