Advertisement

Grundwasser

, Volume 21, Issue 4, pp 295–304 | Cite as

Identifizierung der Eintragsquellen von Antibiotika in das Grundwasser viehstarker Regionen

  • Stephan Hannappel
  • Claudia Köpp
  • Sebastian Zühlke
  • Frederike Balzer
  • Dietrich Schulz
Fachbeitrag

Zusammenfassung

In den letzten Jahren wurden Antibiotika aus der Gruppe der Sulfonamide vereinzelt im oberflächennahen Grundwasser an Standorten mit erhöhter Viehbesatzdichte gefunden. Da einige dieser Wirkstoffe in der Tier- und Humanmedizin eingesetzt werden, kann der Eintrag über organische Wirtschaftsdünger (Gülle/Gärreste) oder über häusliches Abwasser erfolgen. Mit zusätzlichen temporären Grundwassermessstellen, Befragungen der Landwirte und der chemischen Analytik von Grundwasser, Gülle, Gärresten sowie Abwasser von Kleinkläranlagen wurde eine zeitlich und räumlich intensivierte Untersuchung durchgeführt. Für Sulfadimidin und Sulfadiazin konnte an den meisten Standorten der eindeutige Nachweis erbracht werden, dass der Eintrag über Wirtschaftsdünger, vorwiegend Gülle, erfolgt. Die Konzentrationen lagen deutlich unter 100 ng/l (Grenzwertvorschlag Umweltbundesamt für Arzneimittel). Sulfamethoxazol trat in zwei Grundwasserproben in z. T. sehr hohen (>100 ng/l) und stark schwankenden Konzentrationen auf. Es wurde wie sein humaner Hauptmetabolit wiederholt in Abwasserproben benachbarter häuslicher Kleinkläranlagen gefunden. Diese Anlagen emittieren lokal in das oberflächennahe Grundwasser und liegen hydraulisch im unmittelbaren Zustrom zu den Grundwassermessstellen. Dort wurde auch der Humanabwassertracer Acesulfam-K nachgewiesen.

Identification of antibiotic input sources into groundwater under areas with high livestock densities

Abstract

Only few sulfonamide antibiotics were detected in near-surface groundwater in areas with a high stocking rate in northwestern Germany. Intensive sampling with a high resolution in time and space was applied in order to illuminate the findings. As some pharmaceuticals can be of both human and animal origin, they may enter the environment via application of manure/digestate to arable land or via domestic waste water. In addition to existing monitoring wells, non-permanent wells were sampled to obtain information regarding pathways into the ground water. Interviews with farmers and chemical analyses show that application of manure leads to low concentrations (<100 ng/l) of Sulfadimidin and Sulfadiazin in most of the investigated samples. Sulfamethoxazol was found above 100 ng/l and likely originated from sewage of nearby small scale wastewater treatment plants. Sulfamethoxazole and its main metabolite could be detected within the plants; additionally, the sewage tracer acesulfam-K was detected in the groundwater.

Keywords

Antibiotic High livestock density 

Notes

Danksagung

Das Vorhaben wurde aus dem Umweltforschungsplan (UFOPLAN) des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bauen und Reaktorsicherheit (BMUB) gefördert. Das Projekt wird im Sommer 2016 abgeschlossen und vom Umweltbundesamt veröffentlicht.

Die Autorinnen und Autoren danken dem Niedersächsischen Landvolk, dem Bauernverband Schleswig-Holstein, den Landwirtschaftskammern NI und NW sowie den Landwirten und sonstigen Mitwirkenden vor Ort für die kollegiale Kooperation.

Literatur

  1. Balzer, F., Schulz, D., Umweltbundesamt: Umweltbelastende Stoffeinträge aus der Landwirtschaft; Möglichkeiten und Maßnahmen zu ihrer Minderung in der konventionellen Landwirtschaft und im ökologischen Landbau (2015). http://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/378/publikationen/umweltbelastende_stoffeintraege_aus_der_landwirtschaft_1.pdf, Zugegriffen: 30 Nov 2015Google Scholar
  2. Balzer, F., Wolter, R., Penning, M., Bergmann, S., Karfusehr, C., Hannappel, S.: Antibiotika-Rückstände im oberflächennahen Grundwasser in Nordwestdeutschland – aktueller Stand der Kenntnisse und mögliche Eintragsquellen. KW Korrespondenz Wasserwirtschaft 7/15, Hennef. (2015)Google Scholar
  3. Clara, M., Gans, O., Humer, F., Weiß, S., Zieritz, I.: Antibiotika im Grundwasser, Sondermessprogramm im Rahmen der Gewässerzustandsüberwachungsverordnung. Umweltbundesamt Österreich, Wien (2010)Google Scholar
  4. Hammesfahr, U., Bierl, R., Thiele-Bruhn, S.: Combined effects of the antibiotic sulfadiazine and liquid manure on the soil microbial-community structure and functions. J Plant Nutr Soil Sci 174, 614–623 (2011)CrossRefGoogle Scholar
  5. Hamscher, G., Pawelzick, H.T., Höper, H., Nau, H.: Different behavior of tetracyclines and sulfonamides in sandy soils after repeated fertilization with liquid manure. Environ Toxicol Chem 24(4), 861–868 (2005)CrossRefGoogle Scholar
  6. Hannappel, S., Zippel, M., Duscher, K., Müller, B., Scheytt, T., Umweltbundesamt: Mathematische Simulation des Eintrages von Arzneimitteln aus Oberflächengewässern in das Grundwasser durch Uferfiltration (2010). http://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/461/publikationen/3918.pdf, Zugegriffen: 30 Nov 2015Google Scholar
  7. Hannappel, S., Groeneweg, J., Zühlke, S., Umweltbundesamt: Antibiotika und Antiparasitika im Grundwasser unter Standorten mit hoher Viehbesatzdichte. Texte 27/2014 (2014a). http://www. umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/377/ publikationen/texte_27_2014_antibiotika_und_antiparasitika_im_grundwasser_unter_standorten_mit_hoher_viehbesatzdichte_final.pdf, Zugegriffen: 30 Nov 2015Google Scholar
  8. Hannappel, S., Schöttler, M., Lemke, G.: Methoden zur Fundstellenaufklärung diffuser Nährstoffeinträge in das Grundwasser – Möglichkeiten und Grenzen. KW Korrespondenz Wasserwirtschaft 8/14 (7), Hennef. (2014b)Google Scholar
  9. Hannappel, S., Köpp, C., Zühlke, S., Umweltbundesamt: Aufklärung der Ursachen von Tierarzneimittelfunden im Grundwasser – Untersuchung eintragsgefährdeter Standorte in Norddeutschland. Texte 54/2016 (2016). http://www.umweltbundesamt.de/ publikationen/aufklaerung-der-ursachen-von- tierarzneimittelfunden
  10. Harms, K.S.: Untersuchungen zum Nachweis und Vorkommen von Antibiotika und deren Metaboliten in Schweine-Gülle, Lehrstuhl für Tierhygiene, Department für Tierwissenschaften. Technische Universität München, München (2006)Google Scholar
  11. Heberer, T., Massmann, G., Fanck, B., Taute, T., Dünnbier, U.: Behaviour and redox sensitivity of antimicrobial residues during bank filtration. Chemosphere 73, 451–460 (2008)CrossRefGoogle Scholar
  12. Hembrock-Heger, A., Nießner, M., Reupert, R.: Tierarzneimittel in landwirtschaftlich genutzten Böden und oberflächennahem Grundwasser in NRW. Bodenschutz 16(4), 100–104 (2011)Google Scholar
  13. Jechalke, S., Heuer, H., Siemens, J., Amelung, W., Smalla, K.: Fate and effects of veterinary antibiotics in soil. Trends Microbiol., (2014). doi: 10.1016/j.tim.2014.05.005 Google Scholar
  14. Kunkel, R., Voigt, H.-J., Wendland, F., Hannaooel, S.: Die natürliche, ubiquitär überprägte Grundwasserbeschaffenheit in Deutschland. Umwelt, Bd. 47. FZ Jülich, Jülich (2004)Google Scholar
  15. Kyungho, C., Ji, K., Kim, S., Han, S., Seo, J., Lee, S., Park, Y., Choi, K., Kho, Y.L., Kim, P.G., Park, J.: Risk assessment of chlortetracycline, oxytetracycline, sulfamethazine, sulfathiazole, and erythromycin in aquatic environment: are the current environmental concentrations safe? Ecotoxicology 21(7), 2031–2050 (2012)CrossRefGoogle Scholar
  16. Lamshöft, M., Sukul, P., Zühlke, S., Spiteller, M.: Metabolism of 14C-labelled and non-labelled sulfadiazine after administration to pigs. Anal Bioanal Chem 388(8), 1733–1745 (2007)CrossRefGoogle Scholar
  17. Lamshöft, M., Sukul, P., Zühlke, S., Spiteller, M.: Behaviour of 14C-sulfadiazine and 14C-difloxacin during manure storage. Sci Total Environ 408, 1563–1568 (2010)CrossRefGoogle Scholar
  18. LfL (Landesanstalt für Landwirtschaft): Schweinegülle – Quelle für potentiell unerwünschte Stoffe. 5. Kulturlandschaftstag. Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft und Technische Universität München, München (2006). ISSN 1611–4159Google Scholar
  19. Massmann, G., Dünnbier, U., Heberer, T., Pekdeger, A., Richter, D., Sültenfuß, J., Tosaki, Y.: Hydrodynamische und hydrochemische Aspekte der anthropogen und natürlich induzierten Uferfiltration am Beispiel von Berlin/Brandenburg. Grundwasser 14(3), 163–177 (2009)CrossRefGoogle Scholar
  20. NLWKN: Ergänzende Untersuchungen zum UBA-Projekt: „Aufklärung der Funde von Antibiotika im Grundwasser“. 1. Zwischenbericht an den Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz, Betriebsstelle Cloppenburg, unveröff (2015)Google Scholar
  21. Piña, R.G., Cervantes, C.: Microbial interactions with aluminium. Biometals 9(3), 311–316 (1996)CrossRefGoogle Scholar
  22. Ratsak, C., Guhl, B., Zühlke, S., Delschen, T.: Veterinärantibiotikarückstände in Gülle und Gärresten aus Nordrhein-Westfalen. Environ Sci Eur 25, 7 (2013). doi: 10.1186/2190-4715-25-7 CrossRefGoogle Scholar
  23. Ullrich, E.: Antibiotika aus der Nutztierhaltung in der Umwelt am Beispiel Sachsen (2015). http://www.nlwkn.niedersachsen.de/download/100998/Vortrag_Ullrich.pdf, Zugegriffen: 30 Nov 2015Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016

Authors and Affiliations

  • Stephan Hannappel
    • 1
  • Claudia Köpp
    • 1
  • Sebastian Zühlke
    • 3
  • Frederike Balzer
    • 2
  • Dietrich Schulz
    • 2
  1. 1.HYDOR Consult GmbHBerlinDeutschland
  2. 2.UmweltbundesamtDessau-RoßlauDeutschland
  3. 3.Institut für Umweltforschung (INFU) der Fakultät für Chemie und Chemische BiologieTechnische Universität DortmundDortmundDeutschland

Personalised recommendations